Online Ansicht
ZIST POST
ZIST gemeinnützige GmbH
Veranstaltungen       ZIST Akademie       ZIST Förderverein       Diverses       Traumatherapie       Kreativangebote in ZIST      
5.11.2017
Guten Tag,

wir sind immer bestrebt, unser Programm, das in der Humanistischen Psychologie wurzelt, weiterzuentwickeln. Dabei stellen wir uns auch solchen Fragen, wie sie Wolf Büntig kürzlich formulierte: Wie stellen wir uns zu dem Missverständnis der Selbstverwirklichung als Egotrip? Wie menschlich gesund ist Selbstoptimierung?

Wenn man die Nase voll hat von Kategorien, wie schneller, höher, weiter, reicher ... im Weltlichen, kann es passieren, dass man diesen Ehrgeiz auf im weitesten Sinne spirituelle Dimensionen überträgt. Dann will man plötzlich nicht mehr unbedingt reich und mächtig, sondern vielleicht mindestens erleuchtet oder eben ein besonders guter Mensch werden. Doch alles, was wir versuchen zu werden, liegt außerhalb von uns und entfernt uns von dem, was in jedem einzelnen von uns angelegt ist und was wir als unser authentisches Selbst bezeichnen könnten. Und um dieses authentische Selbst geht es uns in ZIST. Unsere Aufmerksamkeit gilt dem Raum, der es erlaubt, sich selbst anzunehmen und dem Raum, der die Entfaltung unseres ureigenen Potentials erkundet und unterstützt.

In den nächsten Tagen wird unser Programmheft 2018 ausgeliefert. Wenn Sie noch nicht zum Abonnentenkreis gehören, können Sie das Programmheft bei Interesse einfach über unsere Webseite kostenlos anfordern.

Natürlich steht unser 2018er Programm auch online (www.zist.de), aber manchmal ist es bekanntlich schön, in Ruhe in einem gedruckten Heft zu schmökern. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

Mit herzlichen Grüßen aus ZIST
Bunda S. Watermeier
Veranstaltungen
Weitere Angebote | Vorträge
Einführung in moderne bewusstseinszentrierte Körperpsychotherapie
Christian Gottwald
16.11.2017, 19.30 h

Diese Art der Begleitung von Veränderungsprozessen in der Therapie und Individuationsarbeit berücksichtigt Ergebnisse der Hirnforschung, der Säuglingsforschung und der Psychotherapieforschung. Diese Arbeit erinnert damit an unsere antike Heilkultur in den zahlreichen Asklepiosheiligtümern. Ein wesentliches Element besteht in der Integration einer achtsamen Übungspraxis, wie sie im Osten seit 2 500 Jahren ausgeübt wird. Der ganzheitliche Ansatz ermöglicht eine möglichst passgenaue Antwort auf die Anliegen von Klienten und Patienten.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Reise zu dir selbst
Lebensintegrationsprozess und wachstumsorientierte Aufstellungsarbeit
Malte Nelles
16.11. – 19.11.2017

In diesem Workshop arbeiten wir mit dem neuen Aufstellungsverfahren des Lebensintegrationsprozess (LIP). Dabei wird ohne das Anliegen, ein Problem zu lösen, auf das eigene Leben geschaut. Anders als im Familienstellen liegt der Fokus nicht auf der Beziehung zu anderen. Es geht um die Beziehung zu dir selbst.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Längere Fort-, Weiter- und Ausbildung
Integrale Somatische Psychologie (ISP)
Ein Meisterkurs zur Integration von Körper, Energie und Bewusstsein in psychologische Prozesse
Raja Selvam
24.11. – 28.11.2017

Achtung: Das erste Modul des Professional Trainings von und mit Raja Selvam, Ph.D., Ph.D., hat im Juni in ZIST bereits stattgefunden. Bitte beachten Sie, dass es möglich ist, ab dem zweiten Modul im Herbst 2017 einzusteigen, wenn Sie das erste Modul an einem anderen Ort besucht haben.
Ebenso können Sie in das zweite Modul einsteigen, wenn Sie das erste Modul mit dem Erwerb eines Manuals und eines Schulungsvideos nachholen und eine Supervisionsstunde beim zuständigen Supervisor buchen. Informationen zu den Konditionen dieser Möglichkeit erhalten Sie telefonisch bei Heike Brandt-Frederiks unter +49-8856-936914.

