Online Ansicht
ZIST POST
ZIST gemeinnützige GmbH
Veranstaltungen       ZIST Akademie       ZIST Förderverein       Diverses       Traumatherapie       SAT Programm      
1.3.2017
Guten Tag,

in diesen Tagen nach Fasching beziehungsweise Karneval beginnen für manche die vorösterlichen Fastentage. Zeit, es ruhiger angehen zu lassen und Zeit vielleicht auch für die Innenschau. Nachdem schon C. G. Jung einmal (1928) festgestellt hat, dass ... allerdings anerkannt werden (muss), dass man nichts schwerer erträgt, als sich selbst und wir uns einfach in unserer Begrenztheit manchmal schlicht selbst auf den Geist gehen, kommen uns diejenigen Workshops in den nächsten Wochen sehr gelegen, die sich mit Mitgefühl für uns selbst und andere beschäftigen (Reddemann, Buunk). Selbstverwirklichung, was ist das? heißt Ende April ein Workshop mit Wolf Büntig. Für uns in ZIST ist das eine omnipräsente Frage, der es wert ist, nachzuspüren. Auch hierzu noch einmal C. G. Jung: Individuation bedeutet: zum Einzelwesen werden und, insofern wir unter Individualität unsere innerste, letzte und unvergleichbare Einzigartigkeit verstehen, zum eigenen Selbst werden. Diesen Prozess der Selbst-Werdung zu unterstützen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Schauen Sie einfach selbst nach, wenn Sie mögen, was aus unserem vielfältigen Programm Sie individuell dabei unterstützen könnte.

Abschließend noch zwei Kreativtipps: In dem im April beginnenden einzigartigen Perkussionstraining The World of Drums & Percussion mit Reinhard Flatischler, Tania Bosak und Tupac Mantilla sind für einige Nachzügler noch Plätze frei.

Für Ihre Urlaubsplanung beachten Sie bitte unseren Summerschool-Workshop mit Glen Velez und Loire auf Korfu. Der Anmeldeschluss für diesen frühsommerlichen Event ist bereits am 11. April.

Mit herzlichen Grüßen aus ZIST
Bunda S. Watermeier
 
Veranstaltungen
Weitere Angebote | Einführungen
Einführung in das Enneagramm der Persönlichkeit und das SAT Programm
Katrin Reuter, Cherif Chalakani
12.3. – 14.3.2017

Dieser theoretische und erfahrungsorientierte Einführungsworkshop bietet die Möglichkeit, das Enneagramm in der Tradition von Dr. Claudio Naranjo sowie die Arbeitsweise im SAT Programm Seekers After Truth kennenzulernen.

Der nächste SAT Zyklus startet im August 2017 in ZIST.  

Mehr Informationen
Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Mitgefühl wecken – für sich selbst und für andere
Luise Reddemann
14.3. – 17.3.2017

Nachdem seit geraumer Zeit das Interesse für Achtsamkeit auch in der Psychotherapie immer mehr wächst, scheint es wichtig, sich klar zu machen, dass ein wichtiges Ziel der Achtsamkeitsschulung in vielen buddhistischen Traditionen das Entwickeln von Mitgefühl ist. Mitgefühl für sich selbst ist dabei der erste wichtige Schritt. Erst wenn dieser gegangen ist, kann echtes Mitgefühl für andere entstehen.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Glück und Gelassenheit durch Selbstmitgefühl
Eine Einführung in MSC Mindful Self-Compassion nach Kristin Neff, Ph.D., und Chris Germer, Ph.D.
17.3. – 19.3.2017

Mindful Self-Compassion (MSC) ist eine Selbsterforschungsreise auf dem Weg zu mehr Selbstfreundlichkeit.

