Wir trauern um Wolf Büntig

Wir sind sehr traurig und gleichzeitig sehr dankbar für die Zeit, die wir mit Wolf verbringen durften.

Für die herzlichen Worte, die uns erreichen, für Ihre Anteilnahme haben wir ein Onlinekondolenzbuch bereitgestellt.

Damit möchten wir einen Raum schaffen, um Erinnerungen, gute Gedanken und Wünsche gemeinsam mit anderen Trauernden und Wegbegleitern Wolfs zu teilen und auch, um es in Gedenken an Wolf bei uns zu bewahren und für Wolfs Familie aufzubereiten.

Die Beerdigung von Wolf Büntig wird im engeren Familienkreis stattfinden. Die Familie bittet auch darum, von persönlichen Beileidsbekundungen an die Familie abzusehen. Für Ihre Kondolenz steht das Onlinekondolenzbuch zur Verfügung.

Da das persönliche Abschiednehmen in den meisten Fällen nicht möglich ist, möchten wir Wolf gemeinsam in einer Trauerstunde am Donnerstag, den 19.8.2021, um 19.00 Uhr, gedenken.

Jeder für sich in der Weise, die für ihn naheliegend ist: Betend, meditierend oder singend. Jeder für sich von daheim oder in der Natur und dennoch in dieser Stunde verbunden, gedenken wir unserem lieben Wegbegleiter, Freund, Chef, Impulsgeber – Wolf Büntig.

In tiefer Trauer und Verbundenheit
Ihr ZIST Team

We mourn for Wolf Büntig

We are very sad and at the same time we are very grateful for the time we were allowed to spend with Wolf.

For the cordial words that reach us, for your sympathy and wishes, we have provided an online book of condolences. We want to create a space to share memories, good thoughts and wishes together with other mournerspeers and companions of Wolf.

We would like to to keep it with us in memory of Wolf and prepare it for Wolf’s family.

The funeral of Wolf Büntig will take place in a close family circle. The family also asks that you refrain from expressing personal condolences to the family. For your condolence, the online condolence book is available.
As a personal farewell is not possible in most cases, we would like to commemorate Wolf together in hour of hour of commemoration on Thursday, August 19, 2021, at 7 p.m.

Each in his own way, in the way that is obvious to him: praying, meditating or singing. Everyone forhimself from home or in nature and yet united in this hour, we remember our beloved companion, friend, boss, inspiration – Wolf Büntig.

In deep sorrow and connectedness
Your ZIST-Team

Kondolenzbuch für Wolf Büntig

 

Ihr Eintrag

 
 
 
 
Wir behalten uns vor, den Eintrag erst nach einer Prüfung zu veröffentlichen.
338 Einträge
Sibylle Kiegeland schrieb am 29. August 2021 um 18:56
Lieber Wolf,
erst jetzt wage ich mich meiner Trauer zu stellen und versuche zu verstehen, dass ich deinem friedlichen verschmitzten Lächeln im Zist nicht mehr begegnen werde. In dem einzigen Kurs, den ich bei dir machen durfte - wie Phönix aus der Asche - berührte mich deine innere Haltung tiefgreifend, existenziell und heilend. In unserer Gruppe entstand Freundlichkeit und Verbundenheit, auch Zartheit und Verstehen.. Überrascht spürte ich deine warme und wohlwollende Präsenz, Güte und Ernsthaftigkeit, die sich eben mit jenem verschmitzten Lächeln abwechselte, was mir in Erinnerung bleibt, und mir half, zu entspannen. Deine Arbeit wird weitergetragen werden, und das Zist bleibt für mich ein Ort, an dem Raum für Menschlichkeit und echte Begebung gelebt wird.
Dankbar, demütig und traurig nehme ich Abschied.
Sibylle
Barbara Sachse schrieb am 28. August 2021 um 21:07
Lieber Wolf,
auch ich hatte das große Glück, dich in Zist kennenlernen zu dürfen.
Ich war in Gruppen, die du mit Gertraud zusammen geleitet hast oder auch in diversen anderen Gruppen, Paarseminar, Einzelstunden, Vorträge. Du hast mich so sehr in meiner persönlichen Entwicklung, in meinem so Dasein können unterstützt. Ich danke dir aus ganzem Herzen für deine Begleitung.
Ich glaube, manche Zitate, Worte, Geschichten von dir werde ich nie vergessen.
Und nun lieber Wolf gehst du schon mal voraus. Ich wünsche dir, dass du es jetzt gut hast.
Ich schließe Gertraud und deine Familie in meine Gedanken und Gebete ein.
Für immer in meinem Herzen,
Barbara
Christiane Raabe schrieb am 28. August 2021 um 13:18
Lieber Wolf!
Die Nachricht von deinem Tod berührt mich sehr!
Viele Jahre waren das ZIST mit deinen Gruppen, vor allem auch denen, die du zusammen mit Gertraud geleitet hast, wichtige Zufluchtsorte für mich.
Ich bin dankbar für alle Impulse von dir, das Gefühl gesehen und wertgeschätzt zu werden und die Möglichkeit zu wachsen.
Viele deiner Worte und Geschichten trage ich mit mir. Manchmal zitiere ich dich.

Du bleibst in meinem Herzen!

Vielen Dank!

