Online Ansicht
ZIST POST
ZIST gemeinnützige GmbH
Veranstaltungen       ZIST Akademie       ZIST Förderverein       Diverses       Kreativität Spezial       Traumatherapie in ZIST      
5.10.2016
Guten Tag,

es wird Herbst. Eigentlich eine wunderschöne Jahreszeit, wenn da nicht diese Melancholie wäre, die sich, zuweilen nach Depression oder Frustration, gefüttert derzeit auch von den politischen Entwicklungen im Außen, anfühlt: der Krieg in Syrien, die Fluchtversuche der zahllosen Menschen, die sich demnächst zu allem Unglück auch wieder der Kälte ausliefern müssen, die Wahlen in den USA, das Referendum gegen die EU Flüchtlingspolitik in Ungarn, Pegida, AfD ... Die Liste ist unendlich und unendlich frustrierend. Letzte Woche las ich im Spiegel (Nr. 40 vom 1.10.16) einen Essay von Stefan Berg zum Hass auf Flüchtlinge. Gemeint war der Beitrag als Streitschrift zum deutschen Einheitsfest. Ich fand ihn intelligent, denn er bezog vorsichtig kollektivpsychologische Momente als mögliche Erklärung für den unsinnigen Hass und die Scheu vor Fremdem in seine Überlegungen ein. Das geht ein wenig tiefer als gebetsmühlenartig Perspektivlosigkeit, Arbeitslosigkeit und so weiter verantwortlich zu machen. Und es bestätigt mir, dass mit unserem Weg zu mehr Bewusstsein und Selbstreflexion durch Selbsterfahrung, den man auf vielfältige Weise gehen kann und nur individuell geht, auch kollektive Prozesse beeinflusst werden können. Ein wenig Licht im Dunkeln also, das wir in ZIST auf allen Ebenen mit unseren Selbsterfahrungsworkshops, unseren Fort-, Weiter- und Ausbildungen, zum Beispiel in Traumatherapien (siehe weiter unten), und mit unseren Ausbildungen für Psychologinnen und Psychologen zur Erlangung der Approbation als Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten unterstützen wollen. Hier beginnt die nächste Ausbildungsgruppe (AA 16.02) im November. Über weitere Bewerberinnen und Bewerber freuen wir uns (siehe Rubrik ZIST Akademie in diesem Newsletter).

Und last not least: Auch unsere musikalischen Workshops (Pulsing Sound Meditation) und Trainings (zum Beispiel The World of Drums & Percussion) tragen zu kulturübergreifender Kommunikation und Herzensbildung bei. Und sie machen Spaß!

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns zu begrüßen.

Mit herzlichen Grüßen aus ZIST
Bunda S. Watermeier 
 
Veranstaltungen
Weitere Angebote | Vorträge
Einführung in moderne bewusstseinszentrierte Körperpsychotherapie
Christian Gottwald
13.10.2016, 19.30 h

Diese Art der Begleitung von Veränderungsprozessen in der Therapie und Individuationsarbeit berücksichtigt Ergebnisse der Hirnforschung, der Säuglingsforschung und der Psychotherapieforschung. Diese Arbeit erinnert damit an unsere antike Heilkultur in den zahlreichen Asklepiosheiligtümern. Ein wesentliches Element besteht in der Integration einer achtsamen Übungspraxis, wie sie im Osten seit 2500 Jahren ausgeübt wird. Der ganzheitliche Ansatz ermöglicht eine möglichst passgenaue Antwort auf die Anliegen von Klienten und Patienten.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Triple A – Absicht, Achtsamkeit, Agape
Methoden zur dynamischen Impulsgebung für die Selbstheilungskräfte und ein glückliches Leben
14.10. – 16.10.2016

Das Wochenende dient der eigenen Regeneration. Es werden Übungen vermittelt, die Freude entstehen lassen. Es ist eine Inspiration zur Selbstkultivierung und für die therapeutische Arbeit. Sie erhalten eine Einführung in die Methodik von Triple A.

