Online Ansicht
ZIST POST
ZIST gemeinnützige GmbH
Veranstaltungen       ZIST Akademie       ZIST Förderverein       Diverses       Traumatherapie       Kreativangebote in ZIST      
4.7.2017
Guten Tag,

Gelungene Kommunikation ist die Ausnahme stellte der Soziologe und Gesellschaftstheoretiker Niklas Luhmann einmal fest. Wie Recht er mit dieser Aussage hatte, erfahren wir alle täglich in unseren Versuchen zu kommunizieren, uns mitzuteilen, verstanden zu werden und andere zu verstehen oder auch in Auseinandersetzungen zu einem Konsens zu kommen. Die vielen verschiedenen Ebenen von Kommunikation (Sender, Nachricht, Empfänger, Beziehungsebene, Selbstverständnis, Appellebene und so weiter ...) tragen dazu bei, Durcheinander zu kreieren. Vor allem dann, wenn wir uns der Botschaften, die wir ständig und auch nonverbal aussenden, gar nicht bewusst sind oder uns der Ebenen, auf denen wir senden, nicht bewusst sind. ... Was aber, wenn wir anfangen, uns selbst besser zu verstehen? Wenn wir anfangen zu beobachten, wie wir selbst ticken, was wir sagen, auch wenn wir nichts sagen? Wenn wir anfangen zu sehen, wann wir emotional und in alte Muster verstrickt reagieren und im alten Schmerz gefangen auf das neue Gegenüber losgehen ...? Und dann sitzt da der andere, der auch seine eigenen Empfangsgewohnheiten, seine Schmerzen und Kränkungen mitbringt – was für ein Durcheinander! Eine Möglichkeit, zunächst einmal sein eigenes Durcheinander zu entwirren und kennenzulernen, ist ganz im Allgemeinen immer wieder achtsame Selbsterfahrung, die wir in ZIST auf vielfältige kreative, tiefenpsychologisch fundierte und auch meditative Weise anbieten.

Apropos Kommunikation: Unsere Webseite hat ein neues Tool, mit dem Sie Ihnen interessant erscheinende Angebote oder auch Inhaltsseiten mit Ihren Freunden per Mausklick via E-Mail oder auf Facebook teilen können, um darauf aufmerksam zu machen. Ganz einfach auf das Brief- oder Facebook-Icon tippen und los geht's hinaus in die Welt.

Ich drücke uns allen die Daumen, dass auch die Kommunikation der politisch Mächtigen gelingt und wünsche Ihnen einen sonnigen Sommer.

Mit herzlichen Grüßen aus ZIST
Bunda S. Watermeier
Veranstaltungen
Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
The Embodied Life Retreat: Awareness through Meditation, Guided Inquiry and the Teachings of Moshé Feldenkrais
Russell Delman
6.7. – 9.7.2017

Course language English

All methods devoted to human potential emphasize the importance of awakening to the present moment. All that we long for – love, joy, peace, harmony, truth – require the fundamental capacity for PRESENCE. This seminar uses ancient and modern methods for directly and simply uncovering this natural capacity.

Selbsterfahrung | Kreativität
Stimmiger Körper – verkörperte Stimme
Durch die Stimme über den Körper zum Selbst vordringen
Lisa Sokolov
6.7. – 10.7.2017

Kurssprache Englisch mit Übersetzung

AUSGEBUCHT/WARTELISTE

Gerade wer keine Vorbildung und Erfahrung im Singen hat, kann sich über Atem, Ton, Berührung, Imagination und Improvisation in einen Prozess von Erkunden, Erkennen, Lösen, Kräftigen und Integrieren von Körper, Stimme und Selbst begeben. Improvisierend erforschen wir in diesem Sing-Workshop die Quellen und die Kraft des Prozesses, in dem wir unsere Stimme und Musik finden und freisetzen.