Das Programm wurde 2006 von Kristin Neff und Christopher Germer in den USA entwickelt. Sie sind Pioniere in der Forschung auf dem Gebiet des Selbstmitgefühls und der Integration von Mitgefühl in die therapeutische Arbeit. Ihre Forschungen haben gezeigt, dass Selbstmitgefühl inneres Glück und Zufriedenheit fördert und dass es Stress, Angstgefühle und depressive Stimmungen vermindert. Es unterstützt unser emotionales Wohlbefinden und schützt Therapeuten und Lebensberater vor Empathie-Müdigkeit in der Arbeit mit Menschen.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Bewegung – Stille – Präsenz
Ressourcenorientierte Selbsterfahrung mit künstlerischen Therapien
24.3. – 27.3.2017

Dieser Kurs begleitet auf eine Reise zu unseren Ressourcen und innerem Wissen. Im Still-und-aufmerksam-Werden für das, was nach außen sichtbar und gelebt werden will, stärken wir die Präsenz für uns selbst und unser Handeln im Alltag.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Einführung in Gewaltfreie Kommunikation
28.3. – 31.3.2017

Die Gewaltfreie Kommunikation zeigt uns einen Weg, wie wir mit uns selbst und anderen in eine einfühlsame, wertschätzende und mitfühlende Verbindung kommen.

Dieses Einführungsseminar gibt auf humorvolle und leichte Art einen Überblick zur Methode und Praxis der unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten der Gewaltfreien Kommunikation.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Wozu bin ich krank? – Aufstellungsarbeit zur seelischen Funktion von Symptomen
Thomas Geßner
29.3. – 2.4.2017

In diesem Workshop geht es um den Zusammenhang von Symptombildungen und unbewusster Liebe. Viele Menschen teilen die Erfahrung, dass Krankheit sich nicht nur im sichtbaren Bereich abspielt. Mithilfe der Aufstellungsarbeit (Familienstellen und Weiterentwicklungen) schauen wir darauf, was Krankheitssymptome als Äußerungen der Seele leisten.

Weitere Angebote | Vorträge
Beziehung beginnt zu Hause – Der Einfluss der Eltern auf unsere Sexualität
Eine Einführung in die Sexual Grounding Therapy
Ingo Vauk
31.3.2017, 19.00 h

Die Entwicklung der menschlichen Sexualität durch alle Altersstufen, betrachtet von einer körperlichen und natürlichen Perspektive, steht im Zentrum der Sexual Grounding Therapie des niederländischen Psychologen Willem Popelliers.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Triple A – Absicht, Achtsamkeit, Agape
Ein Methodenpool zur dynamischen Impulsgebung für die Selbstheilkräfte und Wohlbefinden
31.3. – 2.4.2017

Das Wochenende dient der eigenen Regeneration. Es werden Übungen vermittelt, die Freude, Wohlbefinden, eine liebevolle Haltung entstehen lassen. Herzenskultivierung kann initiiert und die Selbstheilkräfte aktiviert werden. Sie erfahren die Methodik von Triple A, eine wirksame Transformationspraxis auch für die therapeutische Arbeit.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
Das menschliche Potential
Dr. Wolf Büntig
2.4. – 7.4.2017

Das menschliche Potential ist von Natur als Inbild mit Instinktcharakter gegeben, wird an einem Vorbild als wertvoll erkannt, wird als Bedürfnis, Notwendigkeit und Auftrag erlebt und wird in Abhängigkeit von den verfügbaren Ressourcen durch Übung im Alltag verwirklicht.

Selbsterfahrung | Spiritualität
Schamanismus der Huichol Indianer
Altes Wissen für die moderne Zeit
Brant Secunda
7.4. – 12.4.2017

Kurssprache Englisch mit Übersetzung

Die Huichol Tradition ist ein Jahrtausende altes System ganzheitlicher Heilung, deren Praxis es ermöglicht, Körper, Herz und Geist von den Belastungen und dem Stress der modernen Welt zu reinigen. Durch die Entwicklung der Intuition des Herzens, die Verbindung zum höheren Selbst und zu den Kräften der Natur kommt mehr Klarheit in das eigene Leben. Kraftreserven werden erneuert.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Phönix aus der Asche
Anleitung zur Selbsthilfe für hilflose Helfer und leidende Leiter, die brennen, aber nicht ausbrennen wollen
Dr. Wolf Büntig
11.4. – 15.4.2017