Weitere Angebote | Einführungen
Einführung zur AUSBILDUNG ZU PSYCHOLOGISCHEN PSYCHOTHERAPEUTINNEN UND PSYCHOTHERAPEUTEN
nach dem Psychotherapeutengesetz mit dem Schwerpunkt tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
Dr. Wolf Büntig
16.10.2016, 10.00 h – 17.00 h

An dem Einführungstag können an der Ausbildung der ZIST Akademie für Psychotherapie interessierte Psychologinnen und Psychologen

  • Dieter Horn und/oder Wolf Büntig, als Leiter der Ausbildung beziehungsweise Mitglieder des Ausbildungsrats,
  • die TaKeTiNa Selbsterfahrung in einer Kostprobe sowie
  • das Seminarzentrum ZIST Penzberg und die Umgebung kennenlernen und - alle Fragen stellen, die sie bewegen.
Selbsterfahrung | Spiritualität – Diamond Approach
Soul without Shame
A Compassionate Confrontation of Self-Judgment
Byron Brown
21.10. – 25.10.2016

Course language English

The superego, inner critic or judge, shapes and limits our daily life. A psychic entity that praises, cajoles, accuses, intimidates, promises, and threatens, it sits on our shoulder and watches to see if we measure up. In addition to invading our relationships and undermining our self-esteem, self-judgment interferes with our personal spiritual work. It warns that asking deep questions and expanding awareness create trouble. It attacks us for not changing and makes us anxious when we do change.

This workshop is an introduction to the Diamond Approach, a spiritual teaching that directly addresses the superego to create space for inner work.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
Im Bilde sein – Kreative Aufstellungsarbeit mit dem Neuro-Imaginativen Gestalten (NIG)
Modul 2 – Durch die Augen des anderen schauen
Barbara Innecken
21.10. – 23.10.2016

Diese Fortbildung wendet sich an Therapeuten, Berater, Pädagogen, Coaches, Mediatoren und Supervisoren, die das Repertoire ihres jeweiligen Arbeits- oder Ausbildungsgebietes durch ein kreatives systemisches Vorgehen bereichern wollen.

Die Fortbildung umfasst vier Module, die auch einzeln zur jeweils angegebenen Kursgebühr gebucht werden können. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die alle vier Module erfolgreich besucht haben, erhalten ein NIG Practitioner Zertifikat.

Bereits früher bei Barbara Innecken besuchte NIG Seminare werden anerkannt.

Selbsterfahrung | Klausurprogramm Alltag als Übung
Das Klausurprogramm – Alltag als Übung
Sebastian Peschke
24.10. – 7.11.2016

Das Klausurprogramm Alltag als Übung wurde eingerichtet für Menschen, die eine Auszeit brauchen. Es bietet eine Zeit der Besinnung, der Übung des Selbstmanagement und der Achtsamkeit im alltäglichen Tun sowie der begleiteten Selbsterfahrung.

Selbsterfahrung | Spiritualität
Schamanismus der Huichol Indianer
Altes Wissen für die moderne Zeit
Brant Secunda
25.10. – 30.10.2016

Die Huichol Tradition ist ein Jahrtausende altes System ganzheitlicher Heilung, deren Praxis es ermöglicht, Körper, Herz und Geist von den Belastungen und dem Stress der modernen Welt zu reinigen. Durch die Entwicklung der Intuition des Herzens, die Verbindung zum höheren Selbst und zu den Kräften der Natur kommt mehr Klarheit in das eigene Leben. Kraftreserven werden erneuert.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Musik für Paare – Hear and Now!
Andreas Gerber, Karin Enz Gerber
28.10. – 31.10.2016

Verliebtheit geht vorbei – Kinder fliegen ein und aus – Musik verbindet! Musik kann jede Partnerschaft erfrischen, bereichern und vertiefen – sofern Mann und Frau sich in ihre Nähe wagen.

In diesem Workshop geht es um die Balance zwischen Ich und Du, Freiheit und Eingebundensein, Innenhorchen und Begegnung, Kraft und Zartheit, Ausdruck und Zuhören, Grenzsetzung und Verschmelzung, Freude und Ernsthaftigkeit ... durch Körpermusik.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Glücklich zu sein, kann man lernen – aber wie?
Christian Gottwald
4.11. – 6.11.2016

Kennen Sie den Gedanken und die Ahnung: eigentlich könnte ich einfach glücklich sein, weil ich ja alles habe? Ich funktioniere in meinem Leben; warum bin ich nicht wenigstens zufrieden? Suchen Sie wirksame Wege, wie Sie Ihr Leben besser gestalten und weiter entwickeln können?

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Längere Fort-, Weiter- und Ausbildung
Somatic Experiencing
Doris Rothbauer
4.11. – 10.11.2016

2. Jahr Intermediate I/II

Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.

Im zweiten Jahr, der mittleren Stufe, lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwölf unterschiedliche Typen von Trauma zu identifizieren, durch spezifische Interventionen zu lösen sowie mit multipler Traumatisierung zu arbeiten

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Dem Tod neu begegnen
Susanne Kraft, Michael Kraft
11.11. – 13.11.2016

In den Tagen des Übergangs ist der Himmel etwas offener als sonst. Wenn wir bereit sind, wirklich einzuwilligen – sogar bei einem plötzlichen oder scheinbar vorzeitigen Tod – dann beginnt die Quelle unserer Lebendigkeit neu zu fließen.

