Wir trauern um Wolf Büntig

Wir sind sehr traurig und gleichzeitig sehr dankbar für die Zeit, die wir mit Wolf verbringen durften.

Für die herzlichen Worte, die uns erreichen, für Ihre Anteilnahme haben wir ein Onlinekondolenzbuch bereitgestellt.

Damit möchten wir einen Raum schaffen, um Erinnerungen, gute Gedanken und Wünsche gemeinsam mit anderen Trauernden und Wegbegleitern Wolfs zu teilen und auch, um es in Gedenken an Wolf bei uns zu bewahren und für Wolfs Familie aufzubereiten.

Die Beerdigung von Wolf Büntig wird im engeren Familienkreis stattfinden. Die Familie bittet auch darum, von persönlichen Beileidsbekundungen an die Familie abzusehen. Für Ihre Kondolenz steht das Onlinekondolenzbuch zur Verfügung.

Da das persönliche Abschiednehmen in den meisten Fällen nicht möglich ist, möchten wir Wolf gemeinsam in einer Trauerstunde am Donnerstag, den 19.8.2021, um 19.00 Uhr, gedenken.

Jeder für sich in der Weise, die für ihn naheliegend ist: Betend, meditierend oder singend. Jeder für sich von daheim oder in der Natur und dennoch in dieser Stunde verbunden, gedenken wir unserem lieben Wegbegleiter, Freund, Chef, Impulsgeber – Wolf Büntig.

In tiefer Trauer und Verbundenheit
Ihr ZIST Team

We mourn for Wolf Büntig

We are very sad and at the same time we are very grateful for the time we were allowed to spend with Wolf.

For the cordial words that reach us, for your sympathy and wishes, we have provided an online book of condolences. We want to create a space to share memories, good thoughts and wishes together with other mournerspeers and companions of Wolf.

We would like to to keep it with us in memory of Wolf and prepare it for Wolf’s family.

The funeral of Wolf Büntig will take place in a close family circle. The family also asks that you refrain from expressing personal condolences to the family. For your condolence, the online condolence book is available.
As a personal farewell is not possible in most cases, we would like to commemorate Wolf together in hour of hour of commemoration on Thursday, August 19, 2021, at 7 p.m.

Each in his own way, in the way that is obvious to him: praying, meditating or singing. Everyone forhimself from home or in nature and yet united in this hour, we remember our beloved companion, friend, boss, inspiration – Wolf Büntig.

In deep sorrow and connectedness
Your ZIST-Team

Kondolenzbuch für Wolf Büntig

 

Ihr Eintrag

 
 
 
 
Wir behalten uns vor, den Eintrag erst nach einer Prüfung zu veröffentlichen.
338 Einträge
Wolfgang Polt schrieb am 17. August 2021 um 8:42
Ich stand in diesem prächtigen Garten im ZIST. War ergriffen von der Atmosphäre. Ging zu Wolf Büntig und sagte zu ihm: "Danke, was Sie da erschaffen haben!"
Er sagte mit einem verschmitzten Lächeln: "Ich werde es weitergeben."