Christiane

P.S. Liebe Gertraud!
Ganz viele liebe Herzensgrüße an dich!
Christiane
Elke Horn schrieb am 28. August 2021 um 12:29
Lieber Wolf,,
noch im letzten Herbst verbrachten wir einen wunderschönen, vertrauten Tag auf Kreta, deine Genesung und Pläne als Hoffnung. Es wird noch lange dauern, bis ich den Gedanken loslassen werde dir in deiner physischen Form in Zist zu begegnen. Hab Dank für alles Gute, das von dir kam. Und von Herzen Dank für die Möglichkeit, deine Beerdigung mitfeiern zu dürfen.
Heribert Bönig schrieb am 27. August 2021 um 13:37
Schon einiges über 10 Jahre ist es her, dass ich Wolf das letzte Mal persönlich begegnet bin.

Als ich gerade so an ihn zurückdenke, kommt mir das Wort Güte in den Sinn. Ja, als ein gütiger Mensch wird er in meiner Erinnerung weiterleben. Und das ist ein schönes Gefühl, obwohl ich auch sehr traurig bin.

Heribert
Hermann Furthmeier schrieb am 27. August 2021 um 11:51
Mit Wolf Büntig ist ein menschenkundiger und weiser Lehrer heimgegangen.
Meine Dankbarkeit bleibt.
Franziska Aigner schrieb am 27. August 2021 um 8:53
Lieber Wolf,
Da gibt es eine Seite in mir die eingeschüchtert ist von den wohlgewählten Worten hier, den feinen, liebevollen Formulierungen, ein Gedanke da nicht mithalten zu können. Und eine Seite, die aus dem Herzen sprechen möchte, dem was da drunter liegt, die sich frei macht von diesen Ansprüchen, und einfach Danke sagen möchte. Wie schön, dass wir uns kennen lernen konnten. Wie schön, etwas Zeit mit dir verbracht zu haben. Wie schön, Teil dieser Zist-Gemeinschaft zu sein. Wie schön, dass ich dich im Herzen trage und in meiner Arbeit immer wieder an dich denke. Wenn ich das gerade so in mein Handy tippe habe ich Zugang zu einer Traurigkeit, Wärme, Verbundenheit, Gedanken an deine Familie. Tut gut, dieser Seite Raum zu geben.

Dank dir!
Helena Fischer schrieb am 27. August 2021 um 0:06
No longer at the seashore, beloved teacher...
Was du wohl gerade er’lebst‘? Oder was ist eigentlich der passende Ausdruck für deinen Seinszustand jetzt? Bestimmt hättest du einen sehr eigentümlichen, aber treffenden parat. Ich vermisse dich hier. Sehr. Und in meinem Vermissen und meiner Trauer spüre ich dich. Ich spüre deine Stärkung in meinem Rücken. Ich spüre deine Stärkung meiner Spiritualität und meiner Löwenkraft. Ich spüre dein Ringen und schließlich, immer wieder, deine Ehrfurcht vor Gott, der Essenz, dem Leben, vor, wie du es gern zitiertest, dem großen Geheimnis. Darin bist du mir Vorbild. Ich danke dir für so viele Stunden, ich danke dir für dein dran-bleiben und dass du mir viel ‚mich’ schenktest. Die Trauer lässt so viele so herzensnahe und wahr-nahe Momente wieder erinnern, dass ich selbst darin mich beschenkt fühle. Danke, Wolf. Möge es dir gut ergehen jetzt. Mögest du in Frieden sein. Ich trage derweil das entfachte Feuer weiter in die Welt hinein - wie all die vielen anderen Menschen hier. Es ist schön, sich in Gemeinschaft zu wissen.
Liebe Familie von Wolf, nur aus etwas Entfernung habe ich ein paar von euch kennen gelernt. Ich wünsche euch ein gutes Miteinander in der Trauer und Raum für das, was sein will. Und Kraft und Gemeinschaft für die Dinge, die nun anstehen.
Von Herzen
Helena
Michael Raabe schrieb am 26. August 2021 um 22:34
Lieber Wolf,
die Nachricht von deinem Tod hat mich sehr traurig gemacht. Und ich bin so dankbar, dass ich dir immer wieder begegnen durfte. Du hast mich gelehrt, mit neuen Augen zu sehen, hast mir Mut gemacht, mein Leben zu leben, warst manchmal eine Herausforderung für mich und ich habe von dir gelernt, wie wichtig es ist, zu fühlen. Immer habe ich deinen Respekt und deine Achtung gespürt. Gerne wäre ich noch einmal gekommen, um weiter zu lernen. So werde ich das, was ich von dir bekommen habe, im Herzen bewahren.
Danke
Michael
Friedrich Merz schrieb am 26. August 2021 um 21:11
Lieber Wolf,

ein Zitat von Dir:
"In einem lebendigen System gibt es keine Verstorbene - nur Vergessene".
Und wie man sehen darf, wirst Du nicht zu den Vergessenen zählen.

Und bei mir schon gleich gar nicht. Ich bin sehr dankbar, dass ich ein halbes Jahr am Stück im ZIST leben, lieben, leiden, laut lachen, und lernen durfte.

Dankbar dafür, dass ich mich mit Dir reiben durfte.
Dankbar, dass "der Teich zu klein für zwei Frösche war".
Dankbar, dass Du mich aus dem "Gewächshaus" ZIST zurück "ins Leben geschickt" hast.

Und so bin ich nun der, der ich jetzt bin, um der zu werden, der ich von Anbeginn schon war.

