East Meets West: Holotropes Atmen und östliche Weisheit

Termin:
So., 16.7.2017, 18.30 h bis Fr., 21.7.2017, 14.00 h
( frei )
Kursgebühr:
Kursnummer:
170738

In diesem Workshop werden wir Aspekte der transpersonalen Psychologie und Erfahrungen des Holotropen Atmens mit tibetischer Meditation und Weisheit verbinden.

Wir haben die besondere Ehre, Lama Khenpo Phuntzok Tenzin Rinpoche in unserer Mitte willkommen zu heißen. Lama Khenpo verfügt über langjährige Meditationserfahrung als Mönch des tibetischen Buddhismus und Offenheit gegenüber wirksamen Methoden der westlichen Psychologie und Selbsterfahrung. Er wird geführte Meditationen über Mitgefühl und Liebe einbringen und seine inspirierende, spirituelle Weisheit und seinen wunderbaren Humor mit uns teilen.

Holotropic Breathwork, oder Holotropes (ganzheitliches) Atmen, wurde von Stan und Christina Grof als Synthese alter spiritueller Techniken und moderner Bewusstseinsforschung entwickelt. Holotropes Atmen ist inzwischen ein weltweit anerkannter Bestandteil der humanistischen und transpersonalen Psychotherapie.

Unsere Atmung verbindet uns mit der Innen- und Außenwelt. Wird diese bewusst vertieft, lösen sich kognitive und körperliche Barrieren, und wir können Zugang zu tiefen Schichten unseres Bewusstseins erhalten. Durch diese Öffnung für das eigene Leben kann unsere Energie und unsere Kreativität wieder fließen. In diesem Workshop geben wir Raum, sich dem eigenen Prozess in seiner existenziellen Tiefe zu öffnen, und diese Erfahrungen mit dem bisherigen und dem zukünftigen Leben in Verbindung zu bringen.

Eingeladen sind alle diejenigen, die am Erforschen tieferer, innerer Schichten interessiert sind, und Therapeutinnen und Therapeuten, die ihre eigene Selbsterfahrung mit dieser Methode vertiefen möchten.

Voraussetzung ist – angesichts intensiver Erfahrungsmöglichkeiten – eine normale gesundheitliche und psychische Konstitution. Für Schwangere ist der Workshop nicht geeignet und falls spezielle gesundheitliche Probleme vorliegen, nehmen Sie bitte zur Klärung einer Teilnahmemöglichkeit mit uns Kontakt auf (info@zist.de).

Viktoria Luchetti

Viktoria Luchetti

war in ihrem ersten Beruf Waldorf Erzieherin und damals Mitbegründerin der Waldorfschule in Pucon (Chile). Sie ist ausgebildet in Life Art Process bei Anna Halprin, Sandspieltherapie nach Dora Kalf und Authentic Movement nach Janet Adler. Sie absolvierte körpertherapeutische Fortbildungen, unter anderem mit John Kabat Zin und dem Upledger Institute, USA. Viktoria Luchetti wurde 1987 in erster Generation von Stan und Christina Grof in transpersonaler Psychologie und Holotroper Atemarbeit ausgebildet. Sie arbeitete bei internationalen Workshops von Stan Grof und Jack Kornfield (Vipassana-Meditation) mit und ist autorisierte Ausbilderin in der Holotropen Atemarbeit.

Gilberto Mercado

Gilberto Mercado

ist in Puerto Rico aufgewachsen und lebte über dreißig Jahre in den USA. Ausbildung in Holotropes Atmen bei Stan Grof. Er leitet seit 1990 Seminare in USA, Südamerika und Europa. Viktoria und Gilberto sind autorisierte Ausbilder in Holotropes Atmen und leiten das Grof Transpersonal Training in Chile und Kolumbien.

Lama Khenpo Phuntzok Tenzin Rinpoche

 Lama Khenpo Phuntzok Tenzin Rinpoche

wurde 1966 in den indischen Himalayas geboren. Mit acht Jahren trat er dem Kloster Sharkul Phuntzok Chöling bei. Er studierte später Philosophie am Shadrup Jam Yang Ling Center unter der Leitung von Khenpo Könchok Tokdrol Rinpoche und am Jangchub Ling Center in Nordindien. Nach seinem langjährigen Studium meditierte er traditionsgemäß für drei Jahre in der Einsamkeit einer Höhle im Himalayagebirge und studierte The fifth Path of the Mahamudra. 1996 wurde er aufgefordert, nach Chile zu ziehen. Er gründete ein buddhistisches Zentrum in Santiago und unterrichtet dort und in anderen Ländern Südamerikas tibetischen Buddhismus, Philosophie und Meditation.