Weitere Angebote | Einführungen
Einführung in die Traumatherapie Somatic Experiencing
Doris Rothbauer
8.7. – 9.7.2017

AUSGEBUCHT

Dieser Kurs für Interessierte aus medizinischen und therapeutischen Berufen bietet eine theoretische und praktische Einführung in Somatic Experiencing (SE) nach Dr. Peter Levine, ein körperorientiertes Modell zur Traumabehandlung.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Frei werden für Beziehung und gelebte, liebevolle Sexualität
Wie wir über die Ladung und Entladung unserer post-modernen Sexualität hinaus sexuelle Erfüllung erreichen können
Ingo Vauk
14.7. – 16.7.2017

(I can't get no) satisfaction – but I try

Die ikonische Zeile der Rolling Stones aus dem Jahre 1965 bringt die immer weiter verbreitete sexuelle Schieflage normaler Sexualität auf den Punkt. Die Sehnsucht zahlreicher Menschen, den Kontakt zwischen Partnern wieder ins Zentrum sexueller Begegnung zu stellen, stößt immer häufiger, und im Zeitalter der seriellen Monogamie immer schneller, an die Grenzen, die ein ungeerdetes Sexualverständnis mit sich bringt.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Glücklich zu sein, kann man lernen – aber wie?
Christian Gottwald
14.7. – 16.7.2017

Kennen Sie den Gedanken und die Ahnung: eigentlich könnte ich einfach glücklich sein, weil ich ja alles habe? Ich funktioniere in meinem Leben; warum bin ich nicht wenigstens zufrieden? Suchen Sie wirksame Wege, wie Sie Ihr Leben besser gestalten und weiter entwickeln können?

In diesem Workshop lernen Sie neurobiologisch plausible Methoden aus der körperpsychotherapeutischen Arbeit kennen, die Sie beim Finden Ihres individuellen Glücks unterstützen.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
East Meets West: Holotropes Atmen und östliche Weisheit
Viktoria Luchetti, Gilberto Mercado
16.7. – 21.7.2017

In diesem Workshop werden wir Aspekte der transpersonalen Psychologie und Erfahrungen des Holotropen Atmens mit tibetischer Meditation und Weisheit verbinden.

Wir haben die besondere Ehre, Lama Khenpo Phuntzok Tenzin Rinpoche in unserer Mitte willkommen zu heißen. Lama Khenpo verfügt über langjährige Meditationserfahrung als Mönch des tibetischen Buddhismus und Offenheit gegenüber wirksamen Methoden der westlichen Psychologie und Selbsterfahrung. Er wird geführte Meditationen über Mitgefühl und Liebe einbringen und seine inspirierende, spirituelle Weisheit und seinen wunderbaren Humor mit uns teilen.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Krise und Krankheit als Chance – Versöhnung mit dem Leben
Dr. Wolf Büntig
21.7. – 25.7.2017

AUSGEBUCHT/WARTELISTE

Marc Irschebeck und Iris Muhr: TaKeTiNa

Dieser Workshop wurde für Menschen entwickelt, die ihre naturgegebene Neigung zur Selbstheilung unterstützen wollen, indem sie
  • Stressmuster erkennen und abbauen,
  • ihre Abwehrkraft aktivieren,
  • Selbstgefühl entfalten,
  • ihren eigenen Weg finden sowie
  • sinnvoll leben und einverstanden sterben lernen.
Selbsterfahrung | Kreativität
Offene Mal- und Zeichenwerkstatt
Regine Helke
21.7. – 25.7.2017

Diese Werkstatt ist offen für Menschen, die Lust haben, sich mit ihren kreativen Kräften zum Ausdruck zu bringen und unbekannte Ressourcen entdecken und ausgestalten wollen. Das noch unbekannte Reich der Seele ist in seiner Tiefe mit dem denkenden Ich nicht erreichbar. Es kann mit allen körperlichen, seelischen und geistigen Sinnen in bildlicher Wahrnehmung fühlbar und begreifbar werden. Manchmal ist im Verarbeiten und Bewusstwerden das dialogische Gespräch notwendig.