Friedrich aus Franken - jetzt Berlin
Svenja Kremer schrieb am 26. August 2021 um 15:57
Lieber Wolf,

nun ist es soweit: Du hast Dich aufgemacht auf Deine letzte große Reise. Einen friedlichen Übergang wünsch ich Dir.

Ich gedenke Dir, der Begegnungen mit Dir und meiner Lehrjahre an der ZIST Akademie und fühle mich dabei zutiefst beschenkt, berührt und nah am Wesentlichen.

Danke Dir für das Erschaffen des ZIST, der ZIST Akademie, für das Zusammenbringen all dieser wunderbaren LehrerInnen. Für diesen Ort, an dem die Lebensenergie wieder ins Fließen kommen kann.
Welch lebendige und facettenreiche Zeit dies war: aufrichtend, aufregend, mal geborgen, mal herausfordernd, mal wild, mal zart, einen differenzierten Blick schulend und mich in meiner Verbindung zum Wesentlichen und zu meinem Wesen unterstützend.
Danke für Deine Inspiration und Präsenz!
Und ein besonderes Danke für die Begegnungsmomente mit Dir, in denen es still wurde, gegründet in einer größeren Stille.

Ich ehre all diese Geschenke in meinem Herzen, sie sind gerade so präsent und gebe sie weiter in meinem Wirken.

Und zugleich wird das Realisieren, dass ich Dir wirklich nicht mehr begegnen werde, wenn ich nochmal im ZIST vorbei kommen sollte, wohl noch einige Zeit brauchen.

Von Herzen geht meine Anteilnahme an seine Familie, an die ihm Nahestehenden und an das ZIST Team. Dem ZIST Team wünsche ich viel Kraft und Vertrauen bei der Gestaltung der Fortführung seines kostbaren Lebenswerks.

In stiller und liebevoller Verbundenheit und Trauer,
Svenja
Carmen Siebke-Sauer schrieb am 25. August 2021 um 21:53
Der Tod öffnet unbekannte Türen.

Und wenn ich mich getröstet habe. Werde ich froh sein, Dich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Ich werde mich daran erinnern wie gerne ich mit Dir gelacht habe.( abgelehnt an Antoine de Saint Exupery
Tobias Reisch schrieb am 25. August 2021 um 20:48
Lieber Wolf,

Du hast mir gezeigt, dass ich mich nicht vor dem fürchten muss, was hinter den Masken ist.
Deine Ehrlichkeit hat mich ehrlicher gemacht.
Du warst ein Chef, auf den man sich verlassen kann. Dein Ort, das Zist, hat mir Frieden mit meinem Beruf gegeben.

Viel von Dir spricht täglich aus mir.

Danke !

Tobias
Klaus Eidenschink schrieb am 25. August 2021 um 16:05
Lieber Wolf,
es waren wenige und schöne Begegnungen mit Dir. Du hast meine Hochachtung für das, was Du für das Verständnis menschlicher Veränderung geleistet hast. Gedanklich, pragmatisch und durch das Renommee, das Dir zuteil wurde. Du hast ZIST zu einem sehr besonderen Ort gemacht. Danke für alles und danke auch für die Trauer, die mit Deinem Gehen meine Seele umweht. Ich mochte Dich! Klaus
HAKOMI Institute e.V. schrieb am 25. August 2021 um 12:35
Wie so viele denken auch die Lehrtherapeuten des HAKOMI Institute e.V., in diesen Tagen voller Wertschätzung und Dankbarkeit an Wolf Büntig, sein Tod bewegt uns sehr.
Dies ganz besonders, da wir ihn noch für Juli dieses Jahres als Hauptreferenten der HAKOMI Sommerkonferenz gewinnen konnten, die dann jedoch Corona-bedingt nicht stattfinden konnte.