Der Workshop ist gedacht als Unterstützung und Supervision für Fachkräfte aus den Heil- und Sozialberufen, Lehrer, Führungskräfte und andere, die sich lösen wollen von der Persönlichkeit, die glaubt, etwas darstellen zu müssen, und sich einbringen lernen wollen als die Person, die sie sind – zum Nutzen ihrer Klienten und Schüler und zur eigenen Genugtuung bei der Arbeit.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Tonische Regulation, Berührung und Bewegung in der Traumabehandlung
Sonia Gomes
12.4. – 16.4.2017

Kurssprache Englisch mit Übersetzung

Bei einem traumatischen Schock können Empfindungen von Außen- und Innenraum nur in bedingtem Maße wahrgenommen werden, da eine abrupte Änderung des Autonomen Nervensystems die Nervenenden des senso-motorischen Systems mit beeinträchtigt. Babys bauen Bindung über einen tonischen Dialog auf; darüber hinaus entwickeln sie ein Gefühl für das Gehaltensein durch das Erfahren von Grenzen, die ihnen ein Gefühl räumlicher Sicherheit geben.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Achtsamkeits-Intensiv-Kurs
MBSR – Schulung der Achtsamkeit zur Stressbewältigung im Alltag
12.4. – 16.4.2017

MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction), am besten übersetzt mit Stressbewältigung durch Achtsamkeit, ist ein von Prof. Jon Kabat-Zinn an der Universitätsklinik Massachusetts (USA) entwickeltes und wissenschaftlich sehr gut untersuchtes Programm.

Bei diesem modernen Ansatz der Stressbewältigung steht die Schulung der Achtsamkeit im Mittelpunkt.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Längere Fort-, Weiter- und Ausbildung
The World of Drums & Percussion
Reinhard Flatischler, Tania Bosak, Tupac Mantilla
21.4. – 25.4.2017
26 Tage, April 2017 bis Juni 2018
Kurssprache Englisch, bei Bedarf deutsche Übersetzung durch den Kursleiter

Erleben Sie Rhythmus pur in dem zweisprachigen TaKeTiNa Drum- und Perkussionstraining mit Reinhard Flatischler, dem Begründer von TaKeTiNa und Kopf der Band MegaDrums, dem Grammy Nominee Tupac Mantilla, dem Begründer von PERCUACTION und Bandleader von TEKEYÉ, und mit Tania Bosak, Schauspielerin, Komponistin, Bandleaderin und TaKeTiNa Master.

Zum ersten Mal arbeiten diese drei international bekannten Perkussionisten und Komponisten gemeinsam in einem zweijährigen Drum- und Perkussionstraining, das auf der TaKeTiNa Methode basiert.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Selbstverwirklichung – was ist das?
Psychotherapie vor dem Hintergrund der Humanistischen Psychologie
Dr. Wolf Büntig
25.4. – 30.4.2017

Die Humanistische Psychologie wurde von Humanwissenschaftlern und Klinikern entwickelt, die fanden, dass der Reduktionismus, der Determinismus und die Defizitorientierung von Verhaltensforschung und Psychoanalyse der Komplexität des Menschseins nicht gerecht wurden. Sie entwickelten mit den Begriffen vom menschlichen Potential, von der Hierarchie der Bedürfnisse und von der Selbstverwirklichung ein Menschenbild, das sich von dem der die Psychologie beherrschenden Richtungen grundlegend unterscheidet.

ZIST Akademie

Die ZIST Akademie für Psychotherapie veranstaltet Ausbildungen für Psychologinnen und Psychologen zur Erlangung der Approbation als Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. 

Das Anmeldeverfahren zur ersten Ausbildungsgruppe in 2017, startend am 30. April, läuft.
Bitte melden Sie Ihr Interesse an der Ausbildung per E-Mail unter info@zist-akademie.de oder telefonisch unter +49-8856-936916 an.
 
Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese Informationen auf Ihren Facebook Accounts posten.

Außerdem können Sie Ihre Fragen direkt an die Sprecherin und den Sprecher der Psychologinnen und Psychologen in Ausbildung (PiA), Navina Pfenning und Uwe Waldmann, richten. Das Büro der ZIST Akademie leitet hierzu Ihre Anfrage (bitte richten an: info@zist-akadmie.de) an die beiden weiter, die sich dann direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.

In 2017 beginnt als neues Angebot der ZIST Akademie eine fünfjährige berufsbegleitende Ausbildung in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Der Beginn ist abhängig von der Anzahl der Anmeldungen. Bitte richten Sie bei Interesse Ihre Bewerbung an die ZIST Akademie unter Angabe der Nummer KJ 17.01.
 
Vorträge von Dr. Wolf Büntig über die ZIST Akademie
Dr. Wolf Büntig bietet an, Vorträge über die Ausbildung an der ZIST Akademie bei den Studentischen Fachschaften der Psychologischen Fakultäten zu halten. Interessenten wenden sich bitte an Telefon: +49-8856-936917, E-Mail: bettina.rauh@zist-akademie.de
 
ZIST Akademie Broschüre
Die ZIST Akademie Broschüre mit detaillierten Informationen zur Ausbildung kann unter info@zist-akademie.de angefordert werden. Für Informationen steht Ihnen Franziska Borth im Studienbüro zur Verfügung (Telefon: +49-8856-936916, E-Mail: franziska.borth@zist-akademie.de).
ZIST Förderverein
Förderungsmöglichkeit
Wir machen Sie gerne darauf aufmerksam, dass eine finanzielle Unterstützung für Workshops zur Selbsterfahrung in ZIST für Menschen, die die wirtschaftlichen Kosten für eine Teilnahme nicht aus eigener Kraft tragen können, durch den ZIST Förderverein e. V. möglich ist. Wenn Sie diese Unterstützung nutzen möchten, stellen Sie einfach einen formlosen Antrag auf Mitfinanzierung an verein@zist.de oder rufen Sie unsere Ansprechpartnerin Heike Brandt-Frederiks unter der Telefonnummer +49-8856-936914 an.
Trauen Sie sich.

Mehr Informationen 

Diverses
Die Sprecherin und der Sprecher der Psychologinnen und Psychologen in Ausbildung
Navina Pfenning (Ausbildungsgruppe 13.01) und Uwe Waldmann (Ausbildungsgruppe 14.01)
Wir sind Navina und Uwe und absolvieren die Ausbildung zu Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten an der ZIST Akademie. Seit Januar 2016 üben wir das Amt der Sprecherin beziehungsweise des Sprechers der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung aus und vertreten die Interessen der Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Wir stehen somit für alle Belange, die über die Ausbildungsgruppen hinausgehen, als Ansprechpartner zur Verfügung.
Kontakt über: info@zist-akadmie.de
Neues aus ZIST

Für unsere Gäste haben wir im Vorraum zum großen Saal WLAN Anschlüsse eingerichtet. Die Anschlüsse sind mit einer Zeitschaltuhr zwischen 8.00 h und 22.00 h freigeschaltet; in der Nacht sind sie nicht zugänglich, um die Nachtruhe nicht zu stören.

Buchtipp
Charakter und Neurose – Eine integrative Sichtweise

Claudio Naranjo, Springer, Wiesbaden 2017, ISBN: 978-3-658-15610-7

Claudio Naranjo stellt die neuen grundlegenden Persönlichkeitsstrukturen des Enneagramms vor und bringt diese mit psychoanalytischen und psychodynamischen Theorien nach Freud, Fromm, Horney, Jung und anderen sowie der klinischen Diagnostik des DSM (US amerikanische Version des ICD 10) in Verbindung. Das Buch ist die überarbeitete Fassung des Standardwerkes Claudio Naranjos zur Psychologie der Enneatypen.