Selbsterfahrung | Fortlaufende Selbsterfahrungsgruppen
Autonomie – Treue zum Wesen und Entfaltung von Eigenart
Dr. Wolf Büntig, Gertraud Eder-Büntig
25.7. – 30.7.2017

AUSGEBUCHT/WARTELISTE

3 Jahre, 2 x 5 Tage pro Jahr (Juli 2017 bis Januar 2020)

Diese geschlossene fortlaufende Selbsterfahrungsgruppe wurde eingerichtet für Personen, die – getragen und gehalten von einer vertrauten Gruppe von gleich bleibender Zusammensetzung – mit ihrer Selbsterkundung in die Tiefe gehen und ihre Entfaltung als Person bewusst gestalten wollen.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Diagnose Krebs – Neue Wege zur Gesundheit
Gesundheitstraining für Krebspatienten nach Carl Simonton
Torsten Falz
26.7. – 30.7.2017

Dieses Seminar bietet Hilfe bei der Überwindung der Krankheit und der Stärkung der Selbstheilungskräfte.

Sie lernen, Ihr Leben auf Gesundheit auszurichten, innere Ruhe und Hoffnung zu finden, Ängste abzubauen, Stress zu begegnen sowie der eigenen inneren Stimme mehr zu vertrauen. Wir entwickeln außerdem Ziele für eine gute Zukunft und ein sinnerfülltes Leben.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Das Echo der Vergangenheit und der Ruf des Selbst – Transgenerationale Traumatisierung
28.7. – 31.7.2017

Neurobiologische Forschung und Psychotherapie erkennen mehr und mehr, dass nicht nur diejenigen Menschen unter posttraumatischer Belastungsstörung leiden, die schwere, lebensbedrohliche Schrecken, Verlust, Krieg und Vertreibung, sexuelle Gewalt und andere überwältigende Erfahrungen gemacht haben, sondern auch diejenigen, die mit ihnen zusammen leben. Schon in alten Stammeskulturen sah man schwere Traumatisierung als ansteckend an und entwickelte starke Rituale, um damit umzugehen.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Das Einfach Liebe Retreat
Entspannte Sexualität leben
Ela Buchwald, Volker Buchwald
1.8. – 6.8.2017

AUSGEBUCHT/WARTELISTE

So achtsam, bewusst und wach wir in unserer persönlichen Entwicklung auch sind: an unsere Partnerschaft stellen wir meist die höchsten Glücks- und Erfüllungsansprüche – und leben oft nicht die Liebesbeziehung, von der wir träumen.

Sexualität und Achtsamkeit scheinen nicht zusammenzugehören, vermeintlich trennen sich unsere körperlichen Bedürfnisse von der Liebe, die wir füreinander empfinden und das bestimmt häufig unser Bild von Partnerschaft. So kommt es schnell zu Missverständnissen, Enttäuschungen und Unfrieden.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Freier Fluss für einen freien Kopf – mit Indischer Kopfmassage
Eine einfache Ausbildung für Mütter, Väter, Liebende, Kolleginnen und Kollegen, Bodyworker …
Devapria Gokani
4.8. – 6.8.2017

Die Indische Kopfmassage beruht auf dem Ayurveda Heilsystem. Noch heute ist Massage ein integraler Bestandteil der indischen Kultur. Sie fördert im Alltag indischer Familien Entspannung, Wohlbefinden und Gesundheit und spielt eine wichtige Rolle in Ritualen.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
Selbsterkenntnis und Lebendigkeit (SAT Modul I)
6.8. – 15.8.2017
Gesamtleitung: Claudio Naranjo
Organisatorische und therapeutische Koordination:
Katrin Reuter zusammen mit dem Team der internationalen SAT Schule
 
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
AUSGEBUCHT/WARTELISTE
 

Dieses Modul ermöglicht die Grundmotive, die uns im Leben bewegen, und unsere früh angelegten Persönlichkeitsstrukturen in der Tiefe zu erkennen. Es eröffnet den Weg zu einer achtsamen Lösung der Identifikationen mit den konditionierten Persönlichkeitsanteilen (dem Ego) und lässt durch die (Wieder-)Entdeckung der eigenen Spontaneität und Authentizität neues Bewusstsein entstehen. Ein Mosaik von Methoden und Techniken, die in organischer Weise miteinander verbunden werden, entkräften unsere sich ständig wiederholenden, neurotischen Mechanismen und so kann sich das eigene Sein seinen tiefer liegenden Werten und seinem kreativen Potential öffnen.

