Online Ansicht
ZIST POST
ZIST gemeinnützige GmbH
Veranstaltungen       ZIST Akademie       ZIST Förderverein       Diverses       Traumatherapie       Kreativangebote       Aufstellungsarbeit      
1.9.2019
Guten Tag,

das Zitat von Wolf Büntig, Es tut gut, sich ab und zu in der Gegenwart aufzuhalten, spielt wohl mit einem Augenzwinkern darauf an, dass wir uns eben die meiste Zeit unseres Lebens gedanklich und meist völlig unbewusst eher in Vergangenheit und Zukunft als im Hier und Jetzt befinden. Wir sind verhakt in alten Mustern, die wir unbewusst und automatisch bedienen und mit ihnen identifiziert. Wir sind weit entfernt von authentischem Sein und der Entfaltung unserer Eigenart und davon, mit anderen etwas anderes als unser (unbewusstes) Bedürfnis nach Beachtung auszutauschen. Das ist Stress.

Und dann ist wiederum diese Liste von Ansprüchen an unser Selbst – authentisch zu sein, liebevoll zu sein, unsere Eigenart zu entfalten, meditativ und bewusst zu sein, kreativ und schlank zu sein ... –, also diese nicht enden wollende Wunschliste an Selbstoptimierung natürlich auch weit entfernt vom gegenwärtigen Moment. In all diesen Ansprüchen verharren wir wieder in Vergangenheit oder Zukunft, weil wir einfach nicht Ja zu diesem Moment und zu uns in diesem Moment sagen können.

Deswegen ist es eben gut, diesem gegenwärtigen Moment Raum zu geben: sich Raum für das Spüren und Fühlen zu geben, dabei unterstützt zu werden, sich von hemmenden Mustern zu befreien, sich Raum für Ausdruck von Kreativität und Tanz zu geben, ohne sich optimieren zu wollen. Das sind unsere Anliegen in den Workshops der kommenden Wochen.

Die Lebensfreude, die uns zum Beispiel im Augenzwinkern von Wolf Büntig begleitet, und die Natur, die uns umgibt und die gar nicht anders kann als im Hier und Jetzt zu sein, unterstützen uns dabei, ... uns gehen zu lassen, und zwar auf das zu, was nährt und nützt und weg von dem, was zehrt und schadet (auch wieder Wolf Büntig).

Herzliche Grüße
Bunda S. Watermeier

Veranstaltungen
Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Erforschung der Innenwelt
Systemische Therapie mit der inneren Familie
Irmgard Schmelcher-Haimerl
4.9. – 8.9.2019

Faust beklagte, dass er zwei Seelen in seiner Brust habe. Ich habe eine ganze sich zankende Menge.
Otto von Bismarck

Was Goethes Faust und Bismarck beklagen, hat Dr. Richard C. Schwartz, einer der bekanntesten Familientherapeuten der USA, Anfang der 80er-Jahre als Chance für persönliche Entwicklung und Heilung erkannt. Er entwickelte die IFS Therapie (Inner Family System), indem er die systemische Sichtweise auf die Innenwelt übertrug und die Multiplizität unserer inneren Anteile als etwas Naturgegebenes respektierte, anstatt sie als Störung zu sehen.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Beziehung, die man tanzen kann
Johannes Feuerbach
6.9. – 8.9.2019

Der Tango ist ein Beziehungs-Tanz. Er lebt von der Spannung zwischen Mann und Frau, vermag starke Gefühle zu wecken und fordert im Tanz dafür Eindeutigkeit.

Historisch kann man den Tango auch als den Versuch der Einwanderer Uruguays und Argentiniens betrachten, ihre Einsamkeit und Entwurzelung zu überwinden und Verbundenheit zumindest für die Dauer des Tanzens zu finden. Dies sind, ebenso wie Autonomie (eigene Achse), Veränderung (keine festgelegten Schrittfolgen) und Beständigkeit (zuerst die Beziehung, dann der Tanz), auch heute seine existenziellen und psychologischen Herausforderungen.

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Workshops
Zapchen somatics – Oder: Wie man sich mit alledem schneller wieder wohl fühlen kann
Ulrike Wichtmann
13.9. – 15.9.2019

Mit Zapchen somatics möchte Ulrike Wichtmann eine innovative Methode mit Ihnen teilen, die das Mysterium der Einheit von Körper, Bewusstsein und Beziehung erfahrbar macht und eine neue Aufmerksamkeit und ein neues Verständnis in die Prozesse bringt, die zu Heilung und Reifung unseres Organismus führen. Westliche Neurowissenschaften haben dabei Pate gestanden ebenso wie das uralte Heilwissen aus dem tibetischen Vajrayana-Buddhismus.

Wir werden in diesem Einführungskurs die Übungen aus dem Grundlagenbuch Embodying Well-Being gemeinsam praktizieren und auch erste Schritte in die Praxis der Energielenkung machen.