Beachten Sie hierzu den Workshop von Katrin Reuter und Cherif Chalakani: Einführung in das Enneagramm der Persönlichkeit und das SAT Programm.

Fotoausstellung in ZIST
Die fliegende Jurte – Vom Glück, einfach zu Leben

Am Sonntag, dem 12. Februar 2017 um 15.30 Uhr, findet die Vernissage mit einem Multivisionsvortrag des Fotografen Stefan Rosenboom zu dessen Fotoausstellung statt.

Stefan Rosenboom begleitete drei Jahre lang eine junge Familie, die sich für ein von Zwängen befreites Leben in einer Jurte am Rande der bayerischen Alpen entschieden hat. Entstanden ist ein beeindruckendes Portrait aus Bildern und Geschichten. Die Ausstellung wird bis zum 4. August 2017 in ZIST zu sehen sein.

Kinotipp
Die Kinder des Fechters
Regie: Klaus Harö
Produktionsländer: Finnland, Estland, Deutschland

Anfang der 50er-Jahre: Endel (Märt Avandi) muss vor Stalins Geheimpolizei fliehen und versteckt sich in einem Küstenkaff in Estland. Um über die Runden zu kommen, wird der junge Fechter Sportlehrer an der örtlichen Schule. Während die Kinder begeistert sind von dem neuen Sport, begegnen sowohl Kollegen als auch Vorgesetzte dem Neuling skeptisch und schon bald droht Endels Tarnung aufzufliegen. Doch im Unterrichten hat er seine Berufung gefunden. Daher ist Endel nicht bereit, seine Arbeit mit den Kindern aufzugeben, die ihm in der Zwischenzeit ans Herz gewachsen sind. Bei seinen Bemühungen, den vom Krieg traumatisierten und oft vaterlosen Heranwachsenden neues Selbstbewusstsein zu verleihen, wird Endel von der jungen Lehrerin Kadri (Ursula Ratasepp) unterstützt. ...

Wohlgemerkt
Gesunde Aggression und normale Depression
Depression bedeutet Wegdrücken. Um ein Idealbild aufrechtzuhalten, drücken wir Impulse, Empfindungen, Gefühle und Emotionen weg. Die dafür verbrauchte Kraft fehlt für die gesunde Aggression: Die Fähigkeit, auf das zuzugehen, was nährt und nützt, von dem wegzugehen, was zehrt und schadet, und gegen das anzugehen, was uns bedroht. 
 Dr. Wolf Büntig 
Traumatherapie

Tonische Regulation, Berührung und Bewegung in der Traumabehandlung

Sonia Gomes
12. – 16. April 2017
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 

Bei einem traumatischen Schock können Empfindungen von Außen- und Innenraum nur in bedingtem Maße wahrgenommen werden, da eine abrupte Änderung des Autonomen Nervensystems die Nervenenden des senso-motorischen Systems mit beeinträchtigt. Babys bauen Bindung über einen tonischen Dialog auf; darüber hinaus entwickeln sie ein Gefühl für das Gehaltensein durch das Erfahren von Grenzen, die ihnen ein Gefühl räumlicher Sicherheit geben.

Bei Stress oder Trauma können dieselben physischen Erfahrungsräume allerdings als unterdrückt, in ihrer Funktion beeinträchtigt oder mit Folgezuständen ringend wahrgenommen werden, das heißt, dass unterschiedlichste Einschränkungen das Ergebnis eines Traumas sein können. Wenn ein Trauma vorliegt, werden also die primären motorischen Funktionen, die notwendig für die sensorische Erkundung von Innen- und Außenwelt sind, blockiert. Bevor sich das tatsächliche Trauma behandeln lässt, ist ein Arbeitsansatz, bestehend aus einer Kombination von Berührung und Bewegung, unerlässlich, um langsam wieder Entwicklung und Stabilität in das physiologische System zu bringen.
 