Danke!
Danke, Wolf Büntig, für Ihr Tun und Sein!
Annette Wynne schrieb am 17. August 2021 um 8:39
Och neeeee
Im Wissen dass es Dich gibt fühlte ich mich immer wohl.
Gabriele Steinbach schrieb am 17. August 2021 um 8:31
"Wo Kraft ist,
ist Wirkung von Kraft.
Kein Sonnenstrahl geht verloren.
Aber das Grün,
das er wachruft,
braucht Zeit zum Wachsen.
Und dem Sämann ist es nicht immer vergönnt,
die Ernte einzubringen."
In tiefer Dankbarkeit,
Gabriele***
Christa Jonas schrieb am 17. August 2021 um 8:18
Ich werde dich vermissen, mein Ridhwangefährte - nach vielen Jahren gemeinsamen Lernens und Reifens! Von Herzen wünsche ich dir einen guten Übergang und mein tiefes Beileid für deine Familie und deine Zist-Wegbegleiter.
Christa
Maria Speich schrieb am 17. August 2021 um 8:06
Lieber Wolf,
ich habe nur ein Seminar in Bad Salzuflen mit Dir erleben dürfen und bin nachhaltig tief berührt und belebt. Ich war immer der Meinung, dass Du niemals so ganz gehst, weil Du in unseren Herzen weiter lebst. Danke
Paul C Ostberg schrieb am 17. August 2021 um 8:06
Lieber Wolf.
Mein Herz und meine Seele sind dankbar für die Reisen zu meinem innersten Kern, auf die du mich in meiner Ausbildung begleitet hast.
Dir eine gute Reise in das Licht… Und wir sehen uns wieder!
In Dankbarkeit für die Begegnungen mit dir
Paul
Susanne Jezioro schrieb am 17. August 2021 um 8:04
Lieber Wolf,

danke für Deine weise Unterstützung.
Eine gute Reise....
Ekkehard Ortmann schrieb am 17. August 2021 um 7:15
Lieber Wolf,
die Nachricht vom Ende Deines körperlichen Daseins hat mich erbeben und erzittern lassen. Vieles ist gleichzeitig spürbar: Trauer, Respekt, liebevolle Verbundenheit, Dankbarkeit, Wertschätzung.
Du bist mein erster und wichtigster Lehr-Meister.
Ekkehard
Tom Horn schrieb am 17. August 2021 um 6:29
Lieber Wolf,
Herzlichen Dank für die Zeit, die ich mit Dir verbringen durfte. Es war eine gute und lehrreiche Zeit, ein Geschenk an mein Leben. Deine Erkenntnisse und Gedanken werden noch lange weiterleben.
Tom
Maren Schilling schrieb am 17. August 2021 um 6:27
gestern sass ich auf einer Bank im Park, tränennasses Gesicht, vom benachbarten Spielplatz plötzlich Gejohle einer Gruppe von Vorschulkindern: "Jaa...ja ...Jaaaa" -ich weiß nicht, was ihnen da versprochen wurde- danach rannten sie alle vor mir über die große Wiese mit unbändiger Freude, einige von Ihnen Radschlagend auf einer Hand...lachend, leicht....augenblicklich fügte sich zu meiner Traurigkeit ein Lächeln hinzu.
Ja zum Leben, ein Ja zu Deinem Sterben braucht noch eine Weile; in tiefer Dankbarkeit und Verehrung wünsche ich Dir lieber Wolf, alles Gute auf Deiner weiteren Reise
Barbara Burghardt schrieb am 17. August 2021 um 0:08
Lieber Wolf,
35 Jahre warst Du mir Lehrer, Inspiration, Begleiter an entscheidenden Weggabelungen. Wie oft tauchen Deine Sätze, Deine Bilder, Deine wunderbaren Geschichten auf im Gespräch mit meinen Patient*innen. Wie oft denke ich an Dich in Dankbarkeit und Liebe. Wie so Viele von uns.
Und nun wechselst Du den Raum.
Und neben Trauer und Dankbarkeit spüre ich eine große, eine tiefe Freude: Du wirkst weiter in mir, in uns.
Es ist offensichtlich.
Wir sind alle EINS.
Gute Reise, lieber Wolf!
Danke für alles!

Barbara
Ruth Gevert schrieb am 17. August 2021 um 0:04
Lieber Wolf,

danke, dass ich dich in deinem Sein und Schaffen über drei Jahre erleben durfte. Es war eine wichtige Zeit und ein großes Geschenk für mich!