Mehr Informationen
Fort-, Weiter- und Ausbildung | Längere Fort-, Weiter- und Ausbildung
Berufsbegleitende Fortbildung in Kunsttherapie
Sein kreatives Potential für sich selbst und in der beruflichen Praxis entfalten
Regine Helke
14.11. – 18.11.2016

Der letzte Workshop der im März 2015 begonnenen Fortbildung dient auch als Einführungsworkshop (Kursgebühr 445 €), in dem eine gegenseitige Entscheidung für die ab März 2017 neu beginnende zweijährige Fortbildung reifen kann.

Mehr Informationen
Selbsterfahrung | Kreativität
Pulsing Sound Meditation
16.11. – 20.11.2016

Kurssprache Englisch mit Übersetzung

Einen regelmäßigen Puls zu erfahren ist ein Tor zu Einfachheit, Langsamkeit und kreativem Impuls. Mit Rahmentrommeln, Shakern und Trommelsprache werden wir den Wert und das Potential eines langsamen Pulses entdecken.

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Reise zu dir selbst
Der Lebensintegrationsprozess und wachstumsorientierte Aufstellungsarbeit
Malte Nelles
17.11. – 20.11.2016

In diesem Workshop arbeiten wir mit dem neuen Aufstellungsverfahren des Lebensintegrationsprozess (LIP). Dabei wird ohne das Anliegen, ein Problem zu lösen, auf das eigene Leben geschaut. Anders als im Familienstellen liegt der Fokus nicht auf der Beziehung zu anderen. Es geht um die Beziehung zu dir selbst.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Weil ich euch beide liebe
Familienaufstellungen zum Thema Kinder und Eltern
Barbara Innecken
18.11. – 20.11.2016

Dieser Workshop bietet Müttern und Vätern die Möglichkeit, Lösungen für Schwierigkeiten mit ihren Kindern mithilfe der Aufstellungsarbeit zu suchen. Darüber hinaus ist er ein Angebot für das Kind in uns, denn in Bezug auf unsere eigenen Eltern bleiben wir alle ein Leben lang Kinder.

Hinweis: In diesem Workshop sind nur mehr Plätze als Beobachter frei.

Selbsterfahrung | Spiritualität
Kampfkunst als Therapeutikum
20.11. – 23.11.2016

Kampfkunst ist der ganzheitliche, mystisch geheime Weg, auf welchem der Mensch unter Anleitung sich selbst zu heilen vermag.

Es geht nicht um die Auseinandersetzung mit einem äußeren Gegner, es geht um den inneren Gegner, den Sieg über sich selbst, um intuitive Selbstfindung und Heilwerdung.

Modul 2: Japanische Schwertkunst mit Bokken und Musik
Wiederholung von Modul 1 in Theorie und Praxis, Fortführung und Erweiterung.
Dazu im zweiten Teil: einfache Instrumente für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, musikalisch-rhythmische Übungen und Zusammenführung zu einem harmonischen Ganzen mit Keyboard. 
Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Vom Selbstbild zum Selbstgefühl
22.11. – 27.11.2016

Verwurzelung im Körperselbst und geerdete Selbstverwirklichung (Selbstverständlichkeit) sind Ziele jeder Persönlichkeitsentwicklung. Aspekte der bioenergetischen Theorie und Praxis werden in diesen Gruppen durch Übungen und Gespräch nahe am erlebten Körper dargestellt, geübt und besprochen.

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Bewusstheit durch Bewegung
Von der Wahl etwas zu verändern
Maja Büntig-Ludwig
25.11. – 28.11.016

Unser Körper ist ein genialer Bewegungsapparat, der in unserer heutigen Zeit meist in seinen Möglichkeiten unterfordert ist und sich doch ganz oft in unterschiedlichen Bereichen überfordert anfühlt. WARUM IST DAS SO?

Weitere Angebote | Einführungen
TaKeTiNa – Schnuppertag
Sabine Bundschu
27.11.2016, 10.00 h – 17.00 h

Hier haben Sie Gelegenheit, die von Reinhard Flatischler entwickelte Rhythmische Körper-Bewusstseinsarbeit TaKeTiNa und Sabine Bundschu bei der Arbeit kennenzulernen, bevor Sie sich bei ihr zu einer wöchentlichen Übungsgruppe oder in ZIST zu einem Workshop mit Wolf Büntig anmelden, bei dem TaKeTiNa eingesetzt wird.