 

Integrale Somatische Psychologie (ISP)

Ein Meisterkurs zur Integration von Körper, Energie und Bewusstsein in psychologische Prozesse

Raja Selvam
Juni 2017 bis Mai 2018
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
In neuerer Zeit ist der psychologische Mainstream darauf aufmerksam geworden, dass die Wahrnehmung und Unterstützung von körperlichen Empfindungen, Entladung und Bewegung im Rahmen psychologischer Prozesse die Wirksamkeit von Therapien enorm verbessern kann.
 
Gemessen jedoch an dem, was auf diesem Weg möglich ist, steckt das Projekt Verkörperung in Theorie und Praxis des psychologischen Mainstream bislang noch in den Kinderschuhen. Vor diesem Hintergrund können klinisch Tätige, die bereits psychologisch und somatisch mit Klienten arbeiten, die Wirksamkeit und Effektivität ihrer Arbeit weiter erhöhen, wenn sie sich mehr Wissen auf den folgenden Gebieten aneignen ...
 
 

Meditation, Interaktion und Supervision – Trauma auflösen mit dem Triune Brain

SE Postadvanced Workshop

Marianne Bentzen
1. – 5. September 2017 
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
In diesem viertägigen Training wird Marianne Bentzen drei für die therapeutische Praxis essenziell wichtige Perspektiven zusammenweben.
 
Wieder und wieder zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass die Präsenz des Therapeuten und die therapeutische Beziehung einen größeren Effekt auf das Ergebnis der Therapie haben als die angewandte Methode selbst und dass das Arbeiten in der individuellen Lernzone des Klienten von zentraler Bedeutung für die Entwicklung ist.
 
 

Somatic Experiencing

Doris Rothbauer
im dritten Jahr (für Fortgeschrittene): Raja Selvam
36 Tage, Oktober 2017 bis Mai 2020
Kurssprache Deutsch, im dritten Jahr Englisch mit Übersetzung
 
Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
 
Somatic Experiencing ist eine direkt am Körper ansetzende Methode der Behandlung von Angst und posttraumatischen Reaktionen. Posttraumatischer Stress stellt die unangemessene Verlängerung einer Reaktion dar, die ursprünglich einmal eine sinnvolle Antwort auf eine bedrohliche Situation gewesen ist. In diesem Sinne werden in Somatic Experiencing posttraumatische Symptome nicht als Pathologie angesehen, sondern primär als eine ursprünglich angemessene Antwort, die im Lauf der Zeit zu einer fixierten Form erstarrt ist.
 
 

Das Neuroaffektive Beziehungsmodell zur Heilung von Entwicklungstrauma –

The NeuroAffective Relational Model (NARM)

Laurence Heller
20 Tage, Mai 2018 bis Oktober 2019
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma, der gleichzeitig mit der Dysregulation des Nervensystems, mit gewachsenen Identitätsverzerrungen und mit deren wechselseitiger Verflechtung arbeitet. Das gleichzeitige Arbeiten auf der körperlichen und der psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung mit tiefgründigen Implikationen für die Arbeit mit Beziehungs-, Entwicklungs- und Bindungstrauma.
 
Das Anliegen von NARM ist die Verbindung mit sich selbst, den Gefühlen, dem Körper und der eigenen Lebendigkeit. Sie ist, ebenso wie die Verbindung mit anderen, unser tiefstes Bedürfnis und unsere größte Herausforderung im Leben.
 
 
Annäherung an die allerfrühesten Schichten unseres Erlebens –

The Primitive Edge of Experience

NARM Meisterkurs

Laurence Heller
Oktober 2018 bis April 2019
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
In dieser NARM Meisterkursserie tasten wir uns an den Rand primitiver Entstehungsschichten unseres heutigen Erlebens heran und untersuchen, wie sich diese auf die Arbeit mit unseren allerschwierigsten Klienten und Klientinnen auswirken: solchen, die sich mit frühen und komplexen Traumen herumschlagen sowie Menschen mit Persönlichkeitsstörungen.
 