Selbsterfahrung | Kreativität
Point Zero Painting – Kreativität ohne Grenzen
Kathrin Franckenberg
15.8. – 20.8.2017

Die Point Zero Methode ist eine einzigartige Methode der Selbsterkundung, die uns in jenen wilden, ungezähmten Raum in uns führt, wo es weder Regeln nach Beurteilungen gibt, wo und wir uns ganz lebendig und kreativ fühlen und das Mysterium unseres Lebens erkunden und ausdrücken können. Dies ist ein Workshop für jene, die nach Authentizität suchen und Kreativität zu einem Teil ihres Lebens machen wollen.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Singles – All the lonely people ...
Dr. Wolf Büntig
15.8. – 20.8.2017

Dieser Workshop ist für Menschen, die erkunden wollen, warum sie allein leben.

Schon 1966 fragten die Beatles: "All die einsamen Leute, wo kommen sie alle her, wo gehören sie alle hin?" Heute leben hierzulande über 40 % der Bevölkerung als Alleinstehende. Gehören Sie dazu? Wenn ja, warum?

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Beziehung, die man tanzen kann
Johannes Feuerbach
25.8. – 27.8.2017

Der Tango ist ein Beziehungs-Tanz. Er lebt von der Spannung zwischen Mann und Frau, vermag starke Gefühle zu wecken und fordert im Tanz dafür Eindeutigkeit.

Historisch kann man den Tango auch als den Versuch der Einwanderer Uruguays und Argentiniens betrachten, ihre Einsamkeit und Entwurzelung zu überwinden und Verbundenheit zumindest für die Dauer des Tanzens zu finden. Dies sind ebenso wie Autonomie (eigene Achse), Veränderung (keine festgelegten Schrittfolgen) und Beständigkeit (zuerst die Beziehung, dann der Tanz) auch heute seine existenziellen und psychologischen Herausforderungen.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
Selbstverwirklichung
Dr. Wolf Büntig
27.8. – 1.9.2017

Anita Neudorfer und Leonard Seifert: TaKeTiNa 

New Age Begeisterte haben das Bemühen um Selbstverwirklichung missverstanden als Einladung zur Verantwortungslosigkeit; Konservative haben es diffamiert als Egotrip. Beides ist nicht gemeint, sondern wesensgemäße Entwicklung der Person durch die Wiederbeheimatung ursprünglich zum Menschsein gehöriger, doch einem idealisierten Selbstbild zuliebe entfremdeter oder mangels Vorbild bisher unerhörter Möglichkeiten.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Tango, Selbsterfahrung und Urlaub
Johannes Feuerbach
27.8. – 31.8.2017

Erleben Sie mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin vier tänzerische und erholsame Sommertage. Morgens können Sie an der täglichen Meditation teilnehmen.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Bewusstheit durch Bewegung
Von der Wahl etwas zu verändern
Maja Büntig-Ludwig
31.8. – 3.9.2017

Unser Körper ist ein genialer Bewegungsapparat, der in unserer heutigen Zeit meist in seinen Möglichkeiten unterfordert ist und sich doch ganz oft in unterschiedlichen Bereichen überfordert anfühlt. WARUM IST DAS SO?

ZIST Akademie

Die ZIST Akademie für Psychotherapie veranstaltet Ausbildungen für Psychologinnen und Psychologen zur Erlangung der Approbation als Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. 

Das Anmeldeverfahren zur zweiten Ausbildungsgruppe in 2017 (PP 17.02), startend im September, läuft. 
Bitte melden Sie Ihr Interesse an der Ausbildung per E-Mail unter info@zist-akademie.de oder telefonisch unter +49-8856-936916 an. 
 
In 2017 beginnt als neues Angebot der ZIST Akademie eine fünfjährige berufsbegleitende Ausbildung in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.
Der Beginn ist abhängig von der Anzahl der Anmeldungen. Bitte richten Sie bei Interesse Ihre Bewerbung an die ZIST Akademie unter Angabe der Nummer KJ 17.01.
 
Vorträge von Dr. Wolf Büntig über die ZIST Akademie
Dr. Wolf Büntig bietet an, Vorträge über die Ausbildung an der ZIST Akademie bei den Studentischen Fachschaften der Psychologischen Fakultäten zu halten. Interessenten wenden sich bitte an: Telefon +49-8856-936917, E-Mail bettina.rauh@zist-akademie.de
 
ZIST Akademie Broschüre
Die ZIST Akademie Broschüre mit detaillierten Informationen zur Ausbildung kann in ihrer aktuellen Fassung auf der Webseite hier heruntergeladen werden.
 