Weitere Angebote | Einführungen
TaKeTiNa – Schnuppertag
Sabine Bundschu, Martin Höhn
15.9.2019, 10.00 h – 17.00 h

Hier haben Sie Gelegenheit, die von Reinhard Flatischler entwickelte Rhythmische Körper-Bewusstseinsarbeit TaKeTiNa und Sabine Bundschu bei der Arbeit kennenzulernen, bevor Sie sich bei ihr zu einer wöchentlichen Übungsgruppe oder in ZIST zu einem Workshop mit Wolf Büntig anmelden, bei dem TaKeTiNa eingesetzt wird.

Mehr Informationen
Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
NIG Master: Im Bilde sein – Kreative Aufstellungsarbeit mit dem Neuro-Imaginativen Gestalten (NIG)
Modul 4
Barbara Innecken
20.9. – 22.9.2019

Die NIG Master Module sind auch offen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die keine NIG Practitioner Module besucht haben.

Die Fortbildung wendet sich an Psychotherapeuten, Berater, Pädagogen, Coaches, Trainer und andere in psychosozialen Berufen, die das Repertoire ihres jeweiligen Arbeits- oder Ausbildungsgebietes durch den Einsatz von Systemaufstellungen im Einzelsetting bereichern wollen.

Selbsterfahrung | Kreativität
Schöpferisches Gestalten – ein Individuationsprozess
Offene Mal- und Zeichenwerkstatt
Regine Helke
27.9. – 2.10.2019

In diesem Kreativworkshop geht es um die tiefenpsychologisch fundierte kunsttherapeutische Begleitung des eigenen Weg-Prozesses.
Die Mal- und Zeichenwerkstatt ist offen für Menschen, die Lust und Freude haben, sich mit ihren kreativen Kräften im Bild zum Ausdruck zu bringen.

In einem solchen Prozess können wir unbekannte Ressourcen entdecken und ausgestalten. Wir können den grafischen Ausdruck der Linien, die Formen und die Farben erfahren, den eigenen Rhythmus und die Klänge der Bilder erspüren.Das kann ein Weg zu sich selbst sein, durch den das Potential der eigenen Seelenbilder sichtbar wird und der die Sehnsucht, sich selbst zu entfalten und auszubilden, wecken kann.

Weitere Angebote | Vorträge
Beherzt leben
Dr. Wolf Büntig
7.10.2019, 18.00 h – 19.45 h

Einladung zu einem beherzten Leben: Vergangenes gewesen sein lassen, Zukunft auf sich zukommen lassen, Gegenwart sich entfalten lassen, Schritt für Schritt, so wie das Herz Schlag für Schlag.

Mehr Informationen
Selbsterfahrung | Spiritualität
Schamanismus der Huichol Indianer
Altes Wissen für die moderne Zeit
Brant Secunda
8.10. – 13.10.2019

Die Huichol Tradition ist ein Jahrtausende altes System ganzheitlicher Heilung, deren Praxis es ermöglicht, Körper, Herz und Geist von den Belastungen und dem Stress der modernen Welt zu reinigen. Durch die Entwicklung der Intuition des Herzens, die Verbindung zum höheren Selbst und zu den Kräften der Natur kommt mehr Klarheit in das eigene Leben. Kraftreserven werden erneuert. 

Selbsterfahrung | Persönliches Wachstum
Singles – All the lonely people ...
Dr. Wolf Büntig
8.10. – 13.10.2019

Dieser Workshop ist für Menschen, die erkunden wollen, warum sie allein leben. 

Schon 1966 fragten die Beatles: "All die einsamen Leute, wo kommen sie alle her, wo gehören sie alle hin?" Heute leben hierzulande über 40 % der Bevölkerung als Alleinstehende. Gehören Sie dazu? Wenn ja, warum? 

Weitere Angebote | Einführungen
Einführung in die Traumatherapie Somatic Experiencing
Doris Rothbauer
12.10. – 13.10.2019

AUSGEBUCHT

Dieser Kurs für Interessierte aus medizinischen und therapeutischen Berufen bietet eine theoretische und praktische Einführung in Somatic Experiencing (SE) nach Dr. Peter Levine, ein körperorientiertes Modell zur Traumabehandlung.

Selbsterfahrung | Männer, Frauen, Kinder – Beziehungen
Das Einfach Liebe Retreat für Paare
Entspannte Sexualität leben
Ela Buchwald, Volker Buchwald
13.10. – 18.10.2019

AUSGEBUCHT / WARTELISTE

Ein Liebespaar sind zwei Menschen, die sich lieben. So einfach ist das. Doch wie geht sie, diese Liebe? Was bestimmt, ob man sich in seiner Partnerschaft zu Hause fühlt? 

Sexualität spielt dabei eine viel größere Rolle, als die meisten denken … und genau hier schlummern entscheidende Fragen. Wie gehen wir als Paar mit Erwartungen, Routine oder scheinbar unterschiedlichen Bedürfnissen im Sex um? Wo ist Platz für echte Verbundenheit?

Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
NIG Practitioner: Im Bilde sein – Kreative Aufstellungsarbeit mit dem Neuro-Imaginativen Gestalten (NIG)
Barbara Innecken
18.10. – 20.10.2019

Diese Fortbildung wendet sich an Psychotherapeuten, Berater, Pädagogen, Coaches, Trainer und andere in psychosozialen Berufen, die das Repertoire ihres jeweiligen Arbeits- oder Ausbildungsgebietes durch den Einsatz von Systemaufstellungen im Einzelsetting bereichern wollen.

Modul 4: Der Lebensweg                                                                                        
Von Kraftquellen, Zielen und dem nächsten Schritt. 
Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Bewusstheit durch Bewegung
Von der Wahl etwas zu verändern
Maja Büntig-Ludwig
18.10. – 21.10.2019

Unser Körper ist ein genialer Bewegungsapparat, der in unserer heutigen Zeit meist in seinen Möglichkeiten unterfordert ist und sich doch ganz oft in unterschiedlichen Bereichen überfordert anfühlt. WARUM IST DAS SO?

Selbsterfahrung | Gesundheit, Vorsorge, Selbstheilung
Neuromentales Stressmanagement
Günther Linemayr
18.10. – 20.10.2019

Die Neurobiologie hat heute wesentliche Erkenntnisse über die Funktionsweise unseres Gehirns und darüber, was Stress im Gehirn und im Körper bewirkt. 

 Es gilt heute als gesichert, dass Stress, Belastungen, Ärger, negative Emotionen et cetera direkt körperliche Schädigungen verursachen. Stress ist maßgeblich verantwortlich für viele Beschwerden wie Kopfschmerzen, Migräne, Müdigkeit, Schlafstörungen, Nervosität, Tinnitus, Verspannungen und so weiter. Es reicht schon ein kurzer negativer Gedanke, um die Stresshormone Adrenalin und Cortisol einige Minuten lang im Körper zu aktivieren. In letzter Zeit belegen immer mehr Befunde, dass Stress viele Krankheiten, wie zum Beispiel hohen Blutdruck, Herzinfarkt, Burnout, Depressionen, Diabetes, Krebs und andere mit verursacht oder verschlechtert. 

Weitere Angebote | Einführungen
Informationstag zur Approbationsausbildung zu Psychologischen Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten
Dr. Wolf Büntig
20.10.2019, 10.00 h – max. 17.00 h

An den Informationstagen können Psychologinnen und Psychologen sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, die an einer Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Erwachsene an der ZIST Akademie für Psychotherapie interessiert sind,
• Dr. Wolf Büntig als Ausbildungsleiter,
• die TaKeTiNa Selbsterfahrung in einer Kostprobe sowie
• das Seminarzentrum ZIST Penzberg und die Umgebung
kennenlernen und alle Fragen stellen, die sie bewegen.

Mehr Informationen
Weitere Angebote | Einführungen
Einführung in Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM)
Manfred Fett
21.10. – 23.10.2019

Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein umfassender psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma. Mit dem der Konzeption und der Methodik innewohnenden Verständnis der funktionalen Einheit von biologischer und psychologischer Entwicklung arbeitet NARM mit frühen Mustern von Verbindungsverlust, die unsere Identität, unsere Emotionen, unsere Physiologie, unsere Beziehungen und unser Verhalten tief beeinflussen. Die Vorgehensweise ist ressourcenorientiert, nicht regressiv, nicht kathartisch und nicht pathologisierend. Das gleichzeitige Arbeiten mit diesen verschiedenen Aspekten auf der körperlichen wie psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung für die Arbeit mit Entwicklungs-, Beziehungs- und Bindungstrauma.

Mehr Informationen
Fort-, Weiter- und Ausbildung | Fortbildung – Serien
Selbsterkenntnis und Lebendigkeit (SAT Modul I)
Katrin Reuter, und Team der internationalen SAT Schule
25.10. – 3.11.2019

Dieses Modul ermöglicht die Grundmotive, die uns im Leben bewegen, und unsere früh angelegten Persönlichkeitsstrukturen in der Tiefe zu erkennen. Es eröffnet den Weg zu einer achtsamen Lösung der Identifikationen mit den konditionierten Persönlichkeitsanteilen (dem Ego) und lässt durch die (Wieder-)Entdeckung der eigenen Spontaneität und Authentizität neues Bewusstsein entstehen. Ein Mosaik von Methoden und Techniken, die in organischer Weise miteinander verbunden werden, entkräften unsere sich ständig wiederholenden, neurotischen Mechanismen und so kann sich das eigene Sein seinen tiefer liegenden Werten und seinem kreativen Potential öffnen.

