Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie (KJP)

 

an der ZIST Akademie für Psychotherapie



In dem Maß, in dem man einen Mitmenschen braucht, ist er austauschbar. Die Liebe sieht die Einzigartigkeit des andern.

Dr. Wolf Büntig

Zusatzqualifikation in KJP an der ZIST Akademie

für approbierte Psychologische Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten, Ärztliche Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten (TP/AT) sowie für in Ausbildung befindliche Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten (PiA)

Der Schwerpunkt der Aus- und Weiterbildungen an der ZIST Akademie ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie vor dem Hintergrund der Humanistischen Psychologie – psychodynamisch, intersubjektiv und potentialorientiert.

Start der Zusatzqualifikation: Voraussichtlich Herbst 2020 (sechs Module in drei Jahren)

Gesetzliche Rahmenbedingungen
Der Lehrplan der Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie orientiert sich an von den Kassenärztlichen Vereinigungen festgeschriebenen Maßgaben. Da es keine bundeseinheitliche Regelung über Umfang und Inhalt der Zusatzqualifikation gibt, gestalten wir das Curriculum so, dass Sie nach Abschluss der Weiterbildung in allen Bundesländern die Abrechnungserlaubnis erhalten können.

Blockunterricht
Der Unterricht wird in sechs Modulen (Blockunterricht) in drei Jahren mit insgesamt 300 Unterrichtseinheiten stattfinden. Sie werden zudem sechs Behandlungen mit insgesamt mindestens 300 Stunden durchführen, die durchschnittlich jede vierte Stunde supervidiert werden.

Curriculum
Es werden Testdiagnostik, Entwicklungs- und Lernpsychologie ebenso vermittelt wie vertieftes Praxiswissen in unterschiedlichen spieltherapeutischen Verfahren.

Unsere Dozentinnen und Dozenten werden sich im Unterricht den Fragen widmen, die sich im Praxisalltag mit Kindern und Jugendlichen stellen. Das sind Fragen wie:
  • Wie können wir die Mutter unterstützen, deren Säugling 18 Stunden am Tag schreit?
  • Welches therapeutisches Potential haben die unterschiedlichsten Spielmethoden, kreativen Materialien und Bewegungsangebote?
  • Wie können wir delinquente Jugendliche erreichen, deren letzte Chance vor dem Jugendarrest die vom Richter auferlegte Therapie ist?
  • Wie können wir in Helferkonferenzen mit Eltern, Jugendamtsmitarbeitern und Erziehern argumentieren, wenn über den Verbleib eines Kindes in seiner Familie entschieden wird?
  • Wie können wir die Familie begleiten, die mit der Diagnose einer lebenslimitierenden Erkrankung eines ihrer Kinder konfrontiert ist?
  • Was müssen wir vor dem Hintergrund wachsender Migration über Bindung und Rollen in anderen Kulturen wissen?
  • Und so weiter ...

Zielgruppen
Die Zielgruppen sind zum einen: gegenwärtige und ehemalige Studierende der ZIST Akademie. Gegenwärtig Studierende sollten die Zwischenprüfung bestanden haben.

Zum anderen: approbierte Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie ärztliche Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (TP/AT), die mit der Zusatzqualifikation KJP auch für diese Altersgruppen Therapien über die Krankenkassen abrechnen wollen oder die durch die Zusatzqualifikation die Möglichkeiten, einen Kassensitz für ihre Praxis zu erhalten, erhöhen möchten.

Anmeldeverfahren
An der Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie Interessierte füllen bitte das anhängende Anmeldeformular aus und reichen dieses mit einem kurzen Bewerbungsschreiben bei der ZIST Akademie (info@zist-akademie.de) ein.

Ausführliche Informationen erhalten Sie bei Dr. phil. Sandra Hagen: 
 
 

Infobroschüre bestellen oder downloaden