Für Informationen steht Ihnen Franziska Borth im Studienbüro zur Verfügung.
Telefon: +49-8856-936916
ZIST Förderverein
ZIST hilft. Helfen Sie mit!
Wer bei ZIST Hilfe sucht, soll sie bekommen.
Der ZIST Förderverein e. V. übernimmt in für Teilnehmerinnen und Teilnehmer in finanziellen Notlagen einen Teil der für den Workshop anfallenden Kursgebühr. Bitte unterstützen Sie uns dabei. Spenden Sie, werden Sie Mitglied oder schenken Sie! Eine ZIST Fördervereinsmitgliedschaft ist ein wertvolles Geschenk in unserer Zeit, nutzen Sie anstehende Feste, um einen Samen zu säen, der bei Menschen in Not ein Pflänzchen erblühen lassen kann. Bitte nutzen Sie dafür unser Online-Spendenformular oder das Beitrittsformular auf unserer Internetseite www.zist.de/verein.
Vielen Dank!
 
Sehr herzlich
Ihre Andrea Stemberger
Vorsitzende des ZIST Förderverein e. V.
Diverses
Die Sprecherin und der Sprecher der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung
Navina Pfenning (Ausbildungsgruppe 13.01) und Uwe Waldmann (Ausbildungsgruppe 14.01)
Wir sind Navina und Uwe und absolvieren die Ausbildung zu Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten an der ZIST Akademie. Seit Januar 2016 üben wir das Amt der Sprecherin beziehungsweise des Sprechers der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung aus und vertreten die Interessen der Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Wir stehen somit für alle Belange, die über die Ausbildungsgruppen hinausgehen, als Ansprechpartner zur Verfügung.
Kontakt über: info@zist-akademie.de
Fotoausstellung in ZIST
Die fliegende Jurte – Vom Glück, einfach zu Leben
Stefan Rosenboom begleitete drei Jahre lang eine junge Familie, die sich für ein von Zwängen befreites Leben in einer Jurte am Rande der bayerischen Alpen entschieden hat. Entstanden ist ein beeindruckendes Portrait aus Bildern und Geschichten.
Die Ausstellung ist bis zum 4. August 2017 in ZIST zu sehen.
 

Vorankündigung: Ab September 2017 zeigen wir in unseren Räumen eine Kunstausstellung mit Werken von Regina Lord. Den genauen Termin der Ausstellung und der Vernissage geben wir noch bekannt.

Buchtipp

Kinderseele, Hermann Hesse, Marie Wolf (Illustration)

Ein bisher kaum beachteter Text des Nobelpreisträgers, der die Nöte und Abgründe eines 11-jährigen, geprägt von seiner Angst vor dem Vater, dem strengen Glauben und sich selbst in einer Art Gedankenstrom oder Selbstgespräch portraitiert. Ein Meisterwerk, in dem man sich als Leserin/Leser schnell wiederfindet und das reichlich Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit dem Über-Ich bietet.
Manch einer meint, dass das einer der besten Texte Hermann Hesses sei.
Wohlgemerkt

Die höchste Wahrheit kann nicht in Worten ausgedrückt werden. Darum hat der größte Lehrmeister nichts zu sagen. Er widmet sich einfach dem Dienst an anderen und macht sich nie Sorgen.

Aus: Brian Walker: Laotses unbekannte Lehren, Das Hua-Hu Ching (23)
Traumatherapie

Integrale Somatische Psychologie (ISP)

Ein Meisterkurs zur Integration von Körper, Energie und Bewusstsein in psychologische Prozesse

 
Raja Selvam
Juni 2017 bis Mai 2018
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Achtung: Das erste Modul des Professional Trainings von und mit Raja Selvam, Ph.D., Ph.D., hat im Juni in ZIST bereits stattgefunden. Bitte beachten Sie, dass es möglich ist, ab dem zweiten Modul im Herbst 2017 einzusteigen, wenn Sie das erste Modul an einem anderen Ort besucht haben.
Ebenso können Sie in das zweite Modul einsteigen, wenn Sie das erste Modul mit dem Erwerb eines Manuals und eines Schulungsvideos nachholen und eine Supervisionsstunde beim zuständigen Supervisor buchen. Informationen zu den Konditionen dieser Möglichkeit erhalten Sie telefonisch bei Heike Brandt-Frederiks unter +49-8856-936914.
 