Mehr Informationen
ZIST Akademie
Die ZIST Akademie bietet jedes Jahr neue Ausbildungen in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie für Erwachsene an. Wegen der großen Nachfrage haben wir eine dritte Ausbildungsgruppe in 2019 ab Juli 2019 (AA 19.02) zum Psychotherapeuten für Psychologinnen und Psychologen eingerichtet. In dieser Ausbildungsgruppe stehen noch Plätze zur Verfügung und ein Einstieg ist mit dem zweiten Workshop im September 2019 möglich.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbungen.
 
An unseren Infotagen können Sie vor Ort Dr. Wolf E. Büntig als Ausbildungsleiter, die TaKeTiNa Selbsterfahrung in einer Kostprobe sowie das Seminarzentrum ZIST Penzberg und die Umgebung kennenlernen und alle Fragen stellen, die Sie bewegen.
Bitte melden Sie sich hier für einen der Infotage an:
 
Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
Voraussichtlich im Herbst 2020 beginnt ein neues Angebot der ZIST Akademie: Die Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
 
Die Zusatzqualifikation ist interessant für bereits approbierte Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, ärztliche Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (TP/AT) sowie für in Ausbildung befindliche Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (PiA).
 
Für PiA bietet die Teilnahme an diesem Curriculum diese Vorteile:
Nachdem sie ihre Approbation für Erwachsene erhalten haben, können sie direkt die Abrechnungserlaubnis auch für Kinder und Jugendliche beantragen. Gerade hier besteht eine große Versorgungslücke, denn Kinder und Jugendliche sind nur mit viel Glück und unzumutbar langen Wartezeiten in Therapie zu vermitteln. Durch diese Zusatzqualifikation steigen die Chancen, im Zulassungsausschuss einen Kassensitz zu erhalten, erheblich.
 
Approbierte Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie ärztliche Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (TP/AT) können nach Abschluss des zweijährigen Curriculums Behandlungen dieser Altersgruppe mit der Krankenkasse abrechnen. Für bereits niedergelassene Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten stellt dieser Bereich durch seine Vielseitigkeit und Komplexität eine Bereicherung und Abwechslung für den Praxisalltag mit Erwachsenen dar.
 
Wir werden zudem Fortbildungspunkte beantragen, die auf die Fortbildungspflicht anrechenbar sind.
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an: sandra.hagen@zist-akademie.de
 
Vorträge mit Dr. Wolf Büntig
Was ist tief an der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie?
Dr. Wolf Büntig hält auf Wunsch Vorträge bei Studentischen Fachschaften der Psychologischen Fakultäten. Thema seiner Vorträge ist die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie vor dem Hintergrund der Humanistischen Psychologie sowie Fragen rund um die Ausbildung an der ZIST Akademie für Psychotherapie.
 
Bei Interesse – auch für die Organisation neuer Termine – wenden Sie sich bitte an:
Telefon: +49-8856-936917
E-Mail: bettina.rauh@zist-akademie.de
 
Masterstudentinnen und Masterstudenten
für eine Masterarbeit an der ZIST Akademie gesucht
Die ZIST Akademie sucht ab sofort Masterstudierende, die eine wissenschaftliche Arbeit in Zusammenarbeit mit ZIST schreiben möchten. Das Thema der Arbeit soll die Frage sein, „Wie ändert sich die Therapeutenpersönlichkeit durch die tiefenpsychologisch fundierte Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten?".
 
Die genaue inhaltliche Ausgestaltung sowie Fragestellungen und Hypothesen können vom Masteranden maßgeblich mitbestimmt werden.

Für genaue Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Sandra Hagen (sandra.hagen@zist-akademie.de).
 
ZIST Akademie Broschüre und Flyer
Hier kann man die Broschüre herunterladen. Oder fordern Sie sie an unter: info@zist-akademie.de oder Telefon +49-8856-936916
 
Hier kann man kann man den Flyer zur KJP Zusatzqualifikation herunterladen. Oder fordern Sie den Flyer an unter: info@zist-akademie.de oder Telefon +49-8856-936916
 
Zusätzliches Angebot im ZIST Programm
Aufgrund der großen Nachfrage unserer PiA, die während ihrer Ausbildung noch nicht die Möglichkeit der Teilnahme an diesem Modul hatten, bieten wir auch für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Zusatzqualifikation in EMDR noch kurzfristig in 2019 an.
 
Dieter Horn und Elke Horn
Di., 19.11., 18.30 h – So., 24.11.19, 14.00 h   
Kursgebühr 555 €
zuzüglich Vollpension  
Ort/Anmeldung: ZIST Penzberg Nr. 191132
Sprecherin und Sprecher der PiA der ZIST Akademie
Carolin Stede und Manuel Friesland vertreten die Interessen der Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. 
Kontakt über: info@zist-akademie.de
ZIST Förderverein
Wir helfen anderen. Helfen Sie mit!

Wir laden Sie herzlich ein, Mitmenschen die Teilnahme an den ZIST Selbsterfahrungskursen zu ermöglichen. Über die Kurse werden tiefgreifende Heilungs- und Transformationsprozesse initiiert und es wird ein Beitrag geleistet zu mehr Menschsein und Menschlichkeit in unserer Gesellschaft. Werden Sie Mitglied! So helfen Sie mit, anderen zu helfen. 

