Kampfkunst als Therapeutikum – Modul 1 und 2

Ein intuitiver Weg zur Selbstfindung

Termin:
Fr., 16.6.2017, 18.30 h bis Mi., 21.6.2017, 14.00 h
( frei )
Kursgebühr:
Kursnummer:
170635
Leitung:

Kampfkunst ist der ganzheitliche, mystisch geheime Weg, auf welchem der Mensch unter Anleitung sich selbst zu heilen vermag.

Es geht nicht um die Auseinandersetzung mit einem äußeren Gegner, es geht um den inneren Gegner, den Sieg über sich selbst, um intuitive Selbstfindung und Heilwerdung.

Wie der Bambus sich beugt unter dem Wind,
aber nicht bricht, und sich wieder aufrichtet,
das Innere rein und leer,
das Äußere elastisch und kraftvoll.
 
Vor vielen Jahrhunderten aus der Beobachtung der Natur und aus uraltem Wissen um den heilsamen Gebrauch der Lebensenergie entstandene Übungsformen, die Kata, enthalten das ehemals geheime nur an ausgewählte Schüler weitergegebene Wissen um die medizinischen, psychologischen, therapeutischen und spirituellen Aspekte der Kampf-KÜNSTE. Ihre Anwendung macht Kampfkunst zum Therapeutikum, zum Heilmittel.
Gleichzeitung trägt sie der Dualität unserer Welt Rechnung durch den Wechsel zwischen weichen und kraftvollen Bewegungen, weicher und harter Atmung.
 
Wenn du eine Kata-Form übst,
befindest du dich
in aktiver Meditation.
Spüre deine Wahrnehmung,
den inneren Frieden und Freiheit.
Löse dich von allen Gedanken.
Dein Rhythmus und deine Atmung
sind im Gleichgewicht.
So beginnt der Weg der Erleuchtung.
 
 
Modul 1: Kata-Formen und japanische Schwertkunst
Theorie und vor allem praktische Übungen ohne und mit Bokken (japanisches Holzschwert), denn der Anwender soll intuitiv erfahren und nicht intellektuell erfassen. Es sind keine Voraussetzungen notwendig. Das Training ist für jeden praktikabel.
 
Modul 2: Japanische Schwertkunst mit Bokken und Musik
Fortführung und Erweiterung von Modul 1. Dazu im zweiten Teil: einfache Instrumente für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, musikalisch-rhythmische Übungen und Zusammenführung zu einem harmonischen Ganzen mit Keyboard.

Weitere Informationen:

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Richard Eckhardt

Richard Eckhardt

geb. 1953. Umfassendes Studium der japanischen Kampfkünste, seit 1968 fast ausschließlich bei japanischen Meistern. Studium und Lebensmittelpunkt in Japan. Er hat die entsprechenden Meistergrade erworben, zahlreiche Schüler ausgebildet und GojuRyu KarateDo unterrichtet und zum Abschluss den Titel Shihan (Meisterlehrer) erhalten, der ihn berechtigt, selbst Meister weiter auszubilden. Als besondere Ehre wurde ihm von seinem Meister der japanische Name Megu hisashi nami ri nobu (übersetzt: eine ansteigende violette Welle ewiger Gnade) verliehen.