In neuerer Zeit ist der psychologische Mainstream darauf aufmerksam geworden, dass die Wahrnehmung und Unterstützung von körperlichen Empfindungen, Entladung und Bewegung im Rahmen psychologischer Prozesse die Wirksamkeit von Therapien enorm verbessern kann.

Gemessen jedoch an dem, was auf diesem Weg möglich ist, steckt das Projekt Verkörperung in Theorie und Praxis des psychologischen Mainstream bislang noch in den Kinderschuhen. Vor diesem Hintergrund können klinisch Tätige, die bereits psychologisch und somatisch mit Klienten arbeiten, die Wirksamkeit und Effektivität ihrer Arbeit weiter erhöhen, wenn sie sich mehr Wissen auf den folgenden Gebieten aneignen ...

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
Wille
Dr. Wolf Büntig
17.12. – 22.12.2017

Anita Neudorfer und Leonard Seifert: TaKeTiNa    

Alle sagten, "Das geht nicht!". Einer hat das vergessen und hat's gemacht.

"Allahs Wille geschehe", grüßte Wali, und Mulla Nasrudin antwortete: "Der geschieht sowieso, immer. Wenn's anders wäre, müsste doch meiner manchmal geschehen".

Wille ist Durchsetzung der Bedürfnisse – von den sogenannten Mangelbedürfnissen nach sicherer Existenz, Zugehörigkeit, Territorium, Selbstbehauptung und Fortpflanzung über die spezifisch menschlichen Bedürfnisse bis hin zur Sehnsucht nach dem Einklang mit allem Sein.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Wach' auf und träume! – Silvester mal anders
Mischka Solonevich, Anne Höveler
29.12.2017 – 3.1.2018

Dieser Workshop ist geprägt von Leichtigkeit, Ruhe und Tiefgang. Wir nutzen die besondere Atmosphäre der Raunächte, die von jeher im europäischen Brauchtum für eine Zeit der Besinnung und des Wandels stehen. Wir wollen zunächst unser Gespür verfeinern und stärken für das, was uns gut tut. Wie weiß ich eigentlich, was mir wirklich gut tut?

Selbsterfahrung | Kreativität
TaKeTiNa New Year's – Celebration-Meditation
A deeply rejuvenating and revitalizing change of the year celebration! – Eine ungewöhnliche, einzigartige Erfahrung
Reinhard Flatischler, Tania Bosak
December 30, 2017 – January 3, 2018 / 30.12.2017 – 3.1.2018
Course languages English and German
Kurssprachen sind Englisch und Deutsch
 

We invite you to a unique event to uplift your body, mind and spirit and to welcome the change of the year. ZISTs annual Sylvester and New Year celebration event with Reinhard Flatischler and Tania Bosak and their international team will guide you into drum journeys, live performances, dance celebrations and a 24 hour TaKeTiNa journey. Immerse yourself in ecstatic dancing to house, trance and hip-hop rhythms merged with life percussion such as Taiko, Tschanggo, Timbales. A unique experience created for you by Reinhard Flatischler and Tania Bosak.

Wir laden Sie zu einem einzigartigen Körper, Geist und Seele nährenden Silvesterereignis ein. Die jährlich stattfindende Veranstaltung in ZIST mit Reinhard Flatischler und Tania Bosak und ihrem internationalen Team wird Sie durch Trommelreisen, Liveauftritte, Tanzfeste und eine 24-Stunden-TaKeTiNa-Reise leiten. Vertiefen Sie sich in ekstatische Tänze nach House-, Trance- und Hip-Hop-Rhythmen, die mit Life Percussions wie Taiko, Tschanggo und Timbales einhergehen.

ZIST Akademie

Die ZIST Akademie für Psychotherapie veranstaltet Ausbildungen für Psychologinnen und Psychologen zur Erlangung der Approbation als Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. 