Mit Ihrem Beitrag übernimmt der ZIST Förderverein e. V. einen Teil der anfallenden Kursgebühren für Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Notlagen.

Wir freuen uns auf neue Mitglieder, um den Aktionsradius des ZIST Fördervereins zu erweitern. Mit Ihrem finanziellen Engagement können wir noch mehr Menschen in Notlagen unterstützen. 

Wenn Sie interessiert sind, können Sie dafür unser Online-Spendenformular oder das Beitrittsformular auf unserer Internetseite nutzen.
Vielen Dank und einen wohltuenden Sommer!

Wir wünschen Ihnen noch genussreiche Sommertage und verbleiben
mit herzlichen Grüßen
Carmen Schickinger
(Vorstand ZIST Förderverein)
 
Diverses
Aus ZIST: Gästehaus sucht Mitarbeiter

Im Housekeeping und in unserer vegetarischen Küche suchen wir Mitarbeiter (m/w/d).
Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Wenn Sie interessiert sind, vereinbaren Sie einen Vorstellungstermin mit der Personalleiterin Heike Brandt-Frederiks unter der Telefonnummer 08856-936914 oder senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an: heike.brandt-frederiks@zist.de
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Programmheft 2020

In Kürze erscheint unserer Programmheft 2020. Wer es kostenlos abonnieren möchte, kann es hier tun.
Sie sind bereits Abonnent und vielleicht umgezogen? Bitte informieren Sie uns über Ihre Adressänderung per E-Mail an info@zist.de unter dem Betreff: Adressänderung/Prgrammheft 2020. Sie ersparen uns damit hohe Kosten. Vielen Dank!

Buch Tipp

Das System der inneren Familie, Richard C. Schwarz
ISBN 978-3-8334-7413-2

Mit diesem Buch führt Richard C. Schwartz, Begründer der Internal Family Systems Therapy (IFS), auf leicht verständliche Art und Weise in die grundlegenden Konzepte und Methoden dieses therapeutischen Modells ein. Es hilft Therapeuten, ihr professionelles Verständnis zu vertiefen, und Klienten, ihren eigenen therapeutischen Prozess besser zu verstehen.

In ZIST findet Anfang September der Workshop Erforschung der Innenwelt mit Irmgard Schmelcher-Haimerl zum IFS statt, in dem man einen Einblick in dieses Konzept der Therapie und der inneren Betrachtung bekommen kann.

Social Media

Unsere Webseite wird bald durch einen ZIST BLOG erweitert. In diesem Blog widmen wir uns regelmäßig spannenden Themen rund um die Humanistische Psychologie und unsere Workshopinhalte. Neben Biografien, Buch- und Filmtipps, interessanten Artikeln und Veranstaltungstipps wird es auch aktuelle Bilder aus ZIST, köstliche vegetarische Rezepte und Denkanregungen geben.

Kunstausstellung

Im Moment gibt es in den öffentlichen Räumen von ZIST die Ausstellung Sprich, Erinnerung sprich mit Bildern von Gudrun von Rimscha zu sehen. Die Künstlerin und Gründerin der Gautinger Ateliergemeinschaft Reismühle präsentiert Bilder aus verschiedenen Stationen ihres beeindruckenden und facettenreichen Schaffens. Die Ausstellung wird bis Anfang November zu sehen sein. Sie sind herzlich eingeladen – auch ohne Anmeldung – sich die Ausstellung anzuschauen. 

Ab November dann wird Prof. Dr. Klaus Fessmann einen kleinen Teil seines kreativen Schaffens in ZIST präsentieren. Der Termin für die Vernissage stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Mehr Informationen über den international anerkannten Komponisten, Pianisten und musikalischen Grafiker können Sie vorab auf seiner Webseite unter www.klaus-fessmann.de erfahren.

Datenschutzerklärung

Im Rahmen der neuen, am 25.5.2018 in Kraft getretenen Datenschutzverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung überarbeitet. 

Newsletter

Sofern Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn jederzeit unter https://www.zist.de/de/newsletter-abmeldung abbestellen. Oder nutzen Sie dazu den Link im Fuß des Newsletters.
Sie können allerdings auch unsere ZIST Spezial Newsletter zu folgenden Themenschwerpunkten bestellen:
• Traumatherapie-Weiterbildungen in ZIST
• Kreativangebote in ZIST
• Aufstellungsarbeit in ZIST
Nutzen Sie dazu diesen Link: https://www.zist.de/de/newsletter-zist-post-bestellen

Traumatherapie

 

Einführung in Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM)

Manfred Fett
Oktober 2019
 
Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein umfassender psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma. Mit dem der Konzeption und der Methodik innewohnenden Verständnis der funktionalen Einheit von biologischer und psychologischer Entwicklung arbeitet NARM mit frühen Mustern von Verbindungsverlust, die unsere Identität, unsere Emotionen, unsere Physiologie, unsere Beziehungen und unser Verhalten tief beeinflussen.
Mehr Informationen