In stiller Verbundenheit
Ruth
Christine Glander-Rieker schrieb am 17. August 2021 um 0:01
Das Feld ist bestellt, die Lebensleistung mehr als beachtlich. Danke, dass du hier warst und so vieles hierzulande in Gang gebracht hast.
Nun eine gute Reise und verdientes Ausruhen.
HerzLicht und AKAAL
Ursula Bähler schrieb am 16. August 2021 um 23:35
Latcho Drom, Wolf!
In grosser Dankbarkeit, Achtung, Demut und Zuneigung
Ursula
Gabriele Höreth schrieb am 16. August 2021 um 23:20
Viele Menschen werden Sie mit Ihrer Leidenschaft und Ihrem Engagement vermissen und um Sie trauern. Was bleibt ist Ihr Lebenswerk, das Zist - ein wunderbarer Ort der Begegnung, der Verbundenheit und des Lernens voneinander und miteinander auf die jedem gemäße Art. Vielen Dank für diesen von Ihnen geprägten Ort! Mein mit Gefühl gilt den angehörigen, die nun ohne Wolf leben müssen. Gabriele Höreth
Linda Hammes schrieb am 16. August 2021 um 23:03
Liebe Gertrud,

Wolf und du habt mir in meiner Lebenskrise seit 2013 sehr geholfen und ich bin sehr dankbar, insgesamt 3 Seminare, davon eins sogar mit dir und Wolf zusammen, zum Thema Selbsterfahrung erlebt haben zu dürfen.

Besonders geprägt hat mich der oft von Wolf zitierte Spruch von Rumi “Jenseits der Vorstellungen von Richtig und Falsch liegt ein Ort. Dort werde ich Dich treffen.”
Der hat mich zutiefst berührt - und ich glaube, wir treffen auch Wolf dort wieder!

Ich wünsche allen jetzt ganz viel Kraft.
Herzliche Grüße aus der Region Hannover,
Linda Hammes
Carolin Stede schrieb am 16. August 2021 um 22:54
Lieber Wolf,
Vielen Dank, dass du so vielen von uns ein geistiges Zuhause gegeben hast. Deine blitzenden tiefgründigen Augen waren immer eine große Einladung und Freude. Es wird mir fehlen, dich morgens im roten Hemd über den zist-Hof laufen zu sehen. Danke, dass Du unsere Gruppe auf deine so eigene Weise angeleitet und begleitet hast.
In Liebe und Dankbarkeit,
Carolin
Wolfgang Hassemer schrieb am 16. August 2021 um 22:42
"Ich habe die Farbe des Weizens gewonnen"

In tiefer Dankbarkeit
Luise Reddemann schrieb am 16. August 2021 um 22:38
Lieber Wolf,
Du schienst immer so dem Leben zugewandt, dass die Nachricht zu Deinem Verlassen der Welt mich sehr erschüttert und betrübt.
Dank für all Dein Engagement für eine humanistische Psychotherapie.
Sehr herzlich Luise
Reinhard Flatischler schrieb am 16. August 2021 um 22:30
Wie magisch ist die Tatsache, dass ich am Ende unseres gemeinsamen Weges bei dir sitzend Abschied nehmen durfte. Selbst im Tod warst du lebendig, gelöst, fast heiter. Tiefe Dankbarkeit legt sich über die Trauer. Dankbarkeit für all das, was wir miteinander erleben könnten, entwickelt haben und was ich von dir lernen konnte. Es wird lange dauern, bis ich wirklich begreifen werde, dass ein Weggefährte über 40 Jahre in seiner physischen Form gegangen ist. Vergessen werde ich dich nie. In Liebe Reinhard
Brant Secunda schrieb am 16. August 2021 um 22:21
I wish Wolf all the best.
He was a great soul and I pray for his journey to the light.
Horst Schmid schrieb am 16. August 2021 um 21:57
Lieber Wolf, über Jahre hinweg hast Du nicht aufgehört. mir Brücken zu bauen. Bis ich mich endlich, endlich traute, eine Deiner Brücken zu betreten und zu überqueren. Ich fand, was ich für immer verloren glaubte: Vertrauen, Vertrauen zu den Menschen und endlich (wieder ) zu mir selbst.
In Liebe und tiefer Dankbarkeit,
Horst Schmid
Sue Schlotte schrieb am 16. August 2021 um 21:29
Lieber Wolf,
ich bin sehr dankbar, daß ich Dich erleben durfte: mit Deinem Schalk, Deiner wunderbaren, poetischen Art, Deiner tiefen Einfühlsamkeit, Deiner geradlinigen Weise. Ich habe viele, viele gute, intensive Tage im ZIST verbracht, daß Du aufgebaut hast. Ich seh Dich in Gedanken vor mir und wünsche Dir eine gute Reise.
In Verbundenheit, Sue
Barbara Innecken schrieb am 16. August 2021 um 19:50
Liebe Familie von Wolf, liebes ZIST Team, liebe Wegbegleiter und Trauernde,