Das Anmeldeverfahren zur ersten Ausbildungsgruppe in 2018 (PP 18.01) läuft. 
Bitte melden Sie Ihr Interesse an der Ausbildung per E-Mail unter info@zist-akademie.de oder telefonisch unter +49-8856-936916 an. 
 
In 2018 beginnt als neues Angebot der ZIST Akademie eine fünfjährige berufsbegleitende Ausbildung in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.
Der Beginn ist abhängig von der Anzahl der Anmeldungen. Bitte richten Sie bei Interesse Ihre Bewerbung an die ZIST Akademie unter Angabe der Nummer KJ 18.01.
 
PBP Berufsinformationskongess am 11. November 2017 in München
Am 11. November 2017 ist die ZIST Akademie am PBP (Psychologie in Beruf und Praxis e. V.) Berufsinformationskongress in München mit einem Infostand vertreten. Der PBP Kongress ist der größte Psychologie Kongress im deutschsprachigen Raum. Interessenten können sich über die Facebookseite des Vereins https://www.facebook.com/pbp.kongress oder beim Verein direkt unter http://www.pbp-muenchen.de/pbp-kongress-2016/anmeldung/ anmelden.
 
Vorträge von Dr. Wolf Büntig über die ZIST Akademie
Dr. Wolf Büntig bietet an, Vorträge über die Ausbildung an der ZIST Akademie bei den Studentischen Fachschaften der Psychologischen Fakultäten zu halten. Am 8. Februar 2018 ab 14.00 Uhr und am 9. Februar 2018 ganztägig würde er im Raum Bremen/Oldenburg und Hamburg für Vorträge vor Psychologie und Pädagogik Fachschaften der Universitäten zur Verfügung stehen.
 
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Telefon +49-8856-936917, E-Mail bettina.rauh@zist-akademie.de
 
ZIST Akademie Broschüre
Die ZIST Akademie Broschüre mit detaillierten Informationen zur Ausbildung kann in ihrer aktuellen Fassung auf der Webseite hier heruntergeladen werden.
 
Für Informationen steht Ihnen Franziska Borth im Studienbüro zur Verfügung.
Telefon: +49-8856-936916
ZIST Förderverein
Die Mitgliederversammlung ZIST Förderverein e. V. tagte am 1. Oktober in ZIST.
Sabine Bundschu ist aus gesundheitlichen Gründen aus der Vorstandschaft zurückgetreten. An ihrer Stelle wurde Maja Büntig-Ludwig in den Vorstand gewählt.
 

Der ZIST Förderverein e. V. unterstützt wichtige Projekte von ZIST, wie die ZIST Akademie für Psychotherapie oder die ZIST Symposien, und Menschen, die in Lebenskrisen nicht die finanziellen Mittel aufbringen können, an ZIST Veranstaltungen teilzunehmen.

Sind Sie interessiert an einer Mitgliedschaft? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an verein@zist.de oder nutzen Sie diesen Link: https://www.zist.de/de/zist/zist-foerderverein/beitrittserklaerung

Ihre Andrea Stemberger
Vorsitzende des ZIST Förderverein e. V.
Diverses
Kommunikation

Unsere Webseite hat ein neues Tool, mit dem Sie Ihnen interessant erscheinende Angebote oder auch Inhaltsseiten mit Ihren Freunden per Mausklick via E-Mail oder auf Facebook teilen können, um darauf aufmerksam zu machen. Ganz einfach auf das Brief- oder Facebook-Icon tippen und los geht's hinaus in die Welt.

Die Sprecherin und der Sprecher der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung
Navina Pfenning (Ausbildungsgruppe 13.01) und Uwe Waldmann (Ausbildungsgruppe 14.01)
Wir sind Navina und Uwe und absolvieren die Ausbildung zu Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten an der ZIST Akademie. Seit Januar 2016 üben wir das Amt der Sprecherin beziehungsweise des Sprechers der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung aus und vertreten die Interessen der Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Wir stehen somit für alle Belange, die über die Ausbildungsgruppen hinausgehen, als Ansprechpartner zur Verfügung.
Kontakt über: info@zist-akademie.de
Veranstaltungstipp
Kunstausstellung

Seit dem 17. September 2017 ist in ZIST die Kunstausstellung mit Werken von Regina Lord zu sehen. Sie sind herzlich eingeladen, sich die Ausstellung während unserer täglichen Öffnungszeiten anzuschauen.

