Offene Mal- und Zeichenwerkstatt

Termin:
Di., 31.7.2018, 18.30 h bis So., 5.8.2018, 14.00 h
( frei )
Kursgebühr:
Kursnummer:
180736
Leitung:
Teilen:

Diese Werkstatt ist offen für Menschen, die Lust haben, sich mit ihren kreativen Kräften zum Ausdruck zu bringen und unbekannte Ressourcen entdecken und ausgestalten wollen. Das noch unbekannte Reich der Seele ist in seiner Tiefe mit dem denkenden Ich nicht erreichbar. Es kann mit allen körperlichen, seelischen und geistigen Sinnen in bildlicher Wahrnehmung fühlbar und begreifbar werden. Manchmal ist im Verarbeiten und Bewusstwerden das dialogische Gespräch notwendig.

Linie, Form und Farbe, Rhythmus, Zahl und Klang erspüren lernen, das Potential der inneren Seelenbilder erfahren und sichtbar werden lassen, kann einen Weg zu sich selbst öffnen.
 
Der kreative Bildprozess erfolgt in drei Schritten:
  • Ein Erlebnis seelisch auf sich wirken lassen – IMPRESSION
  • Mit dem inneren Auge eine Umgestaltung in bildnerische Formen entstehen lassen – INSPIRATION
  • In der eigenen Art und Weise und mit kreativen Mitteln zur Darstellung bringen – EXPRESSION

Das schöpferische Tun setzt kein künstlerisches Können voraus. Es braucht nur ein bereitwilliges Sich-Einlassen auf das, was von innen zum Ausdruck kommen will. Und die Verantwortung für sich selbst in allem Tun und Lassen zu tragen.

Regine Helke

Regine Helke

geb. 1943, Künstlerin und Kunsttherapeutin. Abgeschlossene Ausbildungen an der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs, Paris und der Kunsthochschule Kassel. Ab 1968 eigener psychotherapeutischer Prozess. Ab 1972 Mitarbeit, Austausch und Supervision bei K. und M. Dürckheim an der Schule für Initiatische Therapie. Andere Weiterbildungen. Seit 1973 Zen-Praxis und Zen-Künste. Japanaufenthalt in einem Rinzai-Kloster. Ab 1980 berufsbegleitende Fortbildungen im In- und Ausland. Seit 2005 Gruppenleiterin in ZIST. Eigene Praxis in Freiburg. 

Internet: www.helke-info.de