Werden, wer ich wirklich sein kann*

Selbsterfahrung mit Pesso-Therapie und Szenischer Körperpsychotherapie

Termin:
Fr., 5.5.2017, 18.30 h bis Mo., 8.5.2017, 14.00 h
( frei )
Kursgebühr:
Kursnummer:
170531
Leitung:

In den letzten Jahren wurde die körperorientierte Psychotherapie – insbesondere durch neuere Erkenntnisse der Hirnforschung – nachhaltig weiterentwickelt und verfeinert und findet ihre Anwendung in systemischen Methoden wie der Pesso-Therapie und der Szenischen Körperpsychotherapie wieder. In diesen neueren therapeutischen Methoden geht man davon aus, dass wir defizitäre oder auch traumatische Vorerfahrungen zwar nicht löschen können, es aber sehr wohl möglich ist, sie durch Reinszenierung mit Rollenspielern aus der Gruppe, mit Unterstützung von schützenden, haltenden und unterstützenden Figuren in befriedigender Weise emotional neu zu verarbeiten und anschließend durch heilende Alternativerfahrungen gewissermaßen zu vervollständigen.

So werden im Rahmen der therapeutischen Situation der Gruppe sorgfältig ideale Szenarien und heilsame Bilder erarbeitet, um damit neue, den Grundbedürfnissen entsprechende, heilsame Beziehungserfahrungen möglich zu machen. Bisher Ungelebtes kann so durch die Unterstützung von konkreten schützenden, haltenden oder gewährenden Figuren symbolisch und doch spürbar durch das ergänzt werden, was bisher gefehlt hatte. Damit kann es so mit allen Sinnen durchlebt und nach und nach in das eigene Selbstgefühl aufgenommen werden. Dieses nachhaltige Erlebnis hat oft die Qualität einer zutiefst erholsamen Wiedergutmachung und wirkt damit bereichernd auf das Selbstbild, klärend auf das Selbstgefühl und erweiternd auf die eigenen Entfaltungsmöglichkeiten.

Die in der Pesso-Therapie gesammelten Eindrücke führen nachweislich zu einer heilsamen Nachreifung, Reintegration und Neuorientierung auf der körperlichen, emotionalen, kognitiven und hirnphysiologischen Ebene. Damit ist ein guter Boden für die Verwirklichung der jeweils nächsten anstehenden Schritte und im eigenen Leben gegeben.

 

Weitere Informationen:

*Anerkennung von Fortbildungspunkten wird beantragt. 

Richard Hoffmann

Richard Hoffmann

geb. 1953, Psychologischer Psychotherapeut, Trainer und Coach. Zertifizierter PBSP (Pesso) Therapeut und Supervisor. Diplomas in Gestalttherapie (Polster), Bioenergetischer Analyse (Lowen), Somatischer Psychotherapie (Boadella) und anderen. Langjährige Lernzeit mit dem Diamond Approach in der Ridhwan Schule. Arbeitet in eigener Praxis in München und international als Ausbilder und Supervisor für körperorientierte Psychotherapie sowie als Coach für Führungskräfte. "Ich stehe für eine sich an den neurobiologischen Erkenntnissen orientierende und schulenübergreifenden Variante der Körperpsychotherapie."

Publikation: Bioenergetik, Hoffmann/Gudat, Gräfe und Unzer Verlag.