Wohlgemerkt

Ein indisches Gleichnis

Ein junger Mann besuchte einmal den Rishi Haridrumat Gautam. Er wollte die Wahrheit wissen. Er verzehrte sich nach Brahman, dem Allerhöchsten. Er küsste die Füße des Rishi und sagte: „Oh Meister, ich bin auf der Wahrheitssuche. Erbarme dich meiner und lehre mich, das Brahman zu erkennen. Ich bin blind und brauche Licht." Der junge Mann hieß Satyakama.

Der Rishi wollte wissen: „Mein Sohn, was ist deine Abstammung? Wer ist dein Vater? Wie lautet dein Name?"

Der junge Mann kannte weder seinen Vater noch seinen Stammbaum. Er ging zu seiner Mutter, erkundigte sich, kehrte zurück und berichtete dem Rishi, was seine Mutter gesagt hatte: „Mein Meister, ich kenne weder meine Abstammung noch meinen Vater. Nicht einmal meine Mutter weiß, wer mein Vater ist. Wie sie mir erzählte, verkehrte sie in ihrer Jugend mit vielen ehrbaren Leuten und bereitete ihnen Freude. Sie weiß nicht, wessen Sohn ich bin. Meine Mutter heißt Jubali; deswegen heiße ich Satyakama Jabal. Dies bat sie mich dir mitzuteilen."

Haridrumat war tief bewegt von der schlichten Aufrichtigkeit dieser Worte. Er umarmte den jungen Mann und sagte: „Mein lieber Sohn, du bist eindeutig ein Brahmane. Eine solche Wahrheitsliebe hat nur ein Brahmane. Also kannst du zweifellos auch zu Brahman finden, denn die Wahrheit klopft nur bei dem an, der den Mut hat, sich seiner eigenen Wahrheit zu stellen."

Zitat mit freundlicher Genehmigung des Innenwelt Verlag.

Traumatherapie

Somatic Experiencing

Doris Rothbauer
im dritten Jahr (für Fortgeschrittene): Raja Selvam
36 Tage, Oktober 2017 bis Mai 2020
 
Kurssprache Deutsch, im dritten Jahr Englisch mit Übersetzung
 
Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
 
Somatic Experiencing ist eine direkt am Körper ansetzende Methode der Behandlung von Angst und posttraumatischen Reaktionen. Posttraumatischer Stress stellt die unangemessene Verlängerung einer Reaktion dar, die ursprünglich einmal eine sinnvolle Antwort auf eine bedrohliche Situation gewesen ist. In diesem Sinne werden in Somatic Experiencing posttraumatische Symptome nicht als Pathologie angesehen, sondern primär als eine ursprünglich angemessene Antwort, die im Lauf der Zeit zu einer fixierten Form erstarrt ist.
 
 

Integrale Somatische Psychologie (ISP)

Ein Meisterkurs zur Integration von Körper, Energie und Bewusstsein in psychologische Prozesse

 
Raja Selvam
November 2017 bis Mai 2018
Kurssprache Englisch mit Übersetzung 
 
Achtung: Das erste Modul des Professional Trainings von und mit Raja Selvam, Ph.D., Ph.D., hat im Juni in ZIST bereits stattgefunden. Bitte beachten Sie, dass es möglich ist, ab dem zweiten Modul im Herbst 2017 einzusteigen, wenn Sie das erste Modul an einem anderen Ort besucht haben. 
Ebenso können Sie in das zweite Modul einsteigen, wenn Sie das erste Modul mit dem Erwerb eines Manuals und eines Schulungsvideos nachholen und eine Supervisionsstunde beim zuständigen Supervisor buchen. Informationen zu den Konditionen dieser Möglichkeit erhalten Sie telefonisch bei Heike Brandt-Frederiks unter +49-8856-936914.
 