ein großer Mann ist von uns gegangen.
Er hinterlässt ein großes Werk mit vielen gewichtigen Aspekten.

Ich bin traurig und gleichzeitig dankbar, ihm begegnet zu sein.

Seit 2003 arbeite ich mit großer Freude im ZIST als Referentin und in den letzten Jahren geschah es zunehmend öfter, dass Wolf am Sonntag in der Mittagspause vorbei schlenderte und fragte: möchtest Du Dich an meinen Tisch setzen? Ich tat es gerne und in unseren Gesprächen gab es diesen kollegialen Respekt zwischen uns - die Themen setzte er und ich folgte ihm und hörte zu - lernend und gleichzeitig im Austausch mit ihm.

Danke für diese Momente, lieber Wolf.
Wenn ich im September dieses Jahres wieder im ZIST bin, werde ich am Sonntag nach Dir Ausschau halten und Dich sehr vermissen.

Wie wird es weitergehen ohne Dich?
In die Leere hinein wünsche ich für uns alle, dass es gut weiter gehen mag - für Deine Familie, das ZIST, all die Menschen, die um Dich waren, von und mit Dir gelernt haben.
Und Du, lieber Wolf, mögest in Frieden ruhen und freundlich auf uns schauen.

In Verbundenheit

Barbara Innecken
Maria Krstev schrieb am 16. August 2021 um 19:08
Der Beste.
In tiefer Dankbarkeit.
Eva Madelung schrieb am 16. August 2021 um 17:45
Mit Betroffenheit habe ich von Wolfs Tod erfahren
Ich bin voller Hochachtung für seine Leistung , und habe Zist viel zu verdanken
Eva Madelung
Dipl.-Psych. Gerhard Wolfrum, München schrieb am 16. August 2021 um 17:25
Persönlich habe ich Wolf Büntig erst relativ spät kennen gelernt, seine vielen Publikationen schon sehr früh. Umso bedauerlicher finde ich es, daß er nun von uns gegangen ist, denn er hat mit dem ZIST etwas sehr Wertvolles geschaffen, das unbedingt weiterleben muß. Viele Menschen habe ich getroffen, die von Wolf Büntig mit großem Respekt sprachen, sein großes Verdienst lag wohl vor allem darin, sich in seinem Ausbildungs-Konzept nicht einseitig auf eine bestimmte Therapieschule festlegen zu lassen, sondern ein breites Spektrum von Theorien und Behandlungsmöglichkeiten anzubieten und dabei stets die Idee der Potentialentfaltung zu betonen - die vielen Menschen, die von ihm gelernt haben, danken ihm dies wohl am meisten. Schade, daß es jetzt so schnell ging, ich hätte mit ihm gerne noch mehr Austausch gehabt und auch seinen verschmitzten Humor habe ich sehr geschätzt - in jedem Falle hat er jetzt Ruhe und Frieden verdient.
thomas-valentin welter schrieb am 16. August 2021 um 17:13
Lieber Wolf,
„des Menschen Tage sind wie Gras, er blüht wie die Blume des Feldes./Fährt der Wind darüber, ist sie dahin; der Ort, wo sie stand, weiß von ihr nichts mehr.! (Psalm 103-15)