 

Somatic Experiencing 

Sonia Gomes
3. Jahr (Advanced I)
November 2019
 
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
 
Somatic Experiencing ist eine direkt am Körper ansetzende Methode der Behandlung von Angst und posttraumatischen Reaktionen. Posttraumatischer Stress stellt die unangemessene Verlängerung einer Reaktion dar, die ursprünglich einmal eine sinnvolle Antwort auf eine bedrohliche Situation gewesen ist. In diesem Sinne werden in Somatic Experiencing posttraumatische Symptome nicht als Pathologie angesehen, sondern primär als eine ursprünglich angemessene Antwort, die im Lauf der Zeit zu einer fixierten Form erstarrt ist.
 
 

Trauma, Illusion und Spiritualität – Aufstellungsarbeit mit traumatischen Erinnerungen

Thomas Geßner
November 2019
 
Aufstellungen haben ihren Antrieb in einer aktuellen inneren Anspannung. Diese Anspannung gehört selten zur Gegenwart. Oft diente sie in der Vergangenheit dem Überleben einer Bedrohung, meist einer vernichtenden Ohnmachtserfahrung. Wie kommt eine innere Anspannung aus der Vergangenheit in unsere Gegenwart? Dies ist eine Leistung des Phänomens Trauma: Es will uns vor weiteren vernichtenden Erfahrungen schützen, indem es die Bedrohung von damals in uns festhält.

 

Einführung in die Traumatherapie Somatic Experiencing

Doris Rothbauer
Januar 2020

Dieser Kurs für Interessierte aus medizinischen und therapeutischen Berufen bietet eine theoretische und praktische Einführung in Somatic Experiencing (SE) nach Dr. Peter Levine, ein körperorientiertes Modell zur Traumabehandlung.
 
Der Kurs bietet die Möglichkeit, die Voraussetzungen für die Teilnahme an den dreijährigen Weiterbildungen in Somatic Experiencing zu erfüllen. Die nächste Weiterbildung beginnt im Februar 2020 in ZIST.

 

Das Aufstellen der inneren Familie

Carmen Cortés
Januar 2020
 
Unsere Psyche hat eine multiple Natur, jeder kennt die Erfahrung, wie sich in einem je nach den aktuellen Umständen verschiedene Anteile oder Subpersönlichkeiten zu Wort melden, manchmal in starkem Widerstreit, in anderen Momenten auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet.

 

Somatic Experiencing 

Doris Rothbauer
(im dritten Jahr für Fortgeschrittene: Raja Selvam, Sonia Gomes)
Februar 2020 bis Herbst 2022
 
Kurssprache Deutsch, im dritten Jahr Englisch mit Übersetzung
 
Diese Weiterbildung ist zugänglich für Ärzte und Zahnärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten und Logopäden mit abgeschlossener Ausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.
 
Somatic Experiencing ist eine direkt am Körper ansetzende Methode der Behandlung von Angst und posttraumatischen Reaktionen. Posttraumatischer Stress stellt die unangemessene Verlängerung einer Reaktion dar, die ursprünglich einmal eine sinnvolle Antwort auf eine bedrohliche Situation gewesen ist. In diesem Sinne werden in Somatic Experiencing posttraumatische Symptome nicht als Pathologie angesehen, sondern primär als eine ursprünglich angemessene Antwort, die im Lauf der Zeit zu einer fixierten Form erstarrt ist.
 
 

Einführung in Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM)

Doris Rothbauer
März 2020
 
Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein umfassender psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma. Mit dem der Konzeption und der Methodik innewohnenden Verständnis der funktionalen Einheit von biologischer und psychologischer Entwicklung arbeitet NARM mit frühen Mustern von Verbindungsverlust, die unsere Identität, unsere Emotionen, unsere Physiologie, unsere Beziehungen und unser Verhalten tief beeinflussen.
Mehr Informationen
 
 

Das Neuroaffektive Beziehungsmodell zur Heilung von Entwicklungstrauma –

The NeuroAffective Relational Model (NARM)

Laurence Heller
Mai 2020 bis Oktober 2021

Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
Das Neuroaffektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma, der gleichzeitig mit der Dysregulation des Nervensystems, mit gewachsenen Identitätsverzerrungen und mit deren wechselseitiger Verflechtung arbeitet. Das gleichzeitige Arbeiten auf der körperlichen und der psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung mit tiefgründigen Implikationen für die Arbeit mit Beziehungs-, Entwicklungs- und Bindungstrauma.
Mehr Informationen
 
 

Aufstellungsarbeit und Trauma

Peter Bourquin
Juni 2020
 
Dieser Workshop widmet sich dem angemessenen Umgang von persönlichen traumatischen Erfahrungen im Rahmen einer Aufstellung im Gruppensetting. Es braucht vonseiten des Aufstellers spezielle Kenntnisse sowie eine eigene Methodologie der Behandlung, um seinem traumatisierten Klienten wirksam helfen zu können. Beides ist notwendig, um einerseits die Retraumatisierung des Klienten zu vermeiden – die sogar dann geschehen kann, wenn der Therapeut in der gutgemeinten Absicht seine üblichen Methoden anwendet –, und um andererseits wirksam die Wunde der betreffenden Person zum Abheilen zu bringen.
 