SAT Programm

SAT Programm Seekers after Truth

Das SAT Programm ist eine umfassende Schulung für die psycho-spirituelle Entwicklung des Menschen. Es setzt an den Begrenzungen durch die eigenen Charakterstrukturen mit dem Ziel an, zu tieferer Einsicht, Herzenskraft und Weisheit zu finden.

Das Programm besteht aus verschiedenen Modulen mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Zentrales Element ist das auf Claudio Naranjo zurückgehende Enneagramm der Persönlichkeit. Es wird verbunden mit Methoden der modernen Psychotherapie sowie Praktiken östlicher Traditionen und ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dadurch eine nachhaltige persönliche und berufliche Entfaltung. Das SAT Programm richtet sich gleichermaßen an Personen in helfenden, therapeutischen und ausbildenden Berufen, wie an Menschen, die die Grenzen des psychotherapeutischen Arbeitens überschreiten wollen.

Das Programm ist sowohl hinsichtlich der Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch des Lehrkörpers international besetzt.

Die Module I, II und III werden von einem Team der internationalen SAT Schule unter der Gesamtleitung von Claudio Naranjo durchgeführt. Zu Modul IV erwarten wir Claudio Naranjo persönlich, soweit es seine Gesundheit weiterhin erlaubt. 

 

Selbsterkenntnis und Lebendigkeit (SAT Modul I)

Gesamtleitung: Claudio Naranjo
Organisatorische und therapeutische Koordination: Katrin Reuter zusammen mit dem Team der internationalen SAT Schule
6. – 15. August 2017
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Dieses Modul ermöglicht die Grundmotive, die uns im Leben bewegen, und unsere früh angelegten Persönlichkeitsstrukturen in der Tiefe zu erkennen. Es eröffnet den Weg zu einer achtsamen Lösung der Identifikationen mit den konditionierten Persönlichkeitsanteilen (dem Ego) und lässt durch die (Wieder-)Entdeckung der eigenen Spontaneität und Authentizität neues Bewusstsein entstehen. Ein Mosaik von Methoden und Techniken, die in organischer Weise miteinander verbunden werden, entkräften unsere sich ständig wiederholenden, neurotischen Mechanismen und so kann sich das eigene Sein seinen tiefer liegenden Werten und seinem kreativen Potential öffnen.

 

Präsenz und Transformation (SAT Modul IV)

Claudio Naranjo, Katrin Reuter und Team der internationalen SAT Schule
8. – 13. Oktober 2017
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 

In diesem Workshop stehen meditative Übungen im Vordergrund, die die Praktiken des Theravada, Mahayana und Vajrayana, wie sie in den drei vorangehenden Modulen geübt wurden, integrieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur Betrachtung und Reflexion ihrer bisherigen inneren Reise geführt, um den eigenen psycho-spirituellen Transformationsprozess zu verstehen und lebbar zu machen. Im Rahmen der Arbeit mit dem Enneagramm werden die Tugenden gestärkt. Darüber hinaus stehen Claudio Naranjo und sein Team für individuelle Fragen des weiteren Entwicklungsweges zur Verfügung. 

In diesem Jahr wird Claudio Naranjo außerdem das Potential klassischer Musik für Bewusstseinsentwicklung und Transformation aufgreifen und musikalische Diktate seines deutschstämmigen Lehrers Totila Albert vorstellen.

Eine fortgeschrittene Form des Authentic Movement wird den Prozess vertiefen und die Arbeit in Kleingruppen, mit einer langjährigen Weggefährtin von Claudio Naranjo, die über außergewöhnliche Wahrnehmungsfähigkeiten verfügt, wird spannende Zusammenhänge im Leben jedes Einzelnen aufzeigen.

Das Modul IV richtet sich ausschließlich an Personen, die das SAT Programm mit den vorausgehenden Modulen durchlaufen haben. 
Facebook RSS Newsletter weiterempfehlen