...dem Psalmvers folgend möchte ich traurig Abschied von dir nehmen und dich gleichzeitig im Herzen bewahren, dir im Geiste dankbar bleiben für die guten Begegnungen mit dir....dies bleiben die Orte unvergesslicher Verbundenheit...
a graceful passage for you
thomas
Dipl.-Psych. Peter Müller schrieb am 16. August 2021 um 15:33
Lieber Wolf,
liebe mitfühlende Menschen,

seit 20 Jahren ist und war Zist für mich ein immer wiederkehrender Ort der Begegnung, des Wachstums und der Auseinandersetzung. Wolfs für Worte sind und waren für mich häufig wie „der Finger, der auf den Mond zeigt“ und mir gleichermaßen den Blick auf das Hier und Jetzt, als auch auf „das, was größer ist als wir“ erleichterte.

Für dies und die herzliche Begleitung in Austausch und gegenseitigem Kontakt, spüre ich tiefe Dankbarkeit. Mein heutiges Wirken als Psychotherapeut erscheint mir ohne Wolf`sche Einflüsse nur weniger demütig und freudig vorstellbar. Nicht selten höre ich mich gegenüber Patienten Wolf´sche Worte sprechen. Und ebenfalls nicht selten und ganz bewusst, völlig konträre.
Für das Geschenk, weise Vorgedachtes nehmen zu dürfen und gleichzeitig die Erlaubnis des völlig eigenen „Werdens, der ich immer schon war“, danke ich innerlich ebenso.

Vielleicht hat „der große Willen“ in seiner großen Undurchschaubarkeit das Vollenden des letzten Buches von Wolf verhindert. Doch vielleicht ist sein Werk auch in mir, in uns, schon lange geschrieben, bereits präsent, „in carne“, wirkmächtiger und lebendiger, als Papier es je vermöchte.

So will ich Dein Fortgehen, Deinen Tod, als letztes Geschenk, als eindrücklichen Fingerzeig auf das Leben nehmen. Danke!

In Stille, Peter
Josef Robrecht schrieb am 16. August 2021 um 14:46
Eine große Seele hat diese Welt verlassen....

In tiefer Dankbarkeit, lieber Wolf, für alles, was ich/wir von Dir und mit Dir lernen durfte(n)!

Ruhe in Frieden!
Gerhard Eckstein schrieb am 16. August 2021 um 13:48
Lieber Wolf,
Danke.
Für 40 Jahre Begleitung, mal sehr intensiv, mal ab und an. Und für das damit verbundene menschliche und professionelle Wachsen.
Ich bin sehr traurig.
Dipl.-Theol. Dr.med . Josef Wimmer M.A. schrieb am 16. August 2021 um 13:45
Grüß G'tt und Schalom!

Wolf Büntig's und meine Wege kreuzten sich 1971 in einer von ihm in München angebotenen Selbsterfahrungsgruppe . Die durch ihn in die hiesige Tiefenpsychologie eingeführte Gestalttherapie begeisterte mich so sehr, dass ich 1973 nach Amerika ging, um sie dort zu studieren.
In seiner 1. Ausbildungsgruppe (1978-1981) erfuhren wir mit ihm, wie wir als Ärzte und Therapeuten Menschen in Not hilfreich begegnen und begleiten können.

Dafür bin ich Wolf immer dankbar.. Er hat meinen Lebensweg entscheidend mitgeprägt.

Sein Tod ruft viele Erinnerungen und Gefühle in mir wach. Ich nehme von Herzen Anteil, schließe ihn und seine Familie und das ZIST in meine Gebete ein und entzünde in meinem Heiligtum Kerzen zu seinem Gedenken.

Möge er vollendet sein!