 
In neuerer Zeit ist der psychologische Mainstream darauf aufmerksam geworden, dass die Wahrnehmung und Unterstützung von körperlichen Empfindungen, Entladung und Bewegung im Rahmen psychologischer Prozesse die Wirksamkeit von Therapien enorm verbessern kann.
 
Gemessen jedoch an dem, was auf diesem Weg möglich ist, steckt das Projekt Verkörperung in Theorie und Praxis des psychologischen Mainstream bislang noch in den Kinderschuhen. Vor diesem Hintergrund können klinisch Tätige, die bereits psychologisch und somatisch mit Klienten arbeiten, die Wirksamkeit und Effektivität ihrer Arbeit weiter erhöhen, wenn sie sich mehr Wissen auf den folgenden Gebieten aneignen ...
 
 

Das Neuroaffektive Beziehungsmodell zur Heilung von Entwicklungstrauma – The NeuroAffective Relational Model (NARM)

Laurence Heller
20 Tage, Mai 2018 bis Oktober 2019
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma, der gleichzeitig mit der Dysregulation des Nervensystems, mit gewachsenen Identitätsverzerrungen und mit deren wechselseitiger Verflechtung arbeitet. Das gleichzeitige Arbeiten auf der körperlichen und der psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung mit tiefgründigen Implikationen für die Arbeit mit Beziehungs-, Entwicklungs- und Bindungstrauma.
 
Das Anliegen von NARM ist die Verbindung mit sich selbst, den Gefühlen, dem Körper und der eigenen Lebendigkeit. Sie ist, ebenso wie die Verbindung mit anderen, unser tiefstes Bedürfnis und unsere größte Herausforderung im Leben.
 
 
Annäherung an die allerfrühesten Schichten unseres Erlebens –

The Primitive Edge of Experience

NARM Meisterkurs

Laurence Heller
Oktober 2018 bis April 2019
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
AUSGEBUCHT/WARTELISTE
 
In dieser NARM Meisterkursserie tasten wir uns an den Rand primitiver Entstehungsschichten unseres heutigen Erlebens heran und untersuchen, wie sich diese auf die Arbeit mit unseren allerschwierigsten Klienten und Klientinnen auswirken: solchen, die sich mit frühen und komplexen Traumen herumschlagen sowie Menschen mit Persönlichkeitsstörungen.
 
 

Integrale Somatische Psychologie (ISP)

Ein Meisterkurs zur Integration von Körper, Energie und Bewusstsein in psychologische Prozesse

Raja Selvam
Juni 2019 bis Mai 2020
Kurssprache Englisch mit Übersetzung 
 
In neuerer Zeit ist der psychologische Mainstream darauf aufmerksam geworden, dass die Wahrnehmung und Unterstützung von körperlichen Empfindungen, Entladung und Bewegung im Rahmen psychologischer Prozesse die Wirksamkeit von Therapien enorm verbessern kann.
 
Gemessen jedoch an dem, was auf diesem Weg möglich ist, steckt das Projekt Verkörperung in Theorie und Praxis des psychologischen Mainstream bislang noch in den Kinderschuhen. Vor diesem Hintergrund können klinisch Tätige, die bereits psychologisch und somatisch mit Klienten arbeiten, die Wirksamkeit und Effektivität ihrer Arbeit weiter erhöhen, wenn sie sich mehr Wissen auf den folgenden Gebieten aneignen.

