Online Ansicht
ZIST POST
ZIST gemeinnützige GmbH
Veranstaltungen       ZIST Akademie       ZIST Förderverein       Diverses       Wohlgemerkt      
13.7.2016
Guten Tag,

jetzt in der Jahresmitte, in der Ferien- und Sommerzeit, verbringen wir alle gerne Zeit damit, die Seele baumeln zu lassen, die Natur zu genießen, zu baden, zu tanzen, kreativ zu sein, zu spielen ..., kurz: wir sehnen uns nach der Leichtigkeit des Seins. Und oft delegieren wir eben diese Leichtigkeit in die Ferienzeit. Dagegen ist ja eigentlich nichts zu sagen – denn immerhin versuchen wir dies während gewisser Zeiträume, weil es uns ja meist nicht gelingt, diese Leichtigkeit in unseren Alltag zu integrieren.

ZIST bietet in den nächsten Wochen daher Workshops an, die diesem Bedürfnis gerecht werden: Wenn man zum Beispiel erforschen möchte, warum man immer noch oder schon wieder ohne Beziehung ist (Singles – All the lonely people mit Wolf Büntig), oder wenn man mit seiner Beziehung tanzen möchte (Beziehung, die man tanzen kann mit Johannes Feuerbach), oder wenn man Lust hat, der eigenen Kreativität mehr Raum zu geben (Point Zero Painting mit Kathrin Franckenberg, Bewegung, Stille und Präsenz mit Eva Maria Bader und Offene Mal- und Zeichenwerkstatt mit Regine Helke), oder wenn man sich selbst und anderen gegenüber gerne achtsamer werden möchte (Achtsamkeits-Intensiv-Kurs mit Kirsten Tofahrn) ...

Manchmal allerdings haben wir trotz Urlaubszeit andere Probleme beziehungsweise das Bedürfnis, uns belastende Thematiken anzuschauen. Zum Beispiel dann, wenn wir selbst oder geliebte Menschen krank sind. Thomas Geßner bietet in seinem Workshop Wozu bin ich krank? – Aufstellungsarbeit zur seelischen Funktion von Symptomen an, innere Zusammenhänge zu beleuchten und durch deren Annehmen zu einer Entspannung unserer Seele und des Symptoms beizutragen. Dieser Workshop ist auch zur Fortbildung für Fachkräfte aus den Heil- und Sozialberufen geeignet (Serie Salutogenese). Und schließlich fragt Wolf Büntig Machen Kränkungen krank? und erkundet die zwei Gesichter des normalen Narzissmus.

Weil der ganz normale Wahnsinn auf der Welt leider auch vor der Urlaubszeit nicht Halt macht, möchte ich Sie auf den Appell Wolf Büntigs Bitte helft helfen in Sachen Flüchtlingshilfe in Krisengebieten unter Diverses dieser ZIST POST aufmerksam machen.

Wir freuen uns darauf, Sie hier bei uns im Haus und auf dem im Moment besonders schönen sommerlich grünen Gelände begrüßen zu dürfen.

Mit herzlichen Grüßen
Bunda S. Watermeier
Veranstaltungen
Selbsterfahrung | Kreativität
Point Zero Painting – Kreativität ohne Grenzen
Kathrin Franckenberg
27.7. – 1.8.2016

Die Point Zero Methode ist eine einzigartige Methode der Selbsterkundung, die uns in jenen wilden, ungezähmten Raum in uns führt, wo es weder Regeln nach Beurteilungen gibt, wo und wir uns ganz lebendig und kreativ fühlen und das Mysterium unseres Lebens erkunden und ausdrücken können. Dies ist ein Workshop für jene, die nach Authentizität suchen und Kreativität zu einem Teil ihres Lebens machen wollen.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Wozu bin ich krank? – Aufstellungsarbeit zur seelischen Funktion von Symptomen
Thomas Geßner
27.7. – 1.8.2016

Viele Menschen teilen die Erfahrung, dass Krankheit sich nicht im rein körperlichen oder psychischen Bereich erschöpft. Mithilfe der Aufstellungsarbeit (Familienstellen und Weiterentwicklungen) schauen wir darauf, wie Krankheitssymptome als Äußerungen der Seele funktionieren, was sie dabei leisten und wie wir über allgemeine psychosomatische Zusammenhänge hinaus etwas zu ihrer Entlastung beitragen können.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Bewegung – Stille – Präsenz
Ressourcenorientierte Selbsterfahrung mit künstlerischen Therapien
29.7. – 1.8.2016

Dieser Kurs begleitet auf eine Reise zu unseren inneren Kraft-Quellen und lässt achtsam werden für die innere Bewegung. Im Still-und-aufmerksam-Werden für das, was nach außen sichtbar und gelebt werden will, stärken wir die Präsenz für uns selbst und unser Handeln im Alltag.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Singles – All the lonely people ...
Dr. Wolf Büntig
1.8. – 6.8.2016

Anita Neudorfer und Roman Höpflinger: TaKeTiNa

Dieser Workshop ist für Menschen, die erkunden wollen, warum sie allein leben.