ZIST Akademie

Die ZIST Akademie für Psychotherapie veranstaltet Ausbildungen für Psychologinnen und Psychologen zur Erlangung der Approbation als Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. 

Das Anmeldeverfahren zur zweiten Ausbildungsgruppe in 2016, startend im November, läuft derzeit. 

Wir möchten Sie auf den weiteren Einführungstag zur Ausbildung zu Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten am 16.10.2016 hinweisen.

Dr. Wolf Büntig bietet außerdem an, Vorträge über die Ausbildung an der ZIST Akademie bei den Studentischen Fachschaften der Psychologischen Fakultäten zu halten. Interessenten wenden sich bitte an Telefon: +49-8856-936916, E-Mail: franziska.borth@zist-akademie.de

Die ZIST Akademie Broschüre mit detaillierten Informationen zur Ausbildung kann unter info@zist-akademie.de angefordert werden.

Für Informationen steht Ihnen Franziska Borth im Studienbüro zur Verfügung.
Telefon: +49-8856-936916
 
Außerdem können Sie Ihre Fragen direkt an die Sprecherin und den Sprecher der Psychologinnen und Psychologen in Ausbildung (PiA) Navina Pfenning und Uwe Waldmann richten. Das Büro der ZIST Akademie leitet hierzu Ihre Anfrage (bitte richten an: info@zist-akadmie.de) an die beiden weiter, die sich dann direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.
 
Am 12.11.2016 findet der Berufsinformationskongress für Psychologiestudierende in der LMU München statt. Am Stand der ZIST Akademie gibt es da die Möglichkeit zum Gespräch mit Dr. Wolf Büntig und/oder Dr. Dieter R. Horn.
ZIST Förderverein
Mitgliederversammlung 2016
Die nächste Mitgliederversammlung des ZIST Förderverein e. V. findet am 20.11.2016 mit Neuwahlen des Vorstandes in ZIST statt.
 
Förderungsmöglichkeit
Wir machen Sie gerne darauf aufmerksam, dass eine finanzielle Unterstützung für Workshops zur Selbsterfahrung in ZIST für Menschen, die die wirtschaftlichen Kosten für eine Teilnahme nicht aus eigener Kraft tragen können, durch den ZIST Förderverein e. V. möglich ist. Wenn Sie diese Unterstützung nutzen möchten, stellen Sie einfach einen formlosen Antrag auf Mitfinanzierung an verein@zist.de oder rufen Sie unsere Ansprechpartnerin Heike Brandt-Frederiks unter der Telefonnummer +49-8856-936914 an.
Trauen Sie sich.
 

Mehr Informationen 

Diverses
Videotipp

Im Januar 2017 startet Reinhard Flatischler mit dem Einführungs- und Auswahlworkshop zum Trommel-und Perkussionstraining The World of Drum and Percussion in ZIST. Das im April 2017 beginnende Training ist mit Reinhard Flatischler, Tupac Mantilla und Tania Bosak ausgesprochen hochkarätig und international besetzt und eignet sich sowohl für Profis als auch für Anfänger. Reinhard Flatischer und Tupac Mantilla geben in einem Video unter dem Titel Drum up your life! auf YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=HhuCU8z1oMU) Kostproben ihrer Arbeit. Durch das vielfach prämierte Talent Tupac Mantillas bekommt The World of Drum and Percussion in ZIST eine neue zusätzliche und einzigartige Dimension.

Mehr Informationen auch unter: taketina.zist.de

Übrigens

Eine Journalistin, Simone Zahn, suchte letztens nach dem Sinn des Lebens und führte ein Gespräch mit Wolf Büntig und Bunda S. Watermeier. Ihr Protokoll ist hier zu lesen: http://journalistenakademie.de/dossiers/suche/sinn-des-lebens/

Die Sprecherin und der Sprecher der Psychologinnen und Psychologen in Ausbildung
Navina Pfenning (Ausbildungsgruppe 13.01) und Uwe Waldmann (Ausbildungsgruppe 14.01)

Wir sind Navina und Uwe und absolvieren die Ausbildung zu Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten an der ZIST Akademie. Seit Januar 2016 üben wir das Amt der Sprecherin beziehungsweise des Sprechers der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung aus und vertreten die Interessen der Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Wir stehen somit für alle Belange, die über die Ausbildungsgruppen hinausgehen, als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wohlgemerkt
Viele von uns sind weitgehend bei Verstand, doch weitgehend von Sinnen.
Dr. Wolf Büntig
Kreativität Spezial