Wir gedenken mit hohem Respekt an ihn und ehren einen wertvollen Menschen, der so viele Spuren hinterläßt und Orientierung gegeben hat.
HAKOMI Integrative Psychology Institute of Europe e.V.
Robbert Verschuur schrieb am 24. August 2021 um 11:06
Dear Wolf,
I will remember you as a passionate, intelligent, stubborn and kind man, dedicated to stand up for our humanness and stimulate to take responsibility and wake up to our goodness and reality. You were among the creative pioneers in our field. I wish you a good transition, and will miss your gentle humorous presence in our field together. My condolences go especially to those closest and most intimate to you and the loss they are facing with your passing.
With love,
Robbert
Martina Davies schrieb am 24. August 2021 um 10:45
Lieber Wolf,
auch wenn wir uns seit 2010 nicht mehr gesehen haben, ich bin sehr traurig über deinen Tod. - Du warst ein wichtiger Mensch für mich.
Ich verneige mich vor dir und danke dir für alles, was du für mich und meine Familie getan hast.
Habe es gut da, wo du jetzt bist.
Martina
Mona Kreipe schrieb am 24. August 2021 um 9:31
Lieber Wolf,
Übertraurig nehme ich Abschied von Dir. Ich will Dir sagen, dass ich mich - nach langer WeltenOdyssee - mit Dir zutiefst wie ein 'Mensch' gefühlt habe. Deine Worte und Gedanken werden mich immer begleiten und lehren.
Mein aufrichtiges Mitgefühl an die Familie.
Mona
Ela und Volker Buchwald schrieb am 24. August 2021 um 7:56
Liebe ZIST-Gemeinschaft,
viele Jahre kommen wir hierher und erinneren uns gern an Wolfs leise Präsenz im Hintergrund und unsere schönen Momente der Begegnungen mit ihm. Eine Lücke entsteht und wir fühlen mit allen, die das im täglichen Arbeiten und Leben trifft. Wir gedenken seiner und wünschen Wolf und all seinen Wegbegleitern von Herzen alles Gute.
Angelika Reh schrieb am 23. August 2021 um 19:38
Lieber Wolf,
durch Deinen Tod fühle ich mich Dir nahe. Ja, ich trauere um Dich. Das ist ein neues Gefühl für mich. Auch dafür danke ich Dir.
Ich weine und ich verspüre Verzweiflung und Wut.
Wie gemein und schrecklich, durch einen Unfall plötzlich aus dem Leben gerissen zu werden. Durch einen Gewaltakt von Aussen.
Meine Heilpraktikerin hat zu mir gesagt, jeder Mensch hat sein Drehbuch und jeder Mensch ist ständig in Gefahr.
Es tut mir einfach so leid. Aber Du hinterlässt Spuren.... aus einem sinnvollen Dasein.
Irmgard Schmelcher-Haimerl schrieb am 23. August 2021 um 19:33
Gute Reise lieber Wolf,
unermesslich dankbar bin ich, dass Du in diese Welt hineingeboren wurdest.
Dankbar dafür, was Du alles bewirkt hast, diesen wunderschönen, phantastischen und heilsamen Ort ZIST geschaffen hast, soviel Fülle, Reichtum, Achtsamkeit, und Liebe in diese Welt hineingetragen hast mit deiner großen Güte und unerschöpflichen Weisheit.

So viele Menschen durften von Dir lernen, so auch ich, 1989 bin ich Dir zum ersten mal in ZIST begegnet, bis heute bin ich dankbar, dass ich Dich kennenlernen durfte. Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben und dort weiterleben.

In ZIST werde ich Dich vermissen, jedoch bin ich mir sicher, dass Dein Spirit und Deine großes Herz dort weiterleben wird.

Mein tiefes Mitgefühl gilt der Familie und dem ZIST-Team.

Mit großer Wertschätzung und Liebe denke ich an Dich,
Irmgard
Sybille Eifler (Hartbrich) schrieb am 23. August 2021 um 19:33
Lieber Wolf,
niemals werde ich vergessen, wie du mir geholfen hast, mich selbst kennenzulernen. Du lehrtest mich, Gefühle wahrzunehmen, zuzulassen und zu zeigen. Dafür bin ich dir unendlich dankbar. Traurig und zugleich froh, dich kennen zu dürfen, denke ich an dich.
Herzlichst, Sybille
Ursula Maria Velling schrieb am 23. August 2021 um 16:48
Lieber Wolf!

Danke - dem großen geliebten Meister und Lehrer!

Du hast mich in der Weiterbildung und den vielen anderen Begegnungen mit Dir zutiefst berührt und mich in meiner persönlichen Entwicklung überaus bereichert! 1000 Dank dafür!
Ganz besonders hast Du mich fasziniert mit deiner Stimme, deiner herausragenden Sprachbegabung verbunden mit deiner charismatischen Ausstrahlung, und wie Du die Menschen damit erreicht, bewegt und berührt hast!

Ich bin sehr traurig! Und - mein tiefes Mitgefühl über diesen großen Verlust gilt ganz besonders Deiner Frau, deinen Kindern und Enkeln und deinen engsten Freunden und dem ZIST!

Ich bin auch froh und dankbar darüber, dass ich in einer persönlichen Rolle vor 6 Jahren etwas für Dich und ZIST tun konnte und durfte - als besondere und außergewöhnlich großzügige Spenderin! Danke auch für die persönliche Begegnung, die damit verbunden war. Möge diese Spende mit dazu beigetragen haben, dass ZIST noch lange weiterleben wird.

Ich wünsche Dir jetzt auf der anderen Seite viel Freiheit, göttliche Liebe, Frieden und Stille. Diese Qualitäten hast Du Dir sehr verdient nach einem so arbeitsreichen und intensiven Leben!
Ich bewundere Dich immer noch sehr und behalte Dich sehr gerne voller Liebe in meinem Herzen!

Ursula Maria Velling
Thomas Rave schrieb am 23. August 2021 um 15:42
Danke.
Danke, lieber Wolf Büntig.
Danke für wunderbare ZIST-Kongresse.
Danke für bewegende Vorträge.
Danke für Geschichten von Mulla Nasrudin.
Danke für weise und weite Sichtweisen.
Danke für „Angst vor dem Leben – Angst vor dem Sterben“.
Danke für Da-sein und Da-bleiben.
Danke für prägendes Wegbegleiten in 25 Jahren.
Danke für Ankommen im Leben und im Sterben.
Danke für Abschiednehmen und Danke für Bleiben.
Danke.