 

Somatic Experiencing 

Doris Rothbauer 
im dritten Jahr (für Fortgeschrittene): N. N. 
Februar 2020 bis Herbst 2022
 
Kurssprache Deutsch, im dritten Jahr Englisch mit Übersetzung
 
Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
 
Somatic Experiencing ist eine direkt am Körper ansetzende Methode der Behandlung von Angst und posttraumatischen Reaktionen. Posttraumatischer Stress stellt die unangemessene Verlängerung einer Reaktion dar, die ursprünglich einmal eine sinnvolle Antwort auf eine bedrohliche Situation gewesen ist. In diesem Sinne werden in Somatic Experiencing posttraumatische Symptome nicht als Pathologie angesehen, sondern primär als eine ursprünglich angemessene Antwort, die im Lauf der Zeit zu einer fixierten Form erstarrt ist.
Kreativangebote in ZIST
 

TaKeTiNa New Year's – Celebration-Meditation

Eine ungewöhnliche, einzigartige Erfahrung

Reinhard Flatischler und Tania Bosak
30. Dezember 2017 bis 3. Januar 2018
Kurssprachen sind Englisch und Deutsch
 
Wir laden Sie zu einem einzigartigen Körper, Geist und Seele nährenden Silvesterereignis ein.
Die jährlich stattfindende Veranstaltung in ZIST mit Reinhard Flatischler und Tania Bosak und ihrem internationalen Team wird Sie durch Trommelreisen, Liveauftritte, Tanzfeste und eine 24-Stunden-TaKeTiNa-Reise leiten. Vertiefen Sie sich in ekstatische Tänze nach House-, Trance- und Hip-Hop-Rhythmen, die mit Life Percussions wie Taiko, Tschanggo und Timbales einhergehen.
 
 

Singing Pool

Andreas Gerber und Karin Enz Gerber
Januar 2018
 
Der Singing Pool ist ein Körpermusik-Playshop für Menschen, die ihrer Stimme Tür und Ohr öffnen möchten. In unserer Arbeit geht es darum, die Stimme in Verbindung mit dem Körper zu entdecken und zu erleben. Das führt zu persönlichem Ausdruck und Improvisation.
 
 

Dem Leben mehr Farbe geben

Regina Lord
März 2018
 
Bilder sind der Spiegel unserer Seele – ganz gleich, was wir gestalten, es drückt sich in unseren Bildern immer ein Teil unseres innersten Wesens aus. Damit ist bildnerisches Gestalten ein wunderbarer Weg zu uns selbst, zu unseren unbewussten Anteilen. Wir entdecken in unseren Bildern, wer wir sind oder wer wir sein könnten.
 
 

Menschliche Intelligenz durch Rhythmus

Rhythm for Evolution

Reinhard Flatischler und N. N.
Mai 2018
 

Dieser offene TaKeTiNa Workshop eignet sich sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene als auch für professionelle Musikerinnen und Musiker.

TaKeTiNa vermittelt Rhythmus so, wie der Mensch ihn von Natur aus am besten aufnehmen und lernen kann. Lernen mit dem Körper hat uralte Tradition: Yoga, Tai Chi oder Chi Gong sehen im Körper eine Schnittstelle zwischen Materie und Geist. In TaKeTiNa ist der Körper selbst das Musikinstrument. Er ist zugleich auch ein Instrument, durch das sich mentale, emotionale, rationale und physische Bereiche vernetzen können, jeder einzelne Bereich gewinnt dabei. 
 
 

Ausbildung zum TaKeTiNa Rhythmuspädagogen

Rhythm for Evolution

Reinhard Flatischler 
Co-Leitung: Astrid Bosshard und Andreas Wittwer
Juni 2019 bis Mai 2021
 
Ziel der Ausbildung ist es, kompetente Leiterinnen und Leiter auszubilden, die an Rhythmus interessierte Menschen verantwortungsvoll und effektiv mit TaKeTiNa in deren persönlicher und musikalischer Entwicklung begleiten können. 
 
Die Ausbildung vermittelt Rhythmische Kompetenz und praktisches Wissen über die Wirkung von Rhythmus sowie die Fähigkeit,
  • eigene TaKeTiNa Kurse anzuleiten und dabei Rhythmus als kreative, heilsame und bewusstseinserweiternde Kraft nutzbar zu machen.
  • Trommeln und Perkussionsinstrumente auf einem hohen Niveau spielen zu können.
  • die TaKeTiNa Rhythmuspädagogik – falls möglich – in den bereits erlernten Beruf zu integrieren.

Mehr Informationen

 
 
 
Facebook RSS Newsletter weiterempfehlen