Schon 1966 fragten die Beatles: "All die einsamen Leute, wo kommen sie alle her, wo gehören sie alle hin?" Heute leben hierzulande über 40 % der Bevölkerung als Alleinstehende. Gehören Sie dazu? Wenn ja, warum?

Weitere Angebote | Einführungen
Einführung zur AUSBILDUNG ZU PSYCHOLOGISCHEN PSYCHOTHERAPEUTINNEN UND PSYCHOTHERAPEUTEN
nach dem Psychotherapeutengesetz mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Dr. Wolf Büntig
7.8.2016

An den Einführungstagen können an der Ausbildung der ZIST Akademie für Psychotherapie interessierte Psychologinnen und Psychologen

  • Dieter Horn und/oder Wolf Büntig, als Leiter der Ausbildung beziehungsweise Mitglieder des Ausbildungsrats,
  • die TaKeTiNa Selbsterfahrung in einer Kostprobe sowie
  • das Seminarzentrum ZIST Penzberg und die Umgebung kennenlernen und
  • alle Fragen stellen, die sie bewegen.
Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Beziehung, die man tanzen kann
Johannes Feuerbach
12.8. – 14.8.2016

Der Tango ist ein Beziehungs-Tanz. Er lebt von der Spannung zwischen Mann und Frau, vermag starke Gefühle zu wecken und fordert im Tanz dafür Eindeutigkeit.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Tango, Selbsterfahrung und Urlaub
Johannes Feuerbach
14.8. – 18.8.2016

Erleben Sie mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin vier tänzerische und erholsame Sommertage.

Morgens können Sie an der täglichen Meditation teilnehmen.
Am Vormittag gibt es Beziehung, die man tanzen kann.
Der Nachmittag bleibt für Ihren Urlaub auf ZIST frei. Der Gruppenraum steht Ihnen zum Tanzen offen. Die oberbayerischen Seen und ein zu Fuß erreichbarer Badesee sind erfrischende Ausflugsziele. Das Buchheim Museum ist wenige Kilometer entfernt und München immer einen Ausflug wert.
Weitere Angebote | Einführungen
Die ZIST Milongas
Johannes Feuerbach
15.8.2016 / 16.8.2016 / 17.8.2016

Während der Gruppenzeit Tango, Selbsterfahrung und Urlaub wird für Gäste an drei Abenden jeweils eine Praktika mit anschließender Milonga stattfinden. In der Praktika gibt es eine kurze, erfahrungsorientierte Einführung in Beziehung, die man tanzen kann und es kann ein einfacher Schritt gelernt werden. In der Milonga wird geschwoft.

Die Abende stehen allen offen. Einzelne und Paare sind gleichermaßen willkommen. Johannes Feuerbach freut sich auch über den Besuch von ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
Moshé Feldenkrais' Erbe
Fortbildungsreihe für Feldenkrais Practitioner
Eli Wadler
22.8. – 27.8.2016

In dieser Fortbildungsreihe für praktizierende Feldenkrais Lehrer stellt Eli Wadler sein gesamtes Erfahrungswissen aus seinen Jahren als Schüler, Assistent und Praxisvertreter von Moshé Feldenkrais zur Verfügung.

Sein Unterricht ist zudem von seiner mehr als vierzigjährigen Erfahrung geprägt, in der er die Methode, unter anderem durch die Arbeit mit verschiedenen Lagerungsmaterialien, Rollen und Eibällen, weiterentwickelt hat.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Achtsamkeits-Intensiv-Kurs
MBSR – Schulung der Achtsamkeit zur Stressbewältigung im Alltag
24.8. – 28.8.2016

MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction), am besten übersetzt mit Stressbewältigung durch Achtsamkeit, ist ein von Prof. Jon Kabat-Zinn an der Universitätsklinik Massachusetts (USA) entwickeltes und wissenschaftlich sehr gut untersuchtes Programm.

Bei diesem modernen Ansatz der Stressbewältigung steht die Schulung der Achtsamkeit im Mittelpunkt.