ZIST Sommerschule: Ferienworkshop auf Korfu

Die rhythmische Kraft von Wasser

Glen Velez und Loire (Lori Cotler)
Juni 2017
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Wir freuen uns ganz besonders, Ihnen in diesem Jahr auf Korfu in der wunderschönen Buddha Hall in Magoulades ein kleines Juwel anbieten zu können: Den meditativen, das Leben zelebrierenden Workshop mit dem brillanten Grammy Award Gewinner Glen Velez und der hochgelobten Konnakol Artistin Loire (Lori Cotler) aus den USA.
Traumatherapie in ZIST

Tonische Regulation, Berührung und Bewegung in der Traumabehandlung

Sonia Gomes
April 2017
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Bei einem traumatischen Schock können Empfindungen von Außen- und Innenraum nur in bedingtem Maße wahrgenommen werden, da eine abrupte Änderung des Autonomen Nervensystems die Nervenenden des senso-motorischen Systems mit beeinträchtigt. Babys bauen Bindung über einen tonischen Dialog auf; darüber hinaus entwickeln sie ein Gefühl für das Gehaltensein durch das Erfahren von Grenzen, die ihnen ein Gefühl räumlicher Sicherheit geben.
 
Bei Stress oder Trauma können dieselben physischen Erfahrungsräume allerdings als unterdrückt, in ihrer Funktion beeinträchtigt oder mit Folgezuständen ringend wahrgenommen werden, das heißt, dass unterschiedlichste Einschränkungen das Ergebnis eines Traumas sein können. Wenn ein Trauma vorliegt, werden also die primären motorischen Funktionen, die notwendig für die sensorische Erkundung von Innen- und Außenwelt sind, blockiert. Bevor sich das tatsächliche Trauma behandeln lässt, ist ein Arbeitsansatz, bestehend aus einer Kombination von Berührung und Bewegung, unerlässlich, um langsam wieder Entwicklung und Stabilität in das physiologische System zu bringen.

 

Integrale Somatische Psychologie (ISP)

Raja Selvam
Juni 2017 bis Mai 2018 
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 

In neuerer Zeit ist der psychologische Mainstream darauf aufmerksam geworden, dass die Wahrnehmung und Unterstützung von körperlichen Empfindungen, Entladung und Bewegung im Rahmen psychologischer Prozesse die Wirksamkeit von Therapien enorm verbessern kann.

Gemessen jedoch an dem, was auf diesem Weg möglich ist, steckt das Projekt Verkörperung in Theorie und Praxis des psychologischen Mainstream bislang noch in den Kinderschuhen. Vor diesem Hintergrund können klinisch Tätige, die bereits psychologisch und somatisch mit Klienten arbeiten, die Wirksamkeit und Effektivität ihrer Arbeit weiter erhöhen, wenn sie sich mehr Wissen auf den folgenden Gebieten aneignen ...
 
 

Tänze der Verbindung – SE Post Advanced Training 

Marianne Bentzen
September 2017 und März 2018
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 

Mit Somatic Experiencing praktizieren wir eine revolutionäre Methode des Erkennens, der Integration und der Regulation von dissoziativen Reaktionen, die unmittelbar auf der Ebene des autonomen Nervensystems entstehen.

In dieser zweimoduligen Fortbildung erweitern wir den Fokus auf das Identifizieren von gleichsam gesunden wie dissoziativen Mustern auf allen Entwicklungsebenen des Gehirns, von Paul MacLean als Triune Brain beschrieben, und benennen sie an der Stelle, an der sie in Erscheinung treten.
 
 

Somatic Experiencing

Doris Rothbauer
im dritten Jahr (für Fortgeschrittene): Raja Selvam
Oktober 2017 bis Mai 2020
Kurssprache Deutsch, im dritten Jahr Englisch mit Übersetzung
 
Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
 
Somatic Experiencing ist eine direkt am Körper ansetzende Methode der Behandlung von Angst und posttraumatischen Reaktionen. Posttraumatischer Stress stellt die unangemessene Verlängerung einer Reaktion dar, die ursprünglich einmal eine sinnvolle Antwort auf eine bedrohliche Situation gewesen ist. In diesem Sinne werden in Somatic Experiencing posttraumatische Symptome nicht als Pathologie angesehen, sondern primär als eine ursprünglich angemessene Antwort, die im Lauf der Zeit zu einer fixierten Form erstarrt ist.
 
Facebook RSS Newsletter weiterempfehlen