Sepp
Jacqueline von Manteuffel schrieb am 16. August 2021 um 13:27
Ein grosser Lehr-Meister ist von uns gegangen, hat angehende Psychotherapeuten geprägt und sie in der Entwicklung gefördert. Meine Begegnungen mit ihm waren beidseitig respektvoll und immer auf Augenhöhe. Wahre Begegnungen, nicht "nur" Kontakte...gelebter Humanismus.
Ja, er kann mit Stolz und Freude auf sein Werk blicken - wo immer seine Seele jetzt ist - und wir sind dankbar.
Margarete Deist schrieb am 16. August 2021 um 13:20
Liebe Angehörige von Wolf
ich bin sehr dankbar, Wolf kennen gelernt zu haben. Bei meinem ersten Seminar mit ihm in 2000, Krankheit als Chance, sind durch seine Worte und seine analytische Menschenkenntnis Impulse in meinem Leben gesetzt worden, die bis heute nachklingen. Seine Weisheit und sein wertschätzender Umgang mit dem, was geworden ist und noch werden kann hat meinen weiteren Lebensweg geprägt.
Ein großer Dank bleibt mir im Herzen. Den möchte ich auf diesem Weg teilen verbunden mit dem Wunsch, dass der Abschied von Wolf, für alle, die mit ihm verbunden sind, gesegnet sein möge.
in herzlicher Verbundenheit
Margarete Deist, 34305 Niedenstein-Metze
Gabriele Ramin schrieb am 16. August 2021 um 12:20
Liebe Getrud, liebe Angehörige,
Ich habe Wolf ja immer mal wieder gesagt, wie viel ich ihm in meiner frühen Zeit als werdende Psychotherapeutin verdankte, die erste Erfahrung, was Gestalttherapie ist. in der Münchner Praxis in der Neureuther Straße in einer Encounter Gruppe, wo er noch selbst für uns asiatisch kochte, machte er zu nächtlicher Stunde - alle schliefen schon - eine Arbeit, Thema, eisglatte Schienen aus dem Traum eines Teilnehmers, dann "ich weiß nicht, woher ich komme und wohin ich gehe", existentialistisch. So war Wolf immer, präsent, klar, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, voller respektvoller Zugewandtheit, alle dies auch im Video hier oben zu erkennen - Danke dafür!!
Unsere späteren Wieder-Begegnungen bei Ridhwan sind mir immer in lebendiger Erinnerung, und viele andere kleinere Begebenheiten ebenso. Sie werden immer in mir lebendig bleiben, dafür bin ich ihm von Herzen dankbar! Er hat meinen Weg immer wieder angestoßen.
mit Kraft und Ruhe im Herzen, Er wird uns allen fehlen, aber in uns weiterleben!
Mit liebevollen Grüßen und Wünschen an alle Trauernden
von

Gabriele Ramin mit Peter Genkel.
Udi-Jutta Schneewind, Berlin schrieb am 16. August 2021 um 11:44
Lieber Wolf Büntig. Sie haben sich für Verfahrensintegration eingesetzt. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich. Auf meinem Weg von Verhaltenstherapie, Integrativer Therapie bis zur Analytischen Psychotherapie und Lehre.
Alles Gute für Sie dort, wo Sie jetzt sind.... Mögen Sie erfreut auf Ihr Werk hienieden schauen!
Hanna Tlach, Dipl.-Psych. schrieb am 16. August 2021 um 11:32
In grosser Dankbarkeit nehme ich Abschied von einem psychotherapeutischen Kollegen, der mein berufliches und privates Leben durch seine Vorträge und vor allem den Workshop "Krankheit als Weg" entscheidend beeinflusst hat.
Prof. Dr. Sibylle Gienger schrieb am 16. August 2021 um 10:28
Ein weiser Lehrer und großer Menschenfreund hat sein Werk vollendet. Was bleibt, ist tiefe Dankbarkeit.