Beziehung, die man tanzen kann*

Termin:
Fr., 7.9.2018, 18.30 h bis So., 9.9.2018, 14.00 h
( frei )
Kursgebühr:
Kursnummer:
180935
Teilen:

Der Tango ist ein Beziehungs-Tanz. Er lebt von der Spannung zwischen Mann und Frau, vermag starke Gefühle zu wecken und fordert im Tanz dafür Eindeutigkeit.

Historisch kann man den Tango auch als den Versuch der Einwanderer Uruguays und Argentiniens betrachten, ihre Einsamkeit und Entwurzelung zu überwinden und Verbundenheit zumindest für die Dauer des Tanzens zu finden. Dies sind, ebenso wie Autonomie (eigene Achse), Veränderung (keine festgelegten Schrittfolgen) und Beständigkeit (zuerst die Beziehung, dann der Tanz), auch heute seine existenziellen und psychologischen Herausforderungen.

Die Themen und Inhalte des Workshops
  • Basisbewegungen und Schritte des Tango Argentino.
  • Alignement (den inneren vertikalen Raum ausfüllen).
  • Präsenzerfahrungen im Kontakt: Bindung als energetische Erfahrung.
  • Impuls und Antwort im Tanz, im Gespräch und in der Partnerschaft.
  • Meditationen für zwei (Paar-Kontemplation).
  • Partnerschaft braucht Gemeinschaft: Tanzen mit anderen.

Der Workshop wendet sich an Paare, die noch nicht oder kaum Tango tanzen. Geübte Tangotänzerinnen und -tänzer können teilnehmen, wenn sie ihre Beziehung in den Mittelpunkt stellen wollen. Die Methode ist prozessorientiert. Gestalt, Lomi-Körperarbeit und Tiefenpsychologie sind die therapeutischen Bezugsdisziplinen.

Am Samstag wird es einen Festabend geben – gerne mit entsprechender Kleidung. Wegen des Parketts bitte keine Pfennigabsätze.
Gäste sind willkommen!
 
Literatur

Feuerbach, Johannes (2010): Beziehung, die man tanzen kann: Selbsterfahrung für Paare. In: Musik-, Tanz- und Kunsttherapie. 21. Jg., H. 3, S. 113–122. (Als Sonderdruck in ZIST erhältlich.)

Weitere Informationen:

Im Preis ist die Ermäßigung für Paare bereits mit eingerechnet.

*Anerkennung von Fortbildungspunkten wird beantragt.

Johannes Feuerbach

Johannes Feuerbach

Dipl.-Pädagoge. Aus der Lomi-Körperarbeit, der Gestalttherapie, der Kontemplation und dem Tango entwickelte er Beziehung, die man tanzen kann als Selbsterfahrungsmethode für Paare. Er ist von der Europäischen Vereinigung für Psychotherapie akkreditiert und Gestaltlehrtherapeut. In Berlin arbeitet er in privater Praxis mit den Schwerpunkten Supervison, Paar- & Gruppentherapie und Kontemplation. In seinem zweiten Tätigkeitsfeld arbeitet er als Coach und als Berater zum Thema Führungsrituale.

Internet: www.feuerbach.biz