Selbsterfahrung | Kreativität
Offene Mal- und Zeichenwerkstatt
Regine Helke
24.8. – 28.8.2016

Diese Werkstatt ist offen für Menschen, die Lust haben, sich mit ihren kreativen Kräften zum Ausdruck zu bringen und unbekannte Ressourcen entdecken und ausgestalten wollen. Das noch unbekannte Reich der Seele ist in seiner Tiefe mit dem denkenden Ich nicht erreichbar. Es kann mit allen körperlichen, seelischen und geistigen Sinnen in bildlicher Wahrnehmung fühlbar und begreifbar werden. Manchmal ist im Verarbeiten und Bewusstwerden das dialogische Gespräch notwendig.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Machen Kränkungen krank?
Erkundung der zwei Gesichter des normalen Narzissmus
Dr. Wolf Büntig
1.9. – 5.9.2016

Mit Irene Gooding und Urs Tobler: TaKeTiNa

Eine mündige Person verwirklicht ihr menschliches Potential, weiß um ihre Selbstwirksamkeit und kennt ihren Selbstwert; ihre Richtschnur für ihr Handeln ist das Gefühl von Stimmigkeit.

Die durch eigene Geschichte und gesellschaftliche Normen geprägte Persönlichkeit hat mehr oder weniger von der Verwirklichung ihrer Eigenart abgedankt, hat ihr Selbstgefühl verloren und ist beschäftigt mit Selbstbeweis. Sie ist darauf angewiesen, dass ihr idealisiertes Selbstbild von anderen gespiegelt wird, denkt deshalb viel nach und richtet sich in ihren Handlungen nach dem, was in den Augen anderer richtig ist.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Erforschung der Innenwelt
Systemische Therapie mit der Inneren Familie
2.9. – 6.9.2016
Faust beklagte, dass er zwei Seelen in seiner Brust habe. Ich habe eine ganze sich zankende Menge.
Otto von Bismarck
 

Was Goethes Faust und Bismarck beklagen, hat Dr. Richard C. Schwartz, einer der bekanntesten Familientherapeuten der USA, Anfang der 80er-Jahre als Chance für persönliche Entwicklung und Heilung erkannt. Er entwickelte die IFS Therapie (Inner Family System), indem er die systemische Sichtweise auf die Innenwelt übertrug und die Multiplizität unserer inneren Anteile als etwas Naturgegebenes respektierte, anstatt sie als Störung zu sehen.

Im Workshop wird IFS mit achtsamer Wahrnehmung des Körpers, bewusstem Atmen, Bewegung und einfühlsamer Berührung kombiniert. Die präzise und wertschätzende Vorgehensweise der IFS Therapie ist ebenso strukturiert wie flexibel und geht voller Respekt für das Tempo und die Ressourcen der Klientinnen und Klienten vor.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Gemeinsam wachsen in der Partnerschaft
2.9. – 4.9.2016
Im Beruf scheint es uns ganz selbstverständlich, Neues zu erlernen und uns weiterzubilden, um den sich verändernden Anforderungen gerecht zu werden.
In unseren menschlichen Beziehungen glauben wir häufig, diese müsste automatisch funktionieren.
Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Selbstverwirklichung – was ist das?
Psychotherapie vor dem Hintergrund der Humanistischen Psychologie
Dr. Wolf Büntig
6.9. – 11.9.2016
Gott
schläft im Stein,
atmet in der Pflanze,
träumt im Tier und
erwacht im Menschen
(Indische Weisheit)
 

Die Humanistische Psychologie wurde von Humanwissenschaftlern und Klinikern entwickelt, die fanden, dass der Reduktionismus, der Determinismus und die Defizitorientierung von Verhaltensforschung und Psychoanalyse der Komplexität des Menschseins nicht gerecht wurden. Sie entwickelten mit den Begriffen vom menschlichen Potential, von der Hierarchie der Bedürfnisse und von der Selbstverwirklichung ein Menschenbild, das sich von dem der die Psychologie beherrschenden Richtungen grundlegend unterscheidet.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Intuition und innere Führung (SAT Modul III)
11.9. – 20.9.2016

und Team der internationalen SAT Schule

Kurssprache Englisch mit Übersetzung

Im Zentrum dieses dritten Moduls des SAT Programms, welches auf Dr. Naranjos einzigartigem Ansatz für eine ganzheitliche Entwicklung des Menschen basiert, steht die Vertiefung der Psychologie des Enneagramms, indem die kognitiven Kernüberzeugungen, die spezifischen Abwehrmechanismen der verschiedenen Persönlichkeitsstrukturen und ihre Ausdifferenzierungen in den 27 Subtypen erforscht werden. Diese spezielle und nur innerhalb des SATs von Claudio Naranjo weitergegebene Lehre eröffnet die Möglichkeit, zu tieferen Ebenen der Selbstakzeptanz zu gelangen und das Vertrauen in die eigenen intuitiven Fähigkeiten zu entwickeln. Das über die neun Tage kontinuierlich aufgebaute und durch Supervision begleitete psychotherapeutische Laboratorium ermöglicht dabei sowohl die eigene Arbeit an den Ego-Strukturen und die mit ihnen verbundenen Probleme in unserem Leben in intensiver Art und Weise fortzusetzen, als auch an den spezifischen Themen und Schwierigkeiten zu arbeiten, die uns begegnen, wenn wir für andere in helfender und unterstützender Weise tätig werden. 

