Wir trauern um Wolf Büntig

Zum ersten Todestag von Wolf Büntig möchten wir eines seiner bisher unveröffentlichten Gedichte teilen.

Wolf zitierte diese Zeilen bei einer seiner letzten Versammlungen der ZIST Akademie als Antwort auf die Frage eines Teilnehmers, ob es seiner Meinung nach ein Leben nach dem Tod gäbe.

Das Kondolenzbuch für Wolf Büntig bleibt weiterhin für Sie offen – es ist ein sehr berührendes Dokument dafür, wie tief Wolf Menschen in den vielen Jahren seines Schaffens berührt hat.

Davor verneigen wir uns in stillem Gedenken.

 

Standing at the sea-shore
I cannot tell
where the river ends and
the ocean begins

And I wonder
What may these waters
connecting source with sea
know of clouds 

Am Meeresufer stehend
Kann ich nicht sagen
Wo der Fluss endet
Und der Ozean beginnt

Und mich nimmt wunder
Was mag wohl dieser Strom
Der Quell mit Meer verbindet
Von Wolken wissen

Wolf Büntig

Kondolenzbuch für Wolf Büntig

 

Ihr Eintrag

 
 
 
 
Wir behalten uns vor, den Eintrag erst nach einer Prüfung zu veröffentlichen.
358 Einträge
Gerhard Eckstein schrieb am 16. August 2021 um 13:48
Lieber Wolf,
Danke.
Für 40 Jahre Begleitung, mal sehr intensiv, mal ab und an. Und für das damit verbundene menschliche und professionelle Wachsen.
Ich bin sehr traurig.
Dipl.-Theol. Dr.med . Josef Wimmer M.A. schrieb am 16. August 2021 um 13:45
Grüß G'tt und Schalom!

Wolf Büntig's und meine Wege kreuzten sich 1971 in einer von ihm in München angebotenen Selbsterfahrungsgruppe . Die durch ihn in die hiesige Tiefenpsychologie eingeführte Gestalttherapie begeisterte mich so sehr, dass ich 1973 nach Amerika ging, um sie dort zu studieren.
In seiner 1. Ausbildungsgruppe (1978-1981) erfuhren wir mit ihm, wie wir als Ärzte und Therapeuten Menschen in Not hilfreich begegnen und begleiten können.

Dafür bin ich Wolf immer dankbar.. Er hat meinen Lebensweg entscheidend mitgeprägt.

Sein Tod ruft viele Erinnerungen und Gefühle in mir wach. Ich nehme von Herzen Anteil, schließe ihn und seine Familie und das ZIST in meine Gebete ein und entzünde in meinem Heiligtum Kerzen zu seinem Gedenken.

Möge er vollendet sein!

Sepp
Jacqueline von Manteuffel schrieb am 16. August 2021 um 13:27
Ein grosser Lehr-Meister ist von uns gegangen, hat angehende Psychotherapeuten geprägt und sie in der Entwicklung gefördert. Meine Begegnungen mit ihm waren beidseitig respektvoll und immer auf Augenhöhe. Wahre Begegnungen, nicht "nur" Kontakte...gelebter Humanismus.
Ja, er kann mit Stolz und Freude auf sein Werk blicken - wo immer seine Seele jetzt ist - und wir sind dankbar.
Margarete Deist schrieb am 16. August 2021 um 13:20
Liebe Angehörige von Wolf
ich bin sehr dankbar, Wolf kennen gelernt zu haben. Bei meinem ersten Seminar mit ihm in 2000, Krankheit als Chance, sind durch seine Worte und seine analytische Menschenkenntnis Impulse in meinem Leben gesetzt worden, die bis heute nachklingen. Seine Weisheit und sein wertschätzender Umgang mit dem, was geworden ist und noch werden kann hat meinen weiteren Lebensweg geprägt.
Ein großer Dank bleibt mir im Herzen. Den möchte ich auf diesem Weg teilen verbunden mit dem Wunsch, dass der Abschied von Wolf, für alle, die mit ihm verbunden sind, gesegnet sein möge.
in herzlicher Verbundenheit
Margarete Deist, 34305 Niedenstein-Metze
Gabriele Ramin schrieb am 16. August 2021 um 12:20
Liebe Getrud, liebe Angehörige,
Ich habe Wolf ja immer mal wieder gesagt, wie viel ich ihm in meiner frühen Zeit als werdende Psychotherapeutin verdankte, die erste Erfahrung, was Gestalttherapie ist. in der Münchner Praxis in der Neureuther Straße in einer Encounter Gruppe, wo er noch selbst für uns asiatisch kochte, machte er zu nächtlicher Stunde - alle schliefen schon - eine Arbeit, Thema, eisglatte Schienen aus dem Traum eines Teilnehmers, dann "ich weiß nicht, woher ich komme und wohin ich gehe", existentialistisch. So war Wolf immer, präsent, klar, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, voller respektvoller Zugewandtheit, alle dies auch im Video hier oben zu erkennen - Danke dafür!!
Unsere späteren Wieder-Begegnungen bei Ridhwan sind mir immer in lebendiger Erinnerung, und viele andere kleinere Begebenheiten ebenso. Sie werden immer in mir lebendig bleiben, dafür bin ich ihm von Herzen dankbar! Er hat meinen Weg immer wieder angestoßen.
mit Kraft und Ruhe im Herzen, Er wird uns allen fehlen, aber in uns weiterleben!
Mit liebevollen Grüßen und Wünschen an alle Trauernden
von

Gabriele Ramin mit Peter Genkel.
Udi-Jutta Schneewind, Berlin schrieb am 16. August 2021 um 11:44
Lieber Wolf Büntig. Sie haben sich für Verfahrensintegration eingesetzt. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich. Auf meinem Weg von Verhaltenstherapie, Integrativer Therapie bis zur Analytischen Psychotherapie und Lehre.
Alles Gute für Sie dort, wo Sie jetzt sind.... Mögen Sie erfreut auf Ihr Werk hienieden schauen!
Hanna Tlach, Dipl.-Psych. schrieb am 16. August 2021 um 11:32
In grosser Dankbarkeit nehme ich Abschied von einem psychotherapeutischen Kollegen, der mein berufliches und privates Leben durch seine Vorträge und vor allem den Workshop "Krankheit als Weg" entscheidend beeinflusst hat.
Prof. Dr. Sibylle Gienger schrieb am 16. August 2021 um 10:28
Ein weiser Lehrer und großer Menschenfreund hat sein Werk vollendet. Was bleibt, ist tiefe Dankbarkeit.
Share This