In neuerer Zeit ist der psychologische Mainstream darauf aufmerksam geworden, dass die Wahrnehmung und Unterstützung von körperlichen Empfindungen, Entladung und Bewegung im Rahmen psychologischer Prozesse die Wirksamkeit von Therapien enorm verbessern kann.
 
Gemessen jedoch an dem, was auf diesem Weg möglich ist, steckt das Projekt Verkörperung in Theorie und Praxis des psychologischen Mainstream bislang noch in den Kinderschuhen. Vor diesem Hintergrund können klinisch Tätige, die bereits psychologisch und somatisch mit Klienten arbeiten, die Wirksamkeit und Effektivität ihrer Arbeit weiter erhöhen, wenn sie sich mehr Wissen auf den folgenden Gebieten aneignen ...
 
 

Meditation, Interaktion und Supervision – Trauma auflösen mit dem Triune Brain

SE Postadvanced Workshop

Marianne Bentzen
1. bis 5. September 2017 
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
In diesem viertägigen Training wird Marianne Bentzen drei für die therapeutische Praxis essenziell wichtige Perspektiven zusammenweben.
 
Wieder und wieder zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass die Präsenz des Therapeuten und die therapeutische Beziehung einen größeren Effekt auf das Ergebnis der Therapie haben als die angewandte Methode selbst und dass das Arbeiten in der individuellen Lernzone des Klienten von zentraler Bedeutung für die Entwicklung ist.
 
 

Somatic Experiencing

Doris Rothbauer
im dritten Jahr (für Fortgeschrittene): Raja Selvam
36 Tage, Oktober 2017 bis Mai 2020
Kurssprache Deutsch, im dritten Jahr Englisch mit Übersetzung
 
Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
 
Somatic Experiencing ist eine direkt am Körper ansetzende Methode der Behandlung von Angst und posttraumatischen Reaktionen. Posttraumatischer Stress stellt die unangemessene Verlängerung einer Reaktion dar, die ursprünglich einmal eine sinnvolle Antwort auf eine bedrohliche Situation gewesen ist. In diesem Sinne werden in Somatic Experiencing posttraumatische Symptome nicht als Pathologie angesehen, sondern primär als eine ursprünglich angemessene Antwort, die im Lauf der Zeit zu einer fixierten Form erstarrt ist.
 
 

Das Neuroaffektive Beziehungsmodell zur Heilung von Entwicklungstrauma – The NeuroAffective Relational Model (NARM)

Laurence Heller
20 Tage, Mai 2018 bis Oktober 2019
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma, der gleichzeitig mit der Dysregulation des Nervensystems, mit gewachsenen Identitätsverzerrungen und mit deren wechselseitiger Verflechtung arbeitet. Das gleichzeitige Arbeiten auf der körperlichen und der psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung mit tiefgründigen Implikationen für die Arbeit mit Beziehungs-, Entwicklungs- und Bindungstrauma.
 
Das Anliegen von NARM ist die Verbindung mit sich selbst, den Gefühlen, dem Körper und der eigenen Lebendigkeit. Sie ist, ebenso wie die Verbindung mit anderen, unser tiefstes Bedürfnis und unsere größte Herausforderung im Leben.
 
 
Annäherung an die allerfrühesten Schichten unseres Erlebens –

The Primitive Edge of Experience

NARM Meisterkurs

Laurence Heller
Oktober 2018 bis April 2019
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
AUSGEBUCHT/WARTELISTE
 
In dieser NARM Meisterkursserie tasten wir uns an den Rand primitiver Entstehungsschichten unseres heutigen Erlebens heran und untersuchen, wie sich diese auf die Arbeit mit unseren allerschwierigsten Klienten und Klientinnen auswirken: solchen, die sich mit frühen und komplexen Traumen herumschlagen sowie Menschen mit Persönlichkeitsstörungen.
 