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Längere Fort-, Weiter- und Ausbildung
Ausbildung zum TaKeTiNa Rhythmuspädagogen
Reinhard Flatischler
20.9. – 5.10.2016

110 Tage, September 2016 bis September 2018

Ziel der Ausbildung ist es, kompetente Leiterinnen und Leiter auszubilden, die an Rhythmus interessierte Menschen verantwortungsvoll und effektiv mit TaKeTiNa in deren persönlicher und musikalischer Entwicklung begleiten können.

Weitere Angebote | Vorträge
Alleinsein
Dr. Wolf Büntig
29.9.2016, 18.00 h – 19.45 h

Ob wir uns im Alleinsein verlassen oder frei fühlen, hängt ab davon, woran wir hängen.

ZIST Akademie

Die ZIST Akademie für Psychotherapie veranstaltet Ausbildungen für Psychologinnen und Psychologen zur Erlangung der Approbation als Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. 

Das Anmeldeverfahren zur zweiten Ausbildungsgruppe in 2016, startend im Oktober, läuft derzeit. Am Sonntag, dem 7.8.2016, von 10.00 h bis 18.00 h, findet eine Einführungs- und Informationsveranstaltung mit Dr. Wolf Büntig in ZIST statt, auf der Interessentinnen und Interessenten ZIST kennenlernen sowie alle Fragen stellen können, die sie bewegen.  

Die ZIST Akademie Broschüre mit detaillierten Informationen zur Ausbildung kann unter info@zist-akademie.de angefordert werden.

Für Informationen steht Ihnen Franziska Borth im Studienbüro zur Verfügung.
Telefon: +49-8856-936916
ZIST Förderverein
Mitgliederversammlung 2016
Die nächste Mitgliederversammlung des ZIST Förderverein e. V. findet am 20.11.2016 mit Neuwahlen des Vorstandes in ZIST statt.
 
Förderungsmöglichkeit
Wir machen Sie gerne darauf aufmerksam, dass eine finanzielle Unterstützung für Workshops zur Selbsterfahrung in ZIST für Menschen, die die wirtschaftlichen Kosten für eine Teilnahme nicht aus eigener Kraft tragen können, durch den ZIST Förderverein e. V. möglich ist. Wenn Sie diese Unterstützung nutzen möchten, stellen Sie einfach einen formlosen Antrag auf Mitfinanzierung an verein@zist.de oder rufen Sie unsere Ansprechpartnerin Heike Brandt-Frederiks unter der Telefonnummer +49-8856-936914 an.
Trauen Sie sich.
 

Mehr Informationen 

Diverses
Ein Appell von Dr. Wolf Büntig: Bitte helft helfen

Anlässlich der Not der Menschen, die ihre Heimat verloren haben, haben Bita und Khalil Kermani, die zu den Freunden und Förderern von ZIST gehören, im Herbst 2015 das Projekt Menschen auf dem Weg gegründet und die Zielsetzung des Vereins Avicenna Kultur- und Hilfswerk dahingehend geändert.

Bitte lesen Sie hier Wolf Büntigs Appell.

Buchtipp
Das Achtsamkeitsübungsbuch – Für Beruf und Alltag

Halko Weiss, Michael E. Harrer und Thomas Dietz

Ein kleines Übungsbuch zum Innehalten. Verlag Klett-Cotta, ISBN: 978-3-608-94709-0

 

Übrigens: Die Bücher, die wir hier empfehlen, sind in unserem Seminarladen erhältlich.

Wohlgemerkt
Die Taube
Zwei Sucher kamen zu einem Meister und fragten, ob sie bei ihm bleiben und Unterricht nehmen durften. Der Meister wollte sie erst auf die Probe stellen.
Er gab beiden Suchern eine Taube und sagte: „Gehe zu einem Platz, wo dich niemand sieht und töte die Taube."
Der eine Sucher verschwand ohne Zögern hinter einer Mauer und tötete die Taube.
Der andere Sucher lief den ganzen Tag auf der Suche nach einem Ort, an dem er die Taube ungesehen töten konnte, umher, kam aber schließlich abends mit dem immer noch lebenden Vogel zurück.
Der Meister fragte ihn: „Nun, hast du keinen geeigneten Ort gefunden?"
„Nein, Meister. Es gab nirgendwo einen Ort, an dem ich nicht stets gesehen wurde."
„Oh, und wer hat dich denn immer gesehen?" fragte der Meister.
„Die Taube," antwortete der Sucher.
 
Aus: geschichen-netzwerk.de
Verlag in der Aue, Gabi Steinbach
Facebook RSS Newsletter weiterempfehlen