Thomas Rave
Thomas Kaufmann schrieb am 23. August 2021 um 15:02
Lieber Wolf,
"Thomas" - noch immer höre ich Dich so rufen, wenn ich in einem der Kurse bei Dir an der Reihe war.
Unerhört! Da rief mich mich einer in einer Art, dass ich mich zutiefst gemeint fühlte - "der meint wirklich mich, das hat bisher in meinem Leben so keiner gemacht" - so dachte ich weniger bei mir, als dass ich es durch und durch fühlte. Und ja, das war es ja, was ich gesucht hatte... und dann meine Reaktion aus "da will ich hin" und "Unverschämtheit, was bildest Du Dir ein, hier vor allen anderen, so will ich mich nicht zeigen!" - einfach herrlich!
Lieber Wolf, ich liebe Dich, wir sehen uns im Licht.
Thomas
Steffen UHlig schrieb am 23. August 2021 um 14:45
Lieber Wolf,

herzlichen Dank dafür, dass Du mir entscheidene Anstöße dafür gegeben hast, mein Leben in großer Selbstverständlichkeit
und Selbstverantwortung zu leben.

Mit großer Achtung denke ich an Dich!

Steffen
Vanessa schrieb am 23. August 2021 um 12:49
Lieber Wolf, danke von Herzen, für Dich.
"Psychotherapie kann man nicht richtig machen, nur persönlich...."
Wenn du in unseren Ausbildungsgruppen als Leiter aktiv warst, war für mich eine universelle Liebe, annehmend und klar, spürbar, mit deinen unzähligen, einzigartigen weiteren Facetten, nicht mit Worten zu fassen.

Danke fürs Wege weisen in Begegnung und ab jetzt weiterhin, im Herzen.
Vanessa
Heidrun Bach, Köln schrieb am 23. August 2021 um 11:37
Lieber Wolf,
nach dem Schmerz folgt die Dankbarkeit.
Dankbar bin ich für die Güte und Liebe, die ich in Deiner Begleitung viele Jahre erfahren durfte. Sie hat mein Leben verändert und tut es immer noch und wird es auch weiter tun.
Denn die Liebe hört niemals auf.
In stillem Gruß Heidrun
Gisela Aengenheyster schrieb am 23. August 2021 um 11:31
Lieber Wolf, so zugetan wie Du dem Leben warst, so offen und begeistert warst Du dem Sterben/Wandel gegenüber! Ab 1982 hatte ich das wunderbare Geschenk Dich und Deine Arbeit im Kursus :"Krankheit als Chance " schätzen und lieben zu lernen. Dass ich lebe, seit fast 40ig Jahren auch Menschen in aussichts-armen und losen Situationen belegleiten zu dürfen, eine 2.Krebserkranung (fast gleichzeitig mit Dir...) über-Wunden habe, ist zum größten Teil Deiner Begeisterung und Be-ja-ung des Lebens zu verdanken!!!!
Als Dein Onkel Graf Dürckheim einen Herzanfall hatte, war ich im Zist und konnte erleben, wie Du lebhaft berichtet hast :Wolf, Wolf Du musst herkommen.... ich muss Dir erzählen, was ich noch nie erlebt habe!!!..... Und so hast Du uns, als Beispiel, vermittelt, wie MENSCH mit Ereignissen sein kann, ohne in Panik und Depression abzugleiten. Hier und Jetzt - ganz und gar leben!! Danke für Deine nimmer müde Hingabe an uns, das innere Feuer lebendig zu halten :im Leben und Wandel! In diesem Vertrauen, welches ich mir zutiefst zu eigen gemacht habe, bin ich gewiss, dass Du in unserer wahren Heimat angekommen bist, und auch von dort aus Deine Liebe und Unterstützung an die Menschen weitergibst, die sich dafür öffnen! In großer Dankbarkeit für Deine Präsenz, Humor, den genüsslichen Geschichten /Weisheiten, der großen und warmen Herzlichkeit in Wort und Tat, sage ich :A Dieu, lieber Wolf.... Mein tiefes Mitgefühl gilt besonders Gertraud, den Kindern, dem Team Zist und allen Freunden des wunderbaren Ortes Zist. Hier und Jetzt spüre ich, dass die Wange feucht ist......
Christel Günther schrieb am 23. August 2021 um 8:56
Lieber Wolf,
vor 40 Jahren hast Du meinen Mann in seiner schweren Krankheit begleitet und ihm seinen Weg erleichtert. Dafür bin ich Dir immer dankbar. Auch mir warst Du in dieser schweren Zeit Unterstützung und Begleitung.
Danke.
Christel Günther
Viktoria Luchetti schrieb am 23. August 2021 um 8:55
Lieber Wolf,
In Dankbarkeit und in bleibender Erinnerung.
für ein Stück Wegbegleitung und Deine liebevolle Unterstützung.
Hedwig Schießl schrieb am 23. August 2021 um 7:44
Lieber Wolf,

ein danke an Dich, wo immer Du verweilst. Es liegt viele Jahre zurück - und doch wirkt das von Dir Gesagte und mit Dir Erlebte noch immer.

Mit Liebe, Hedwig
Adrian Feuersänger schrieb am 22. August 2021 um 22:28
"... Um sich in jene erschreckende Einsamkeit des Unbekannten vorzuwagen, braucht man etwas Größeres als Habgier: Liebe. Man braucht Liebe zum Leben, zum Staunen, zum Geheimnis. Man braucht unersättliche Neugier und jede Menge Mut."

Carlos Castaneda, Das Feuer von innen

Lieber Wolf,

ein weiser, älterer Herr sagte einmal dass Gesundheit ansteckend sei - und schon war er damit nicht mehr allein.

Du bist weitergezogen, so wie es ein jeder von uns muss, wenn die Zeit dafür kommt.
Und doch bleibt so viel von deinem Wirken in uns.