 

Trauma, Illusion und Spiritualität – Aufstellungsarbeit mit traumatischen Erinnerungen

Thomas Geßner
Juli 2020
 
Aufstellungen haben ihren Antrieb in einer aktuellen inneren Anspannung. Diese Anspannung gehört selten zur Gegenwart. Oft diente sie in der Vergangenheit dem Überleben einer Bedrohung, meist einer vernichtenden Ohnmachtserfahrung. Wie kommt eine innere Anspannung aus der Vergangenheit in unsere Gegenwart? Dies ist eine Leistung des Phänomens Trauma: Es will uns vor weiteren vernichtenden Erfahrungen schützen, indem es die Bedrohung von damals in uns festhält.
Mehr Informationen                                  
 
 

Annäherung an die allerfrühesten Schichten unseres Erlebens –

The Primitive Edge of Experience

NARM Meisterkurs

Laurence Heller
April und Oktober 2021
 
Kurssprache Englisch mit Übersetzung
 
In dieser NARM Meisterkursserie tasten wir uns an den Rand primitiver Entstehungsschichten unseres heutigen Erlebens heran und untersuchen, wie sich diese auf die Arbeit mit unseren allerschwierigsten Klienten und Klientinnen auswirken: solchen, die sich mit frühen und komplexen Traumen herumschlagen sowie Menschen mit Persönlichkeitsstörungen.
 
Kreativangebote
 

Schöpferisches Gestalten – ein Individuationsprozess

Offene Mal- und Zeichenwerkstatt

Regine Helke
September 2019

In diesem Kreativworkshop geht es um die tiefenpsychologisch fundierte kunsttherapeutische Begleitung des eigenen Weg-Prozesses.
Die Mal- und Zeichenwerkstatt ist offen für Menschen, die Lust und Freude haben, sich mit ihren kreativen Kräften im Bild zum Ausdruck zu bringen.

 

Singing Pool 

Andreas Gerber und Karin Enz Gerber 
Januar 2020
 
Der Singing Pool ist ein Körpermusik-Playshop für Menschen, die ihrer Stimme Tür und Ohr öffnen möchten. In unserer Arbeit geht es darum, die Stimme in Verbindung mit dem Körper zu entdecken und zu erleben. Das führt zu persönlichem Ausdruck und Improvisation.

 

Schöpferisches Gestalten – ein Individuationsprozess

Offene Mal- und Zeichenwerkstatt

Regine Helke
März 2020
 
In diesem Kreativworkshop geht es um die tiefenpsychologisch fundierte kunsttherapeutische Begleitung des eigenen individuellen Weges. Die Mal- und Zeichenwerkstatt ist offen für Menschen, die Lust und Freude haben, sich mit ihren kreativen Kräften im bildnerischen Schaffen zum Ausdruck zu bringen.
 
 

Im Körper und im Herzen ein Zuhause finden – mit Achtsamkeit, Meditation und Tanz

Annett Spörl
Juni 2020
 

Sich eine Weile aus dem Alltag zurückziehen, in die Stille eintauchen, mit sich selbst in tiefen Kontakt kommen und im gegenwärtigen Augenblick ruhen. Das wünschen wir uns häufig.

Im Workshop werden wir uns mit sanften Übungen aus der Achtsamkeitspraxis sowie mit freien und geführten Meditationen mit der Quelle unseres Herzen verbinden und uns für das öffnen, was da ist.
 
 

Stimmiger Körper – verkörperte Stimme

Durch die Stimme über den Körper zum Selbst vordringen

Lisa Sokolov 
Juli 2020
 
Gerade wer keine Vorbildung und Erfahrung im Singen hat, kann sich über Atem, Ton, Berührung, Imagination und Improvisation in einen Prozess von Erkunden, Erkennen, Lösen, Kräftigen und Integrieren von Körper, Stimme und Selbst begeben. Improvisierend erforschen wir in diesem Sing-Workshop die Quellen und die Kraft des Prozesses, in dem wir unsere Stimme und Musik finden und freisetzen.
 
 

Dem Leben mehr Farbe geben

Regina Lord
Juli 2020
 
Bilder sind der Spiegel unserer Seele – ganz gleich, was wir gestalten, es drückt sich in unseren Bildern immer ein Teil unseres innersten Wesens aus. Damit ist bildnerisches Gestalten ein wunderbarer Weg zu uns selbst, zu unseren unbewussten Anteilen. Wir entdecken in unseren Bildern, wer wir sind oder wer wir sein könnten.
 