Kreativangebote in ZIST
Stimmiger Körper – verkörperte Stimme

Durch die Stimme über den Körper zum Selbst vordringen

Lisa Sokolov
6. bis 10. Juli 2017
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
AUSGEBUCHT/WARTELISTE
 
Gerade wer keine Vorbildung und Erfahrung im Singen hat, kann sich über Atem, Ton, Berührung, Imagination und Improvisation in einen Prozess von Erkunden, Erkennen, Lösen, Kräftigen und Integrieren von Körper, Stimme und Selbst begeben. Improvisierend erforschen wir in diesem Sing-Workshop die Quellen und die Kraft des Prozesses, in dem wir unsere Stimme und Musik finden und freisetzen.
 
 

Offene Mal- und Zeichenwerkstatt

Regine Helke 
21. bis 25. Juli 2017
 
Diese Werkstatt ist offen für Menschen, die Lust haben, sich mit ihren kreativen Kräften zum Ausdruck zu bringen und unbekannte Ressourcen entdecken und ausgestalten wollen. Das noch unbekannte Reich der Seele ist in seiner Tiefe mit dem denkenden Ich nicht erreichbar. Es kann mit allen körperlichen, seelischen und geistigen Sinnen in bildlicher Wahrnehmung fühlbar und begreifbar werden. Manchmal ist im Verarbeiten und Bewusstwerden das dialogische Gespräch notwendig.
 
 

Point Zero Painting – Kreativität ohne Grenzen

Kathrin Franckenberg
15. bis 20. August 2017
 
Die Point Zero Methode ist eine einzigartige Methode der Selbsterkundung, die uns in jenen wilden, ungezähmten Raum in uns führt, wo es weder Regeln nach Beurteilungen gibt, wo und wir uns ganz lebendig und kreativ fühlen und das Mysterium unseres Lebens erkunden und ausdrücken können. Dies ist ein Workshop für jene, die nach Authentizität suchen und Kreativität zu einem Teil ihres Lebens machen wollen.
 
 

DanceAbility

Bea Carolina Remark
1. bis 3. September 2017
 
DanceAbility ist eine integrative Tanzform des zeitgenössischen Tanzes, die alle Menschen gleichermaßen beim Tanzen einschließt. Ob Profitänzer, Anfänger, Menschen mit Behinderung oder ohne Behinderung oder Tänzer unterschiedlichster Kulturen: jeder Mensch hat eine eigene Körpersprache und Bewegungsqualität und kann tanzen.
 
 

Berufsbegleitende Fortbildung in Initiatischer Kunsttherapie

Sein kreatives Potential für sich selbst und in der beruflichen Praxis entfalten

Regine Helke
16 Tage, November 2017 bis Juni 2019
 
Diese Fortbildung ist offen für maximal vierzehn Personen aus psychotherapeutischen, pädagogischen, sozialen und medizinischen Berufsfeldern.
Sie dient der Erweiterung seiner fachlichen Kompetenz im Erschließen seines eigenen schöpferischen Potentials und dem Bewusstwerden der Bildprozesse durch die Bildbetrachtung in der Gruppe. Zur fachlichen Kenntnis kann die Fähigkeit erworben werden, Menschen in ihrem Prozess der Selbsterfahrung mit bildnerischer Gestaltung begleiten zu können. 
 
 

TaKeTiNa New Year's – Celebration-Meditation

Eine ungewöhnliche, einzigartige Erfahrung

Reinhard Flatischler und Tania Bosak
30. Dezember 2017 bis 3. Januar 2018
Kurssprachen sind Englisch und Deutsch
 
Wir laden Sie zu einem einzigartigen Körper, Geist und Seele nährenden Silvesterereignis ein.
Die jährlich stattfindende Veranstaltung in ZIST mit Reinhard Flatischler und Tania Bosak und ihrem internationalen Team wird Sie durch Trommelreisen, Liveauftritte, Tanzfeste und eine 24-Stunden-TaKeTiNa-Reise leiten. Vertiefen Sie sich in ekstatische Tänze nach House-, Trance- und Hip-Hop-Rhythmen, die mit Life Percussions wie Taiko, Tschanggo und Timbales einhergehen.
 
 
 
Facebook RSS Newsletter weiterempfehlen