Ich bin dir für so vieles dankbar, dass Worte dafür nicht reichen. Darum lebe ich es und gebe es gerne weiter.

Ich und Du. Hier und Jetzt.

Danke.

Ciao, Wolf. See you next time.
Christa Kinzelbach schrieb am 22. August 2021 um 19:29
Liebe Familie von Wolf Büntig
liebe Gertraud,
ich bin sehr traurig,dass Wolf nicht mehr ,rein physisch unter Euch sein kann.Aber er wird in Euren Herzen immer bei Euch sein.
Sein Standartsatz "hier und jetzt" ist nie vergessen;vielleicht lächelt er jetzt uns allen zu und
denkt sich:Ich darf jetzt auf meiner Couch für immer unter Euch weilen und schenke Euch meine ganze Liebe und Kraft,um meinen Verlust zu überwinden.
Es war ein Genuss seine Seminare zu besuchen,vor allem Eure gemeinsamen,liebe Gertraud!
Wichtige,positive Entscheidungen für mich habe ich Wolf Büntig zu verdanken.
Meine Gedanken sind in schmerzlicher Trauer bei Euch.
Ich danke dem Zist-Team für die Benachrichtigung und wünsche Ihnen alles alles Gute für die weitere Arbeit!
Mit traurigen Grüßen
Ihre Christa Kinzelbach
Clara Geisler schrieb am 22. August 2021 um 12:39
Lieber Wolf,
du hast in vielen Sitzungen und Workshops den Tod freundlich eingeladen, in uns präsent zu sein und zwischen uns Platz zu nehmen.
Der Atem kommt und geht, wie auch wir kommen und gehen. Nun bist du auf deiner letzten Reise und ich spüre in meiner Trauer, was ich von dir lernen, bekommen und damit auch behalten durfte. Die fünf Jahre der Ausbildung waren nachnährend, bunt, vielfältig, stürmisch, aufregend und zu mir führend. Durch deinen Tod spüre ich Traurigkeit wie auch die Aufforderung weiter zu leben, mutig und lebendig zu sein und weiterzugeben. Ich nehme an, was ich bekommen habe, sage von ganzem Herzen Danke und trage es in die Welt. Mit der Erinnerung an dich.

Clara
Herbert Konrad, Kath. Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen schrieb am 22. August 2021 um 12:21
Liebe Mit-Trauernde,

Wolf hat im Rahmen unserer Erwachsenenbildung mehrfach Vorträge gehalten, die berührten und innere Räume öffneten - sein Wissen um den Menschen, sein offene Spiritualität, se Kenntnis der Mystiker und sein grundoptimistisches menschenbild haben vielen Zutrauen ins Leben geschenkt.
Auch persönlich wuurde ich sehr beschenkt - in Kursen in ZIST, in Begegnungen am Rande von Filmen in Kochel, Konzerten in Iffeldorf oder ein Bahngespräch in der Kocheler Linie - Wegweiser und Begegnungspunkte mit einem großen Pionier des Humanismus, für die ich sehr dankbar bin
Bettina Rauh schrieb am 22. August 2021 um 11:49
Lieber Wolf, ich lernte Dich, die Ikone und Galionsfigur, kennen als Leiter von ZIST und der ZIST Akademie - meinen Chef. Ich lernte Dich in enger Zusammenarbeit SCHÄTZEN als feinsinnigen, geistreichen, intelligenten, vielschichtigen, streitbaren Mann mit jeder Menge Charme und Humor, bescheiden und Menschenfreund im besten Sinne - lebensfroh und feierfreudig.
Dein nicht in wenige Worte zu packendes Lebenswerk achte und bewundere ich und bin dankbar und froh über unser miteinander Erreichtes. Ich danke Dir für Dein Vertrauen in mich, und dass Du mir, wie ein Leuchtturm in der Nacht, verlässlich Orientierung gabst und gibst und für mich als Mentor und mitfühlenden, väterlichen Freund da warst, als ich Dich brauchte. So viel möchte ich schreiben, mir fehlen die Worte…. Du wirst mir fehlen!

Meine Gedanken und Gebete sind bei den Deinen und mit allen, die von Dir Abschied nehmen müssen. Ich danke Deinen Kindern für ihr großes Herz, mich persönlich von Dir verabschieden zu dürfen. Das bedeutet mir so viel.

So setze ich morgen schweren, traurigen Herzens meine Mitarbeit in der Akademie fort - und doch mit ganzem Herzen, in Deinem Sinn und für Dich und den von Dir geschaffenen, einzigartigen Ort - Dein ZIST.

Was bleibt, ist ein letzter Abschiedsgruß, Tschüss, lieber Wolf, hab eine gute Reise!