 

Point Zero Painting – Die Kraft der kreativen Freiheit erleben

Kathrin Franckenberg  
August 2020  
 
Die Point Zero Methode ist eine einzigartige Methode der Selbsterkundung, die uns in jenen wilden, ungezähmten Raum in uns führt, wo es weder Regeln nach Beurteilungen gibt, wo und wir uns ganz lebendig und kreativ fühlen und das Mysterium unseres Lebens erkunden und ausdrücken können. Dies ist ein Workshop für jene, die nach Authentizität suchen und Kreativität zu einem Teil ihres Lebens machen wollen.  

 

Musik für Paare – Hear and Now! 

Andreas Gerber und Karin Enz Gerber 
September 2020
 
Verliebtheit geht vorbei – Kinder fliegen ein und aus – Musik verbindet!
Musik kann jede Partnerschaft erfrischen, bereichern und vertiefen – sofern Mann und Frau sich in ihre Nähe wagen.
 
 

When the Drummers Were Women    

Rahmentrommel- und Stimmworkshop für Frauen    

Sabine Bundschu
Oktober 2020

Der Titel des Workshops ist ein Zitat des gleichnamiges Buchs der amerikanischen Rahmentrommel Spezialistin Layne Redmond. In dieser spirituellen Geschichte des Rhythmus entdeckte sie, dass Trommeln ursprünglich die Domain der Frauen war. 

Bereits 4 300 v. Chr. gibt es zahlreiche Abbildungen von Priesterinnen und Gottheiten mit Rahmentrommeln. Sie ist eines der ältesten überlieferten Instrumente und wird auf der ganzen Welt gespielt. Pulsierend als schamanische Trommel mit Stick oder mit der feinen Finger Technik bietet sie ein breites Klangspektrum und eignet sich besonders zum Begleiten der Stimme.
Aufstellungsarbeit

 

Trauma, Illusion und Spiritualität – Aufstellungsarbeit mit traumatischen Erinnerungen

Thomas Geßner
November 2019
 
Aufstellungen haben ihren Antrieb in einer aktuellen inneren Anspannung. Diese Anspannung gehört selten zur Gegenwart. Oft diente sie in der Vergangenheit dem Überleben einer Bedrohung, meist einer vernichtenden Ohnmachtserfahrung. Wie kommt eine innere Anspannung aus der Vergangenheit in unsere Gegenwart? Dies ist eine Leistung des Phänomens Trauma: Es will uns vor weiteren vernichtenden Erfahrungen schützen, indem es die Bedrohung von damals in uns festhält.
 
 

Weil ich euch beide liebe

Familienaufstellungen zum Thema Kinder und Eltern

Barbara Innecken
Dezember 2019
 
Dieser Workshop bietet Müttern und Vätern die Möglichkeit, Lösungen für Schwierigkeiten mit ihren Kindern mithilfe der Aufstellungsarbeit zu suchen. Darüber hinaus ist der Workshop ein Angebot für das Kind in uns, denn in Bezug auf unsere eigenen Eltern bleiben wir alle ein Leben lang Kinder.
 
 

Das Aufstellen der inneren Familie

Carmen Cortés
Januar 2020
 
Unsere Psyche hat eine multiple Natur, jeder kennt die Erfahrung, wie sich in einem je nach den aktuellen Umständen verschiedene Anteile oder Subpersönlichkeiten zu Wort melden, manchmal in starkem Widerstreit, in anderen Momenten auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet.
 
 

Aufstellungsarbeit und Trauma

Peter Bourquin
Juni 2020
 
Dieser Workshop widmet sich dem angemessenen Umgang von persönlichen traumatischen Erfahrungen im Rahmen einer Aufstellung im Gruppensetting. Es braucht vonseiten des Aufstellers spezielle Kenntnisse sowie eine eigene Methodologie der Behandlung, um seinem traumatisierten Klienten wirksam helfen zu können. Beides ist notwendig, um einerseits die Retraumatisierung des Klienten zu vermeiden – die sogar dann geschehen kann, wenn der Therapeut in der gutgemeinten Absicht seine üblichen Methoden anwendet –, und um andererseits wirksam die Wunde der betreffenden Person zum Abheilen zu bringen.
 
 

Trauma, Illusion und Spiritualität – Aufstellungsarbeit mit traumatischen Erinnerungen

Thomas Geßner
Juli 2020
 
Aufstellungen haben ihren Antrieb in einer aktuellen inneren Anspannung. Diese Anspannung gehört selten zur Gegenwart. Oft diente sie in der Vergangenheit dem Überleben einer Bedrohung, meist einer vernichtenden Ohnmachtserfahrung. Wie kommt eine innere Anspannung aus der Vergangenheit in unsere Gegenwart? Dies ist eine Leistung des Phänomens Trauma: Es will uns vor weiteren vernichtenden Erfahrungen schützen, indem es die Bedrohung von damals in uns festhält.
 
Facebook RSS Newsletter weiterempfehlen