In ewig währender Verbundenheit und liebevoller, zutiefst dankbarer Erinnerung - Bettina

„Und wenn Du Dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst dich daran erinnern, wie gerne du mit mir gelacht hast.“ (Antoine de Saint-Exupéry)
Lotte Hartmann-Kottek schrieb am 22. August 2021 um 10:55
Lieber Wolf! Danke für Deine Verbundenheit, die sich in den letzten Jahren fast geschwisterlich angefühlt hatte. - Bei aller Verschiedenheit -versuchten wir für eine ähnliche Vision einzustehen, - eine Vision, die über eine bodenständige, aber dennoch spirituell zugängliche, offene, herzliche und ehrliche Mitmenschlichkeit "Himmel und Erde" zu einem Großen-und-Ganzen verbinden vermochte. Dein erfolgreiches Ringen um die Verwirklichung Deiner Überzeugungen hat eine wegweisende Leuchtspur hinterlassen. Sie konnte bei vielen Menschen deren heilsames Potential in Resonanz holen. Hab dafür großen Dank!
Wir haben uns in den Zeiten, die für das Humanistische Gedankengut schwierig geworden waren, gegenseitig ermutigt. Danke für Deine aufrichtige Solidarität!
In herzlicher Verbundenheit Lotte -
mit dem gesamten Vorstand des DDGAPs (Deutscher Dachverband Gestalttherapie für approbierte Psychotherapeuten, eV.)
Christina Kessler schrieb am 22. August 2021 um 10:43
Lieber Wolf,
mit Deiner Arbeit und Deinem unermüdlichen Engagement hast Du dazu beigetragen die Tür zu einem neuen menschlichen Selbstverständnis zu öffnen.
Danke!
Christina und alle KursteilnehmerInnen
Helga Kraft-Delevett schrieb am 22. August 2021 um 9:28
Seit über 60 Jahren war Wolf mit ein Freund und auch Lehrer,
In großer Dankbarkeit behalte ich ihn in Erinnerung
Helga Kraft-Delevett
Lisa Wohlfrom schrieb am 21. August 2021 um 20:10
Lieber Wolf,
Deine Präsenz und Kraft die ich durch dich als mein Begleiter auf einem Abschnitt einer Krise erfahren erfahren konnte waren ein großes Geschenk.
Eine schillerne herausfordernde Persönlichkeit wird uns zurückbleibenden fehlen.
Lisa
Hans-Burkhard v Ahlefeld schrieb am 21. August 2021 um 15:37
Lieber Wolf
seit gut 25 Jahren gibt es ihn, fortgeschrieben und in meinem Schreibtisch, den Brief, in dem steht, wie du mir über meine beruflichen und privaten Hürden geholfen hast und wieviel ich Dir über die Jahre zu verdanken habe. Ich lernte, das Inbild meiner Familie zu ordnen und insbesondere, welche Probleme nicht meine waren. Ich lernte mit Situationen umzugehen, die Schuldgefühle und Magendruck ausgelöst hatten. Mein größter Durchbruch war es, in der Gruppe weinen zu dürfen – der erzieherische Makel der „Heulsuse“ war gebannt. Das klingt jetzt so banal, aber im entscheidenden kritischen Moment kam von Dir immer gefühlvoll der entscheidende Anstoß, noch den einen schwer anmutenden Schritt zu Ende zu gehen, der den Durchbruch brachte.
Deinen Anstoß vermisse ich heute schmerzlich und ich hoffe die richtigen Worte selber zu finden. Ich bin Dir sehr dankbar, das du geholfen hast, mein Leben auf einen guten Weg zu bringen.
Alles Liebe, für Dich Gertraut, die Du mich ebenfalls häufig begleitet hast, und die ganze Familie
Burkhard
Stefan Schütz schrieb am 21. August 2021 um 10:59
Lieber Wolf ! Ich war Teilnehmer der zweiten Ausbildung in TaKeTINa Rhythmuspädagogik / Therapie und habe danach noch einige Jahre Assistenzen bei dir gemacht. In dieser Zeit habe ich dich schätzen und lieben gelernt. Durch deine Präsenz, Ruhe, deinen Humor, deine Freundlichkeit und deine tiefe, aus dem Wesen tönende Stimme hast du bis heute prägenden Einfluß auf mich, mein Leben und auch das meiner Frau Helen und unserer Ehe. Auf eine Art ist ein Teil von dir in meinen fortwährenden inneren Rat weiser Männer und Frauen eingezogen und ich kann mich immer an diesen Ältestenrat wenden. Dein plötzlicher Tod hinterläßt gleichermaßen tiefe Trauer und ebenso tiefe Dankbarkeit in mir und uns. Meine Frau Helen und ich, die auch bei dir war, führen ein gutes Leben und dazu hast du wesentlich beigetragen. Unsere Gesellschaft hat durch dich und deine große Aufbauleistung im ZIST einen sehr kraftvollen Impulsgeber gehabt. Mögen diese Impulse in deinen zahlreichen Schülern weiter leben und Wirkung und Segen in unsere Gesellschaft bringen. Gott segne dich und spende deiner Frau, deinen Kindern und dem ganzen Zist Team Trost in dieser schweren Zeit der Trauer und des Übergangs.
Herzlichst
Stefan
Heike van der Laden aus Duisburg schrieb am 21. August 2021 um 10:20
Mit großer Bestürzung habe ich Wolfs Heimgang aufgenommen und es kam mir ein Zitat von Gertraud in den Sinn, das mich auf einem eurer gemeinsamen Seminare anno 2003 mitten ins Herz traf und seither zu meinen wesentlichsten Erkenntnissen gehört:
Was bringt den lieben Gott zum Lächeln ? Erzähle ihm von deinen Plänen.
Dieser kleine, fast flapsige Satz birgt soo viel Weisheit auf soo vielen Ebenen... und hat sich aktuell für Wolf und euch Liebende auf traurige Weise erfüllt; ich fühle mit euch.
Tatsächlich habe ich in der Nacht, bevor ich aus ZIST erfuhr, wie so oft in manch ruhelosen Nächten, mich auf den Boden gelegt, um via CD mit Hilfe von Wolfs tiefer, ruhiger Stimme zu meiner Ruhe zu finden. Ich hätte sie soo gerne nochmal life gehört.
Ich hoffe und glaube fest daran, dass Wolf dort, wo er jetzt ist, behütet sein wird und voll Wärme auf seine Trauergemeinschaft blickt, in deren unseren Herzen er seinen festen Platz hat.
Die Wehmut bleibt... gerade mehr Weh als Mut, doch das wird sich irgendwann wandeln.
In Dankbarkeit
Heike
Lenie Schie, van schrieb am 21. August 2021 um 7:54
Dear Wolf,
We have only met in a close conversation once in Veldhoven and that was a very lively talk. That is what I remember from you and is still with me. i wish you a very peaceful transition.
TaKeTiNa Association Europe schrieb am 20. August 2021 um 22:20
Die Mitglieder der TaKeTiNa Association Europe trauern um Dr. Wolf Büntig.

Wolf Büntig war ein Gründungsvater von TaKeTiNa. Zusammen mit Reinhard Flatischler leitete er die ersten Ausbildungen in TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik. Im ZIST gab er TaKeTiNa und vielen der Auszubildenden über lange Zeit ein Zuhause.

Wolf Büntig setzte, wann immer es ihm möglich war, TaKeTiNa als Element in seinen offenen Kursen und in der Ausbildung der Psychologischen Psychotherapeutinnen und -therapeuten ein. Er verband Rhythmus und Psychotherapie auf fruchtbare Art zum Wohle aller.

In großer Dankbarkeit für die vielfältigen Impulse und Inspirationen, die Wolf Büntig der TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik gegeben hat, bleiben wir ihm tief verbunden. Er hat unsere Arbeit sehr geschätzt und gefördert. Wir werden ihn nicht vergessen.

Danke Wolf!
Manuela Lampert, Dr. Bita Kermani, Heidi Gutschmidt schrieb am 20. August 2021 um 21:46
Vor 27 Jahren sind wir uns in der dreijährigen Weiterbildung bei Wolf begegnet–Gott sei Dank.

Damit hat unser Erwachsenen-Leben, das innere Wachstum begonnen. Dankbar sind wir Wolf für seine herzliche und oft humorvolle Klarheit, die er mit seiner kraftvollen Stimme und in der Stille zum Ausdruck gebracht hat. Mit ZIST haben wir eine innere seelische Heimat gefunden. Wolfs Präsenz wird immer in uns weiter wirken.

Möge Wolf nun von seinem lichtvollen Ort sein Werk mit einem Lächeln bei einer Sufigeschichte und einem Glas himmlischen Rotweins genießen.

Mit liebevollen Gedanken an Gertraud und die Familie
Manuela, Bita und Heidi
Sonja März schrieb am 20. August 2021 um 19:36
Lieber Wolf,

DANKE für alles. Du warst ein guter Zuhörer, Chef, Mensch und wusstest ziemlich gut, wie es einem geht. Selbst im Tod hast Du eine besondere Würde ausgestrahlt und ich bin sehr dankbar, dass ich mich so noch von Dir verabschieden konnte. Das größte Geschenk für mich jedoch war und wird immer bleiben, dass Du Dich auch entschuldigen konntest. Ich werde Dich vermissen, spätestens wenn ein Fahrrad vor dem Empfang steht. Wer soll dass nun wegräumen? Oft sind es die kleinen Dinge, die ewig in Erinnerung bleiben und es wird eine Zeit dauern, bis wir realisieren, dass Du nicht mehr mit einem "Grüß Dich" bei der Türe hereinkommst. Du warst für mich das Herz von ZIST!
Ich wünsche Dir eine gute Reise!
Sonja
Claudia A. schrieb am 20. August 2021 um 17:44
Auf Wiedersehen, Wolf.

Du warst - und mein überdauerndes inneres Bild von Dir ist - eine Inspiration: Vom Leben und Tätigsein schöpfend aus Vertrauen und Mut.

Du hast uns nahegebracht, unser Gegenüber "gesund zu lieben". Es hätte keinen besseren Lehrer dafür geben können als Dich. Wie Du einem Menschen mit Ruhe, Klarheit, Präsenz und Liebe Gegenüber warst, hat mich tief berührt. Deine Haltung und das Wissen, das Du mit uns geteilt hast, wird mich auf meinem Weg begleiten.

Danke für Deine Ältestenschaft. Du wirst uns fehlen. Und wir, die von Dir lernen durften, uns bewegen lassen durften, werden, wie Du einmal sagtest, den Geist weitertragen. Ich bin berührt davon und freue mich darauf.

Liebe Angehörige und enge Freund/innen und Kolleg/innen von Wolf, Euch in diesen Zeiten des Abschieds und der Veränderung Kraft und helle, warme Gedanken von Herzen.

Herzlich,
Claudia
Henriette/Henny Beyer schrieb am 20. August 2021 um 17:35
Lieber Wolf,
ich danke Dir von Herzen für alles, was Du mir gegeben und mich gelehrt hast im Zist und was ich mitgenommen habe in mein Leben. Du bleibst lebendig und anwesend.

Deine Henny/Henriette

Ich umarme auch Gertraud von Herzen.